Herzstolpern bei Ruhe - was kann man tun?

Guten Abend Ihr Lieben!

Ich habe im Sommer die Diagnose "Vorhofflimmern" bekommen. Seit einem Jahr leide ich zudem mal mehr mal weniger an Herzstolpern (ist nicht das Gleiche wie Vorhofflimmern, es fühlt sich anders an).
Wegen dem Vorhofflimmern war ich nun schon 2 mal im Krankenhaus. Die Ärzte dort bestätigten mir jedes Mal, das dieses Stolpern etwas anderes ist als das Flimmern. Beides ist ungefährlich.

Das Vorhofflimmern hatte ich das letzte Mal vor 3 Wochen. Seitdem habe ich jeden Tag immer wieder Herzstolpern, immer dann wenn ich zur Ruhe komme. Sobald ich in Bewegung bin, sei es Einkaufen, Putzen, Bügeln habe ich nix. Setze ich mich auf die Couch und tue nichts, gehts los. Ein Stolperer nach dem anderen. Ich habe manchmal Angst, daß es wieder zum Vorhofflimmern kommt.

Kennt das jemand? Was kann ich gegen das Herzstolpern tun? Die Kardiologen im Krankenhaus konnten mir nichts sagen.

Bin für jeden Tip dankbar!

LG

Obelix

1

Hallo,

ich würde einen weiteren Kardiologen aufsuchen und mit eine andere Meinung einholen.

Gruß
Sassi

2

Ich war in zwei verschiedenen Krankenhäusern und die Kardiologen dort hatten alle die gleiche Meinung. Gegen das Vorhofflimmern habe ich Notfalltabletten (Flecainid, falls es interessiert). Gegen das Stolpen kann man nichts machen.
Ich habe vor, mir einen Kardiologen in meiner Nähe zu suchen, der mich z.B. ein mal jährlich durchcheckt. Damit fühle ich mich irgendwie besser. Den werde ich dann auch mal fragen, ob man gegen das Stolpern nichts machen kann.

3

Hallo!

Wenn es dich beunruhigt, dann hol dir noch eine andere Meinung vom Kardiologen ein.
Aber meiner Meinung nach... haben die Ärzt im KH recht.

Ich selbst habe das auch vor knapp 1/2 Jahr gehabt.........ich war auch in der Notaufnahme, beim Kardio, bei nuklear......etc... usw.. alle einer MEiung!

UNGEFÄHRLICH!
Bei mir war es eine Angstörung die das auslöste.
Hast Du evtl. auch damit Probleme ( ANGST?

Ich bekam damals vom Kardiologen... MAGNEROT Classic ... verschrieben, das sind Magnesiumtabletten die speziell für den Herzmuskel bestimmt sind... bei mir war das nach regelmäßiger Einnahme komplett weg... ( nach ca 2 Wochen).
Ich beobachte nur noch daß ich dieses Stolpern habe, wenn ich stark unter Stress und Angst stehe... dann bekomm ich daß im Liegen........

Also .... kopf hoch das wird schon...

4

Hallo, das Herzstolpern hab bzw. hatte ich auch öfter mal.

Mir ist aufgefallen, seitdem ich mehr Rad fahre, also mich richtig auspowere, ist es weg.

Ist es nicht so, dass es besser ist, seine Muskeln zu trainieren?

LG Lotta

5

hallo,

das stolpern sind sicher extrasystolen, die sind in der regel ungefährlich

aber vorhofflimmern, ungefährlich?
das stimmt so nicht

wie oft kommt es vor?
gibt es einen auslöser?

wirst du momentan gegen das vorhofflimmern behandelt?

lg

7

Danke für Deine Antwort!

Ich hatte das Vorhofflimmern zum ersten Mal letztes Jahr im September. Danach bis Mitte Dezember ab und an aber immer nur ganz kurz.
Dann hatte ich Ruhe bis zum 1.8. diesen Jahres. Da landete ich dann zum ersten Mal damit im Krankenhaus. Seitdem weiß ich, das es Vorhofflimmern ist. Vorher war ich immer nur bei meinem Hausarzt, der das ganze auf die Psyche schob und meinte, es wäre eine Panikattacke gewesen.

