Zyste in der Brust!

Hallo,

ich war heute bei meiner Fa gewesen und die machte ein Ultraschall von meiner Brust und stellte eine Zyste fest .
Sie gab mir dann eine Überweisung zur Mammographie.
Im Befund steht folgendes Drin.
Mamma-Ultraschalluntersuchung
Parenchymmuster=homogen echodicht;
Herdbefund=ja;Mamma-Tumorrechts;
Lokalisation=Grenze der äußeren Quadranten;Tumorgröße=quer:6,5x3,9mm;längs:8,2xmm;
Tumorachse=waagerecht;Echogenität=echoreich;
dors.Schall=Verstärkung;
lat.Randschatten=kein;Randsaum=scharf+glatt;
Komprimierbarkeit=deformierbar;Umgeb.Architektur=nicht verändert;
VD komplizierte Zyste rechts bei 09:00Uhr;DD Fibroadenom;
Kontrolle in 3 Monaten;Birads 3 rechts ;
Axilla re=keine Lymphknoten darstellbar;Axilla li=keine
Lymphknoten darstellbar;
Mastopathie bds.;

Wer kann mir dazu was sagen oder hatte auch schon sowas gehabt.
Mach mir echt sorgen ,das es vieleicht doch etwas schlimmes ist.

Würde mich über antworten freuen.

LG blondie

1

Meine Schwester (21) hatte ein Fibrom in ihrer rechten Brust. Zuerst wurde er punktiert (tut nicht weh). Dabei wurde herausgefunden, dass er gutartig ist. Bei meiner Schwester wurde er nur entfernt, weil er zu groß war. Ansonsten wird das wohl nicht gemacht. Wird nur weiter beobachtet.

Bei mir wurde dann im letzten Jahr (November 2005) auch ein Knoten in meiner Brust entdeckt. Er ist aber kurz vor meiner Mammasonographie verschwunden/zurückgegangen. Wurde auf jeden Fall nichts mehr gefunden.

Bei uns in der Familie gab es bisher keine Brustkrebsfälle.

Ich weiß, dass es schwer fällt, aber mache dich nicht verrückt!

Ganz liebe Grüße

Mandy

3

Hallo Blondie !!!

ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute bei der Mammographie !!!

Eine freundin von mir , mußte das letztes Jahr auch machen lassen und es war gar nicht so schlimm .

Lg Susanne

Top Diskussionen anzeigen