Brustverkleinerung wegen Gesundheitlichen Gründen

Hallo


wollte mal was wissen?
Wie sieht es eig mit einer Brustverkleinerung aus Gesundheitlichen Gründen aus?
Ich habe ja von Natur aus eine recht große Brust... 75E
Ich hab schon seit Jahren Probleme damit. Ich habe ständig Rückenschmerzen, meine Brust schmerzt auch sehr und ich habe immer so ein komisches ziehen in der Brust, manchmal fühlt es sich wie kleine Nadelstiche, schmerzvolle Nadelstiche.
Es ist auch zum teil sehr schwer passende Klamotten zu finden, die passen und nicht spannen. Zudem macht mich das Seelisch so Kaputt, weil ich deswegen auch Beleidigt werde. Es war schon eine anstrengende Schulzeit. Die haben mich wegen meiner großen Brust immer gehänselt und sowas ist schwer zu vergessen :(

Seit der Schwangerschaft ist es zum Teil schlimmer geworden. Immer wenn ich den BH ausziehe, schmerzt die Brust so dermaßen.

Und durch die Schwangerschaft ist meine Brust auch noch gewachsen, dass mir fast keine Bh´s mehr passen. Mir jetzt aber neue zu kaufen, finde ich ein wenig sinnlos.

Deshalb würde ich gerne wissen, wie ich das nach der Schwangerschaft in Angriff nehmen kann?

Ich werde auch am mittwoch mal meine Frauenärztin fragen.

Zu wievielen Ärzten muss ich den hin gehen? Denn eine Freundin meinte, ich müsse zu mehreren Ärzten gehen, damit die mir ein Attest ausstellen.

Und wie ist das mit der Krankenkasse? Übernehmen die da die Kosten für so eine OP?

lg

Hallo,

meine Schwägerin hat 75E/F.

Sie war beim Orthopäden, Hausarzt und Psychologen (keine Ahnung wer das genau war) im Krankenhaus.

Nach 3 Monaten kam dann das Ergebnis: "Keine Kostenübernahme da es ein rein kosmetisches Problem ist. Sie solle abnehmen." (sie hatte schon längst Normalgewicht!)

Sie war aber schon 3 Jahre wegen Rücken - und Kopfschmerzen in therapeutischer Behandlung etc.!

Es ist extrem schwer das durchzubekommen.

VG nana

Ich will doch nicht mein ganzes Leben darunter leiden.

ICH kann das verstehen. Ich habe selbst eine sehr große Brust.
Aber ich weiß auch das ich es selbst bezahlen muß in ca. 5jahren und nciht die KK (also die Allgemeinheit).Sorry,das ist nun mal so.

LG!

weitere Kommentare laden

Hallo,

ich bin gerade mitten in der Antragsstellung bei der KK für die Kostenübernahme der Brustverkleinerung.

Vergangenen Montag hatte ich den Termin beim Medizinischen Dienst der Krankenkasse. Die schreiben ein medizinisches Gutachten im Auftrag der Krankenkasse, weil dort ja keine Ärzte sitzen.

Grundsätzlich gibt es Dinge die sehr wichtig sind für die Krankenkasse:
- wurden alle notwendigen Therapien (Rückenschule, etc.) durchgemacht?
- wieviel wiegen die Brüste und was muß abgenommen werden (die Dame beim MDK sagte es müsse mind. 700g pro Brust sein!!!)
- gibt es überhaupt körperliche Beschwerden oder nur seelische?
- passt die Brust zum Rest des Körpers?
- hat der Antragsteller Normalgewicht?

Falls du einen Antrag stellst, kann ich dir nur davon abraten zu schreiben, dass es dich psychisch belastet. Das Einzige was du dann bekommst, ist eine Therapie! Der Antrag sollte halt mit der Bitte um Kostenübernahme beginnen und dann deine bisherige Krankengeschichte. Dazu sollten dann Atteste vom Hausarzt, Frauenarzt, Orthopäden und/oder Hausarzt beigefügt sein.

