Ernährungsberatung auf Rezept?

Hallo,

mein Mann und ich haben einiges zuviel auf den Rippen und möchten abnehmen. Allerdings bekommen wir es momentan nicht wirklich auf die Reihe.

Weiß jemand von Euch ob man sich eine Ernährungsberatung oder ähnliches auch auf Rezept vom Arzt verordnen lassen kann? Möchte das jetzt ernsthaft angehn und das scheint mir momentan der beste weg.

LG

Whoopi1

1

hallo,

fragt eure krankenkasse

die meißten haben solche programme

lg

2

Hallo,

ja, das ist grds. möglich. ABER: i.d.R. ist die Erstattung hier gedeckelt, deshalb würde ich auch vorschlagen, dass du dich erst bei deiner Kasse erkundigst, mit wem diese ggf. zusammenarbeiten.

Was übrigens auch möglich ist, ist eine Bezuschussung von Präventionskursen. Diese gibt es ja auch zum Thema "Abnehmen". Es müssen hier allerdings einige Voraussetzungen des Kursanbieters erfüllt sein, deshalb auch hierzu am besten bei der KK nachfragen. Diese wissen welche Kurse bezuschussungsfähig sind und was es bei dir in der Gegend für geeignete Anbieter sind. ggf. findest du hierüber auch was auf der Internetseite deiner Krankenkasse.

LG und viel Erfolg!

Julchen

3

Hallo,

meine Ernährungsberatung liegt nun schon 8 Jahre zurück. Damals hat der Arzt mir ein Schriftstück aufgesetzt, in dem er bestätigt hat, dass ich keine Essstörung habe, aber einfach nicht zunehme und dringend eine Ernährungsberatung benötige. Mit diesem Schreiben war ich bei der Krankenkasse, die mir die Beratung dann genehmigt und die Kosten übernommen hat.

Gruß
Sassi

4

Hallo,

darf ich mal fragen, ob Du damit Erfolg hattest?

lg
jerk

5

Hallo,

sicher darfst du fragen.

Ich musste zuerst für einen bestimmten Zeitraum aufschreiben, was ich alles esse. Also ganz penibel jedes Stückchen Würfelzucker und jedes Bonbon. Zusätzlich musste ich auf einer Liste angeben, welche Lebensmittel ich mag und welche überhaupt nicht. Die Ernährungsliste ist dann ausgewertet worden und es kam dabei raus, dass ich zu wenig trinke, zuviel Zucker zu mir nehme, zu wenig Milchprodukte (da hat sie überhört, dass ich laktoseintolerant bin #augen) esse und insgesamt zumindest kalorienmäßig genug zu mir nehme.

Als ich die Auswertung bekam, hat die Ernährungsberaterin zuerst gesagt: "Jetzt bin ich ratlos. Sie essen genug.". Dann hat sie mir anhand der Lebensmittelliste einen Ernährungsplan mit stark erhöhter Kalorienzufuhr erstellt, nach dem ich monatelang gegessen habe. Leider ohne Erfolg. Ich hab nicht mal ein Kilo zugenommen und mich exakt an die Vorgaben gehalten.

Ich bin heute noch immer zu dünn und nehme nur sehr schwer zu. Aber ich habe zwischenzeitlich rausgefunden, dass damals Streß der Auslöser gewesen ist. Heute habe ich keinen Streß mehr und es fällt mir viel leichter, mein Gewicht wenigstens zu halten. Zufrieden bin ich damit aber noch immer nicht.

LG
Sassi

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen