Verwachsungen im Darm! Dünndarm total hart!

Hallo,

meine Tante hatte vor 8 Jahren einen Darmverschluss. Nun kam sie letzte Woche mit schlimmen Schmerzen ins Kh und man hat sie sofort operiert da man dachte es sei wieder ein Verschluss. Es hat sich dann rausgestellt das es Verwachsungen waren und wir dachten es sei ok.
Nun hat sie vorgestern wieder brechen müssen und wurde wieder operiert da man dachte es sei irgendwo ein Knick oder so.
Es kam dann gestern raus das ihr Dünndarm nicht lose im Körper liegt sondern ein dicker harter Kloß ist. Die Ärzte wissen nicht was sie machen können. Dazu wurde ein Tumor an der Gebärmutter entdeckt wo die Ärzte auch nicht wissen ob das zusammenhängen könnte oder nicht.

Meine Frage ist nun ob hier schonmal jemand von sowas mit dem Dünndarm gehört hat? ich meine besteht da eine Heilungschance das der Darm wieder normal wird? Operiert kann nix werden meinten die Ärzte.

Danke schonmal,

lg Katja

1

Wichtig ist, dass Deine Tante in einer Klinik ist, bzw. in eine Klinik verlegt wird, wo man sich mit solcher Thematik auskennt.

Ich weiß nur, dass unter bestimmten Umständen Teile vom Darm entfernt werden, wenn z. B. eine entzündliche Darmerkrankung vorliegt und der Darm droht zu perforieren.

Nun weiß ich aber auch nicht, ob man ohne Dünndarm uneingeschränkt leben könnte....

Deshalb ist es wichtig, dass bei besonderen Fragestellungen immer Spezialisten zu Rate gezogen werden. Und diese Spezis sitzen meistens nicht in örtlichen Allgemeinkrankenhäusern, sondern ggf. in Uni-Kliniken.

Der Tumor an der GBM sollte natürlich abgeklärt werden, ob gut- oder bösartiger Natur.

Ob das miteinander zusammen hängt, ist fraglich. Da GBM und Darm ja 2 separate Teile sind. Wenn der Dünndarm jetzt voller Metastasen wäre, ja dann gebe es einen Zusammenhang auf den Primärtumor bezogen.

Aber ansonsten.....

Man muss die Grunderkrankung finden und dem "Kind" einen Namen geben. Dazu muss man wohl auch mal Proben vom betroffenen Darmareal entnehmen. Es gibt 100e verschiedener Erkrankungen, die so was zur Folge haben können.

Eine bloße Mutmaßung, die ich jetzt mal tätige, auch in Bezug auf den vorangegangenen Darmverschluss, dass Deine Tante an einer entzündlich/chronischen Darmerkrankung leiden KÖNNTE. Denn ein Darmverschluss kommt auch nicht mal so aus heiterem Himmel. Da müssen andere Schädigungen vorliegen und irgendein Umbau stattfinden.

SOLLTEN sich im KH nicht die erhofften Spezis befinden und da reicht schon ein Blick auf die Internetseite des Krankenhauses und deren Schwerpunkte, vor allem der Station, wo sie Deine Tante einquartiert haben, dann versuch sie umlegen zu lassen.

Deiner Tante alles nur erdenklich Gute!

Janette

Top Diskussionen anzeigen