Wer kennt "Zwangszustand/Angst jemanden etwas anzutun"?

Guten Morgen,

jetzt bin ich schon einige Jahre bei urbia, weis aber nicht so recht, in welches Forum meine Frage passt. Ich versuche es mal bei Gesundheit - gehört für mich aber auch irgendwie zu Familie oder auch Partnerschaft...

Mein Mann ist seit Do abend freiwillig in stationärer Behandlung in einer Nervenklinik. Es ist nach aussen ein sehr ruhiger und ausgelichener Mensch, macht vieles mit sich selbst aus. Er ist sehr genau, will es im Beruf jeden Recht machen und auch zu Haus kümmert er sich(bisher dachte ich gerne) um vieles (Garten, Auto, teilweise Haushalt). Er macht zwar Sport, stellt das aber immer wieder hinten an, wenn zu dem Termin auch was anders "wichtigeres" zu tun ist.

Seit Dienstag kam er nicht mehr zu Ruhe, fühlte sich ausgebrannt, aufgewühlt, innere Unruhe, wusste nicht, wohin mit sich. Auf Anraten unserer Hausärztin ging er in die Klinik. Die Entscheidung hat ihn sogar irgendwie erleichtert - jetzt wird im geholfen, er will ja HIlfe.

Beim ersten GEspräch mit dem Arzt am Do war ich auch dabei. Mein Mann hat vieles erzählt, was ich schon wusste. Aber auch etwas, das mich in dem Moment schockte: Er hat immer wieder den kurzen GEdanken, mir oder unserem Sohn etwas anzutun. Wohl nur ganz kurz und danach schämt er sich dafür und hat Angst, dass der Gedanke wieder kommt.

Mein Mann liebt uns über alles und ich bin mir sicher, dass er uns nie weh tun würde!

Jetzt habe ich im Internet gelesen, dass das eine Zwanghandlung/-gedanke sein könnte.

Wer hat damit Erfahrungen und mag mir berichten?
Wie kann das therapiert werden?

Mein Mann hat am Montag noch weitere körperliche Untersuchungen u.a. des Gehirn und dann wird besprochen, was genau gemacht wird. Im Moment nimmt er nur ein Beruhigungsmittel, noch keine Psychopharmaka. Es sagt, er ist ruhiger geworden und schläft viel. Die Gedanken sind aber weiterhin da, auch gestern als ich ihn besucht habe und praktisch neben ihm im Bett saß. Er hat sich ganz normal mit mir unterhalten, mir ist nichts besonderes aufgefallen...

Wer kennt so ein Krankheitsbild und mag mir berichten? gerne auch per PN

Ich wünsche alles einen schönen 4. Advent.
bumbel

1

also ich kann nur von einer bekannten berichten, die das in ihrer 2. ss hatte! sie war dann auch kurzzeitig in therapie und bekam Medikamente.
Nach der ss war es weg!

Bei deinem Mann könnte ich mir auch vorstellen, das event. auch ein Burn-out eine Rolle spielt! Wie du schon sagtest: er fühlt sich ausgebrannt!
Ich denke er braucht jetzt Zeit und Hilfe bekommt er ja schon!
Hatte er denn auch Schlafstörungen?
Wichtig ist auch die Überprüfung der Schilddrüse! Ich litt während meines Studiums eine Zeit lang an großer Unruhe, war zittrig, wußte nicht wohi mit mir, war sehr schrecklich! Ich dachte ich dreh durch... Bis sich herausstellte das ich eine Schildrüsenentzündung hatte.... Dieses brachte meinen Hormonhaushalt durcheinander! ich dachte echt ich dreh durch, dabei war die Schilddrüse schuld!

Es ist gut das er in die Klinik gegangen ist und sich früh behandeln läßt! Bestimmt wird alles wieder gut, auch wenn er bestimmt für einige Zeit Medis nehmen muss!

Alles Gute!!

3

Danke für Deine lieben Worte.
Schlafstörungen hatte er eigentlich nicht (halt bis Dienstag, wo "es dann richtig losging mit dem Unwohlsein")
Danke auch für den Schilddrüsentipp - im April hat zwar alles gepasst, werden wir aber auf jeden Fall mal mit ansprechen.
Ich werde ihn heute abend besuchen gehen, mal sehen was es neues gibt.
Dir auch alles Gute!

2

Also ich kenne das von mir, ich hatte das vor knapp 8 Jahren auch einmal.
es ist eine Art Zwang hat mir mein damaliger Arzt gesagt, ich dachte ich müsse druchdrehen, ich hatte einen Druck im Kopf und dann immer so Gedanken wie...
wenn ich ein Messer sah... oh je hoffentlich gehe ich nicht auf jemanden los, oder wenn ich jemanden sah, denn ich sehr gerne mochte.... hatte ich das Gefühl ich raste aus wurde unruhig und dann bekam ich Gedanken wie mach sie platt........
Es war die schlimmste Zeit meines Lebens.
Ich bekamm dann auch professionelle hilfe von Therapeuten und Tageskliniken .. am Anfang in Form von Medikamenten ( Opipramol und 'Tavor) und dann nach ca. 1/2 Jahr Therapie konnte ich die MEdis langsam ausschleicen lassen...
Diese Zwänge oder Zwangsgedanken genannt, entstehen durch zuviel Druck und Angst ( es sind meist sehr sensible Menschen, die allen Leuten alles Recht machen wollen und zu Perfektionismus neigen).... und durch diese schrecklichen Gedanken die da entstehen, verbieten sie sich solche Gedanken ( weil sie ja lt. Seele anständig und pefekt sind).... und dadurch entsteht ein Teufelkreis....
Keine Angst, so Menschen die solche Gedanken haben machen meist nichts schlimmes,wer drüber nachdenkt macht so was nicht, hat mir mein Therapeut erklärt, die Angst ist zu groß.
Das wird wieder, es ist gut daß er sich in einer Klink helfen lässt.....

Bei mir ist es heute nach knappe 8 Jahren komplett weg, und wenn ich solche Gedanken mal habe.... ( was jeder Mensch irgedwann mal hat) dann lache ich drüber und denke mir....... mach nur... und schwups ist alles weg.
'Aber das kriegt dein Mann alles gelernt....
also Kopf hoch ... was sich lange anstaut, brauch auch lange um wieder gut zu werden.... aber das ist behandelbar...

LG

:-)

4

auch Dir Danke für Deinen Beitrag!

schön zu hören, dass man nicht alleine dasteht.

Im Moment wird mein Mann mit einem "Notfallmedikament" behandelt, bis klar ist, was er genau hat.

Alles Gute für Dich!

5

Hi

Ja, damit kenne ich mich auch aus-sehr gut sogar! Wenn Du Fragen hast, einfach melden! Die Menschen die solche Zwänge habe jmd was anzutun (meist den Menschen, die sie besonders lieben)....sind idR totaaal herzliche, viel.etwas unsichere Personen! Meine Psychologin meinte mal, dass diese Leute keiner Fliege was antun können....

Wie gesagt, bei Fragen gerne eine PN! LG Lina

6

Ich habe öffter Angst, das ich meine Kinder was angetan habe und es vergessen habe. Wenn ich dann Nachts wach werde, verfalle ich in panik und gehe in die Zimmer gucken ob alles ok ist. Ich habe dann solche Angst, das ich zb Schlafwandle und es dann nicht mehr weis was ich getan habe...auch ganz schlimm :-(.

Top Diskussionen anzeigen