Jemand Erfahrung mit Zeckenbiss-Nosode C 200?

Guten Morgen ihr Lieben.

Da meine Tochter in knapp 2 Stunden Dauerröhrchen bekommt und ihre Polypen entfernt werden, bin ich etwa unruhig und düse so durchs Internet.

Wir fahren in 2 Wochen in den Urlaub auf einen Bauernhof, wo die Kinder viel mit Tieren und hohem Gras in Verbindung kommen. Ich hab sie letztes Jahr immer mit so einer Anti-Zecken Lotion eingecremt und das hat auch gut funktioniert, aber seit ein paar WOchen haben beide Kinder so Probleme mit der Haut und da will ich nicht noch sowas draufschmieren. Jetzt habe ich von der Zeckenbiss-Nosode in C200 gelesen, finde aber nicht wirklich Informationen dazu, vor allem nicht zur Kinderbehandlung bzw. Prophylaxe.

Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Ich werde in den nächsten Tagen wohl mal meine Homöopathin kontaktieren und hören was sie davon hält.

LG Verena mit Lucy 2 1/2 und Lukas 6

1

hallo,

ich gebe vor sowas eher ledum und wenn dann eine zecke angebissen haben sollte nochmal ledum. kannstz dich dazu ja mal belesen.

lg

2

hallo !

ich denke, die werden wenn dann erst nach dem biß gegeben und nicht zur prophylaxe !

haben die kids eine FSME impfung ?

gegen borelliose hilft dann nur antibiotika

lg

3

p.s. guck mal, was ich gerade gefunden habe.... .scheint doch prophylaxe zu geben

http://www.rocco-kirch.de/texte-zur-homoopathie/borreliose-zeckenstiche/

4

Hallo,

Zeckenbisse sind bei uns ein leidiges Thema.

Meine Tochter hatte sage und schreibe 3 !!!!!!! Borreliosen.
Einmal so akut mit Krankenhausaufenthalt....

Die Ärzte dort , als auch meine Homöopathin haben gesagt, dass es keine Prophylaxe gibt..außer die FSME Impfung.

Die unterschätzte Gefahr an den Borrellien liegt darin, dass diese auch das Nervensystem befallen können. Meine Tochter hat eine linkseitige Gesichtslähmung....

Im Krankenhaus haben sie dann auch festgestellt, das meine Tochter eine alten Titer der Borrellien im Blut hat...daher auch die Lymearthritis....
.Somit hatten wir beides...Gelenke befallen und das Nervensystem auch....
Ich kann Euch nur empfehlen die Kinder mit Schutz einzureiben, Socken über den Hosen, und jeden Abend die Kleinen abzusuchen.

Ich bin auf jeden Fall super vorsichtig...im Krankenhaus lag noch ein Kind mit im Zimmer, bei der die Borellien auch das Nervensystem befallen hatte...die Kleine konnte Ihre Augen nicht mehr schliessen zum schlafen, musste jeden Abend unter GEschrei verklebt werden.

Grüße
Fienchen

Top Diskussionen anzeigen