Danach kam es wieder am 25.11. Ich war auf der Arbeit und meine Chefin entschied sich dazu, den Notarzt zu rufen.
Ich bekam nun ein Notfallmedikament (Flecainid). Davon soll ich bei Bedarf 2 Tabletten nehmen. Eine Dauermedikation hielten die Ärzte bisher (weder im August noch jetzt im November) nicht für nötig.
Ich weiß das sich durch Vorhofflimmern Thromben bilden können. Dies sei lt. den Ärzten (im August wurde auch Ultraschall gemacht) bei mir aber eher unwahrscheinlich.

Beide Kardiologen waren der Meinung, wenn es nicht öfter auftritt, bzw. wenn ich damit leben kann, ist es nicht weiter zu behandeln. Bei meinem letzten Krankenhausaufenthalt sagte man mir nur, es gäbe die Möglichkeit, die Zellen die in meinem Herzen "verrückt spielen" zu veröden.

Was meinst Du kann es für einen Auslöser geben? Kann das Ganze tatsächlich psychisch ausgelöst werden? Bin schon ein recht ängstlicher Mensch und habe manchmal auf mit depressiven Verstimmungen zu tun.

Ach, jetzt hab ich wieder viel zu viel geschrieben.
Wenn Du magst, kannst Du mir gerne auch per PN antworten. Ich würde mich freuen.

LG

Obelix

6

sag mal, bekommst du wegen des vorhofflimmerns was?

Ich würd dir in jedem Fall raten zu einem anderen Kardio zu gehen und dir eine zweite Meinung einzuholen.
Bin selbst Herzpatient mit VES und SVES sowie mit AV Block aber keinem Vorhofflimmern (jeden Schmarrn muss man ja nicht mit nehmen ;-))

Das Unangenehme bei Extrasystolen ist es, dass man sie wirklich in der Ruhephase merkt und das wiederum verunsichert einen gerne sehr schnell.

Wurde schon ein 24h EKG zur Verlaufskontrolle gemacht?

LG
Sam

8

Dir auch Danke für Deine Antwort.

Bitte was bedeutet VES und SVES?

Bei mir tritt dieses Herzstolpern meist auch in Ruhephasen auf. Wobei mir nun aufgefallen ist, daß es auch meist nur dann auftritt, wenn ich drüber nachdenke. Es gibt auch Phasen in denen ich abgelenkt bin und nach Stunden fällt mir dann auf:"Hey, du hattest ja gar kein Herzstolpern mehr." Tja, und dann kommts auch schon wieder.

Bei meinem 1. Krankenhausaufenthalt wurde ein Tag vor meiner Entlassung (ich war von Mo bis Fr dort) ein 24h-EKG gemacht. Da war aber das Vorhofflimmern wieder weg. Folglich war das EKG i.O.

Ich habe lediglich ein Notfallmedikament (Flecainid). Davon soll ich bei Bedarf 2 Tabletten nehmen.

Vielleicht magst Du mir ja von Deinen Erfahrungen berichten (gerne per PN). würde mich freuen.

LG

9

VES - ventrikuläre Extrasystolen (von der Herzkammer ausgehend)
SVES - supraventrikuläre Extrasystolen (vom Vorhof ausgehend)

Ich habe auch beides, bin aber herzgesund. Bei mir gelten sie als ungefährlich und seit ich abgenommen habe und in Psychotherapie bin, haben sie sehr abgenommen und sind kaum noch belastend.

10

Ich leide schon seit vielen Jahren an Herzstolpern. Damit muss man wohl leben...mein Kardiologe, und auch noch ein weiterer konnte nix weiteres feststellen, ausser halt diese extrasystolen, die einem das Gefühl schenken, das Herz würde kurz stehn bleiben...ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt. Ich spüre es auch deutlich wenn ich Ruhe habe, und das auch häufig hintereinander. Jetzt wo ich weis das es harmlos ist, akzeptiere ich das und las das Herz machen wie es will ;-)....Wasser trinken bei einer Attake soll helfen, aber hat bei mir nix gebracht...lg

Top Diskussionen anzeigen