Hodenhochstand-OP bei meinem 7-jährigen Sohn

Hallo,

ich war heute mit meinem Sohn in der Kinderklinik, mit Überweisung unseres Kinderarztes, wegen Verdachts auf Gleithoden.

Der Verdacht wurde jetzt dahingehend bestätigt, dass er tatsächlich einen Leistenhoden hat. Nun wird er am 13.06. stationär aufgenommen und am 14.06. operiert. Im Internet liest man von dieser OP meist nur bei Babies und Kleinkindern. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dieser OP bei Kindern im Grundschulalter? Mich würde vor allem interessieren, wie es den Kindern die Tage und Wochen nach der OP ergangen ist.

Liebe Grüße, Ditti

1

Hallo...

das erste mal ist unser Sohn auch mit 7 an einem Hodenhochstand beidseits operiert worden. Ambulant...morgens OP nachmittags wieder zu Hause. 1 Woche etwas schonen und 2 Wochen keinen Sport. Das Ende vom Lied war das die Hoden sich beide wieder hochgezogen haben.
Daraufhin sind wir in eine andere Klinik gefahren, wo das ganze dann noch einmal gemacht wurde. Allerdings wurden die Seiten getrennt gemacht und unser Sohn musste 3 Nächte im KK bleiben. Zu Hause musste er noch 1 Woche viel liegen und 4 Wochen keinen Sport treiben. Die absolute Schonung hat uns gezeigt, das alles gut verlaufen ist. Zu dem wurde der Hoden noch unten am Hodensack mit einer Naht festgenäht. Der Faden wurde nach 10 Tagen entfernt. Ach ja, da war unser Sohn 8 Jahre alt. Die andere Seite wurde dann vier Wochen später gemacht.
wo lasst ihr die OP denn machen?

VG

3

Hallo, danke für deine Antwort. Wir lassen in der Kinderurologie in Lippstadt operieren. Die machen das nur ambulant, eben wegen der Schonung. Das scheint dann ja auch sehr wichtig zu sein. Liebe Grüße

4

Ähm, ich meine natürlich STATIONÄR!

2

Hallo,

mein Sohn wurde mit 6 Jahren wegen Pendelhoden operiert (das erste Mal mit 3 Jahren beim anderen Hoden).

Er musste 6 Tage im KH bleiben, durfte nur aufstehen, um zur Toilette und duschen zu gehen. 4 Wochen keinen Sport, kein Baden, dann war alles paletti. Die Fäden der Naht am Hodensack lösten sich von selbst auf.

Er selbst fühlte sich schon nach 3 Tagen sehr fit, schwierig war es nur, ihm immer wieder in Erinnerung zu rufen, sich sportlich nicht zu betätigen.

LG
Karin

Top Diskussionen anzeigen