Man kann eigentlich davon ausgehen, dass bei deiner Brustgröße (75E ist sicherlich nicht riesig ;-), auch wenn es dich verständlicherweise beeinträchtigt!), erst einmal eine Ablehnung der KK ins Haus flattert. Dann kannst du noch Widerspruch einlegen.
Aber probieren würde ich es trotzdem!

Viel Glück & lieben Gruß,
Rehlein

Hallo

>>Mir jetzt aber neue zu kaufen, finde ich ein wenig sinnlos.<<

Komische Aussage! Meine Brust ist nach der Schwangerschaft von 70 E auf 70 G gewachsen.
Ich bin 154cm, wiege knapp 50kg, habe Skoliose, permanente Rueckenschmerzen und mache taeglich Gymnastik, damit ich nicht mit einem Rundruecken rumlaufe.

Gute BH's sind das A und O. Warst Du schon mal in einem vernuenftigen Laden und hast Dir die BH's wirklich anpassen lassen? Ein Grossteil aller Frauen rennen in den falschen BH's rum, viele Beschwerden sind darauf zurueckzufuehren.

OP's bezahlen die Kassen unter Umstaenden, bei seelischem "Schaden" eher selten, bei Uebergewicht gar nicht und allgemein werden erstmal alle anderen Behandlungsmethoden versucht (was ich vollkommen richtig finde!)

Wenn Du also noch nicht mal dazu bereit bist, Dir passende BH's zu suchen, dann wuerde ich nicht glauben das Du schon alles versucht hast um Deine Situation zu verbessern.

LG

Biene

Warum soll ich mir jetzt extra für die schwangerschaft neue bhs kaufen? Die werden mir nach der Schwangerschaft auch nicht viel nützen, das sie dann zu groß sein werden.
Ich renn doch nicht in nen teueren laden und lass mir die bhs anpassen. zumal ich noch schülerin bin, hab ich eben nicht das große geld zur verfügung. Himmel herrgott.

ich leide schon seit über 6 jahren daran. Und es ist nicht nur ein seelischer schaden, sondern auch körperlich.

ich weiß ja nicht, ob es für dich spaßiger wäre mit schmerzen rumzulaufen?

ist nicht persönlich gemeint.

lg

Läufst du während der Schwangerschaft auch nackt rum? So nach dem Motto was soll ich mir größere Klamotten kaufen, die passen hinterher eh nicht mehr?

Du musst ja nicht 10 Stück kaufen, einen BH kann man ruckzuck waschen und über Nacht trocknet er.

weitere Kommentare laden

Also ich kann dich verstehen. Ich habe mit mir 21 Jahren auch die Brust verkleinenern lassen. Also vor 14 Jahren. Und es stimmt nicht, das die Kasse damals schon Jahre brauchte um den Antrag zu bewilligen. Ich habe damals den Antrag gestellt, musste zum Medizinischen Dienst und innerhalb von 3 Monaten hatte ich die Kosternübernahme Zusage von meiner KK.

Bei mir wuchs die Brust schon als Teenie und ich wurde in er Schule immer gehänselt. Als ich dann mit 21 Jahren so starke Rückenprobleme hatte und eine BH Größe von 85 E entschied ich mich zur OP.

Man hat mir damals links 580 Gramm und rechts 610 Gramm entfernt. Ich fühlte mich danach wie ein neuer Mensch!!! Ich finde auch das teure BH´s da nicht viel bringen. Ich hatte damals immer gute BH´s die ich extra in Wäschegeschäften geholt habe. Die Schmerzen waren trotzdem da und das ungute Gefühl mit so einer Brust durch die Gegend zu laufen.

Gut, ich weiß nicht wie es heute ist, die Kassen bewiligen ja immer weniger. Aber ich würde es versuchen!!! Bei meiner Freundin wurde es vor 5 Jahren auch relativ schnell und ohne Probleme übernommen!!

Ich wünsch dir VIEL Glück!! #klee

LG

Kiara

Danke schön für die positive bestärkung :)
Meine FA meinte auch, ich solle es versuchen, aber erst nach der Schwangerschaft. Sie würde mir in diesem Fall auch auf jedenfall helfen.

lg :)

Top Diskussionen anzeigen