Spasmo-Mukosolvan - Nebenwirkung!

Hallo,

meine Kleine (8Mon.) hat am Donnerstagabend den Spasmo-Mukosolvan-Saft verschrieben bekommen. Am Freitag haben wir ihr ihn gegeben - morgens und abends je 2,5ml.
Die Nacht war die reinste Katastrophe! Sie hat überhaupt nicht geschlafen, viel geweint und wollte nur getragen werden. Sobald ich mich mit ihr auch nur hingesetzt habe, hat sie geschrien wie am Spieß. Sie war sowas von unruhig, zappelig und weinerlich - sie tat mir richtig leid.
Der Kiarzt meinte heute am Telefon, daß solche Nebenwirkungen schonmal vorkommen können und ich soll ihr einfach nur die halbe Dosierung geben (d.h. 1,25ml). Damit würde sie dann klarkommen.
Jetzt habe ich aber Bammel, daß es wieder so eine katastrophale Nacht werden könnte.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Saft und dessen Nebenwirkung?

LG
Lorino2

1

Upps! Kaja bekommt den auch seit einer Woche - jedoch nur 2 x 1 ml täglich. Trotzdem: jetzt weiß ich wohl, warum sie plötzlich ab 2 Uhr nachts die Nacht zum Tag macht...

Danke für den Tipp!

LG H. #klee

2

Hallo!

Ich arbeite beim Kinderarzt.
Eine Nebenwirkung bei Spasmo-Muc kann sein, das die Kinder zappliger/unruhiger/aufgedrehter werden, darauf weisen wir die Eltern grundsätzlich hin.

Du solltest den Spasmo-Saft nicht zum Abend/schlafen gehen geben, sondern spätestens um 16 Uhr, damit du dir ein aufgedrehtes Kind in der Nacht ersparst.
Die Nebenwirkung sind ähnlich wie wenn du zuviel Kaffee trinkst ;-)

Gruß Kikki

3

Hallo,

mein Kleiner ( 13,5 Monate) musste wegen seiner Bronchitis Bricanyl Saft nehmen. Der ist noch stärker als Spasmo- Mukosolvan. Die Säfte machen die Kinder so unruhig, da sie die Bronchien erweitern und das Herz dann auch schneller schlägt!! Jetzt haben wir ein Inhaliergerät ohne Nebenwirkungen und können auf die Säfte verzichten!!#freu
Rede doch auch mal mit Deinem KA darüber, ob er Euch einen Pariboy Junior verschreibt....???#gruebel

Alles Gute und
LG Tanja+ Moritz!!#huepf

Top Diskussionen anzeigen