Gebärmuttersenkung

Hallo

war heute beim FA und der hat eine Senkung der Gebärmutter festgestellt. War und bin noch so geschockt das ich nicht gefragt hatte was man da machen kann. Mein Sohn kam vor 3 Monaten zur welt und seit 4 Wochen bin ich bei der Rückbildungsgym.
Hat noch wer damit zu tun?

LG Hexe12-17

1

Das haben viele Frauen. Mein Frauenarzt hat es bei mir auch festgestellt. Es kommt auch von einer schlechten Bindegeweben, was Veranlagung ist oder auch von der Geburt selbst. An sich kann sich das nicht wesentlich zurückbilden. Man darf, wenn man eine Senkung der Gebärmutter hat, nicht schwer tragen, man sollte kein Aerobic oder ähnliches machen, also nicht Trampolin springen. Mein Arzt sagte, keinen Druck nach unten ausüben. Ich denke Rückbildung kann helfen. Aber die Senkung bleibt. Sie kann sich aber, wenn man darauf nicht achtet so verschlimmern, dass die Gebärmutter entfernt werden muss. Dann kommt sie quasie fast raus. Bei meiner Mutter musste sie entfernt werden, leider hat sich dadurch die Blase ebenfalls abgesenkt und sie hat im Alter nun damit Probleme. Ich achte ein bischen auf die genannten Sachen und habe keine Probleme damit.

LG

Carola

2

HI

also dürfte ich jetzt auch nicht mehr walken gehen? Und das mit dem Zumba Kurs kann ich dann wohl auch vergessen :-(. Hmm echt blöde, aber das mit dem Gebärmuttervorfall kenne ich auch von meiner Mutter. Denke das es einfach vielleicht von der "schnellen" Geburt kam weil unser Junior war so leicht das es wohl daran nicht lag #kratz
Aber danke für deine Antwort :-)

LG Hexe12-17

3

Hallo,

sehr viele Frauen haben nach einer Entbindung eine Gebärmuttersenkung. Bei den einen ist sie leichter und bei anderen wiederum stärker. Vor allem ist die Geburt ja auch erst 3 Monate her. Dann kommt es darauf an, wie sehr es dich stört. Merkst du einen "Druck" nach unten? Oder kannst du beim Niesen, Husten oder Lachen, den Urin nicht halten? Sprich mal das Thema in deiner Rückbildung an. Die Rückbildung hilft dir bestimmt auch, daß es besser werden wird. Vermeide vor allem schweres Heben, Joggen, Springen usw. . Mein Arzt sagte immer zu mir, eine Schwangerschaft dauert 40 Wochen und ungefähr so lange dauert es auch, bis der Körper wieder in seinen "fast" ursprünglichen Zustand kommt. Nicht nur im körperlichen Sinne, sondern auch was die Hormone betreffen.

Ich würde mir da noch nicht so große Sorgen machen und wenn es wirklich mit der Rückbildung und mit der Zeit nicht besser werden sollte, würde ich eine gezielte Krankengymnastik ansteuern. Keine Angst, wegen einer Senkung wird nicht die Gebärmutter entfernt! Man kann sie auch im Notfall operativ heben lassen. In manchen großen Kliniken gibt es dafür auch spezielle ambulante Sprechstunden was Blasen- und Gebärmuttersenkung angeht.
Genieß dein Baby und vielleicht stillst du auch. Das soll auch gut für die Gebärmutter sein ;-)

Alles Gute

Herzlichst

Eni

4

Hi Eni

bei mir ist das leider so, dass man unten raus schon was sieht. Ich fühle mich so halt nicht sehr wohl und der FA meinte, was da ist geht auch nimmer. Aber wenn ich mir vorstelle das da unten was "raushängt" :-(.....
Es ist ein Druck nach unten und auch beim husten, niesen etc. fühlt es sich nicht gut an.

Ich werde weiterhin die Übungen machen und die Hebamme mal ansprechen am Mittwoch.

Von so ambulante Sprechstunden habe ich noch nix gehört aber ich werde mich mal umhören wo es das bei uns gibt.

Danke für deine Antwort.

LG Hexe12-17

Top Diskussionen anzeigen