Hatte schon jemand Ohr-OP?

Guten Morgen!

Ich muss wohl bald am Ohr operiert werden, Otosklerose. Dazu wird das Ohr hinter der Muschel "aufgeschnitten".
Aua.
Hat das schonmal jemand machen lassen müssen?

schönes we
palesun
#winke

1

Hallo,

mein Sohn mußte sich schon drei mal am Ohr operieren lassen. Hat auch alle Gehörknöchelchen ersetzt bekommen.

Was hast du denn für Fragen?

Grüße,
Sandra

2

Hallo Sandra!

Oh je..schon 3 mal? Warum denn so oft?
In erster Linie möchte ich wissen, ob die OP Erfolg verspricht und ob es weh tut.#zitter
Habe voll Angst.

LG palesun

3

Jan hatte Wucherungen die immer wieder nachwachsen..... Bei Jan wurde eine Vollnarkose gemacht und bei meinem Mann nur eine örtliche Betäubung. Er hat gesagt nie wieder! Die Schmerzen während der OP hatte er nicht, aber die Narkose-Spritze hat ihn umgehauen.
Die Schmerzen nach der OP sind mit Schmerzmitteln auszuhalten..............

Was soll denn gemacht werden? Mit Vollnarkose oder ohne?

Sandra

4

Aufgrund eines immer wiederkehrenden (gutartigen Tumors) Cholesteatoms wurde ich schon 6 Mal am Ohr operiert.
Mehrere Male davon wurde ich hinter dem Ohr aufgeschnitten, beim letzten Mal wurde durch den Gehörgang operiert - wodurch ich jetzt ein Riesenloch habe und ich nur sehr selten die Haare zusammenbinde, da mir jeder "ins Ohr kucken" kann.
Generell ist eine OP am Ohr nicht unbedingt angenehm und auch nicht soooo harmlos. Meine erste Tumor-OP hatte ich mit 8 Jahren, dabei wurde mir vom Operateur der Gesichtsnerv (Fascialisnerv) verletzt, wodurch ich heute, 24 Jahre danach, noch immer eine halbseitige Gesichtslähmung und Sensibilitätsstörungen habe (Taubheitsgefühl) und durch die ganzen OPs zusammen bin ich auch fast taub auf dem Ohr. Meine Gehörknöchelchen wurden ausgeräumt und mir eine Bell-Prothese eingesetzt.

Mehrere OPs liefen nicht soo doll, aber das muss nicht immer der Fall sein.

Ich muss aber auch dazu sagen, das ich lange Jahre in einer HNO-Praxis gearbeitet habe, mit einem sehr fähigen Chef und der hatte auch entsprechende Kontakte. Dadurch wurde ich in der Uniklinik Mainz operiert und seitdem habe ich auch mehr oder minder Ruhe - eine weitere OP steht an, aber nur weil die Prothese "getauscht" werden muss.

Bei der OP an sich musst du bedenken, das du dir viele Tage die Haare nicht waschen kannst. Am besten besorgst du dir für nach der OP Trockenshampoo, das ist ideal für sowas.

Falls du möchtest, kannst du mir gerne eine PN schicken, wenn du mehrere Infos haben möchtest.

Schönen abend und gute Besserung
hexa

5

Hallo,

genauso sowas hatte mein Sohn auch. Die erste OP war mit 5, und die dritte mit 10 Jahren. Er hat auch ein ziemlich großes Ohrloch, und bei der letzten OP haben sie ihm das Ohr gleich mit angelegt, weil es duch die Narbenbildung ziemlich abstand............ziemlicher Sch..... sowas.............Ich wünsch dir alles, alles Gute!

Grüße,
Sandra

6

Vielen dank Heyxa für deine Erfahrungen.
Allerdings hast du mir damit jetzt noch mehr Angst gemacht.:-(

Nein, möchte lieber keine weiteren Infos.

Gruß palesun

Top Diskussionen anzeigen