Zeckenbiss - wie sollte ein Arzt vorgehen?

Hallo!

Mein 8jähriger Sohn hatte heute eine Zecke am Hals direkt am Kehlkopf. Da keines meiner Kinder jemals eine Zecke hatten und ich gerade an einer Arztpraxis vorbeikam, als ich diese entdeckte, dachte ich, der kann sie sicher entfernen. Alles, was ich davon weiß, ist nämlich, dass der Kopf nicht abreißen darf, dass die Krankheiten übertragen usw.

Ich bin jedenfalls beim Arzt rein, die Schwester meinte, dass heute schon die 2. Person mit einer Zecke kommt. Also dachte ich, der Arzt könnte das sicher entfernen.

Als ich dann jedoch beim Arzt reinging, war ich mir gar nicht mehr so sicher. Er wollte doch glatt meinem Sohn eine Spritze in den Hals geben, um es zu betäuben. Das wollte ich auf keinen Fall! Ich meinte, er solle es so versuchen. Er begründete das aber damit, dass es den Kindern sonst zu weh tut. Als ich dennoch keine Spritze haben wollte (und mein Sohn schon gar nicht!), holte er aus dem Waschbecken aus einer Box (die alles andere als steril aussah), die mit irgendeiner Flüssigkeit gefüllt war, ein Gerät heraus, was wie ein großer Löffel aussah!

Damit fing er jedenfalls an, einfach an der Zecke herumzukratzen. Damit ging sie jedoch einfach nicht ab. Er kratzte und schabte, die ganze Haut war bereits wund und blutete schon, da hatte er endlich ein Stück der Zecke abgerissen. Na toll, ich dachte, genau das sollte man vermeiden. Ich hatte ihn zwischendurch gefragt, ob er denn nicht einfach eine Zeckenzange hätte. Irgendwann kam er dann mit der Zeckenzange, konnte aber das letzte Stück der Zecke nicht packen, so dass er dann doch wieder mit dem Schaber die Haut so zerrieb, bis die Zecke irgendwann in 1000 Einzelteilen entfernt war.

Die Zange und den Löffel schmiss er dann wieder in diese Box in das Waschbecken. Steril habe ich mir irgendwie anders vorgestellt. Wer weiß, ob er damit nicht schon den ersten Patienten versorgt hatte.

Mein Sohn bekam ein wenig Betaisadona-Salbe und ein Pflaster drauf und hat den ganzen Abend geweint, weil es ihm so weh tat. Beim Arzt selber war er total tapfer und mucksmäuschenstill.

Ich war so entsetzt. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass der Arzt ein dunkelhäutiger Mensch gewesen ist. Ich hätte ja nichts dagegen einzuwenden, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, der kann nicht nach deutschen Standards seinen Beruf gelernt haben. Vielleicht ist das in Afrika ja anders???

Kann mir irgendjemand sagen, ob das Verhalten des Arztes normal war? Entfernt man SOOOO Zecken???

Mache mir jetzt total den Kopf!

Vielen Dank

urbani

1

Nee nicht wirklich.

Normalerweise geht das ruckzuck mit einer Zeckenzange.

2

Um Himmels willen! Das ist ja schrecklich.

Also, erstens, es tut NICHT weh eine Zecke zu entfernen, es ist nicht mal so schlimm wie sich ein Härrchen auszureißen. Zupfe mit Deinen Fingern mal etwas Haut hoch....in etwa so ist das Gefühl wenn man die Zecke rausholt.

Besorg Dir eine Zeckenkarte aus der Apotheke und lass Dich dort über die Anwendung beraten.

Weder dreht man die Zecke raus, noch popelt man sie raus. Man zieht sie mit gleichmäßgen, sanften Zug heraus, fast schon liebevoll muß man mit ihr umgehen......dann läßt sie los und zwar mit Kopf!

Anschließend desinfizieren war das einzige was der Arzt richtig gemacht hat.

Was du jetzt tun solltest, die Stelle ein paar Wochen beobachten und wenn ein roter Kreis auftritt zum Kinderarzt gehen.

Alles Gute

Mona

3

Ohhh mein Gott ... was für eine Grusel Geschichte !!! #zitter

Aber soweit ich weiss ... hat es nichts damit zutun wie man die Zecke entfernt - bzgl. Krankheiten - sondern das Problem ist ... umso länger man sich mit der Zecke "beschäftigt" umso öfter beisst sie nach ... denn sie will ja schliesslich "satt" werden ... :-(

Zumindest was es bei mir am Rücken mal so ... *autsch*

Wie schon geschrieben ... einfach die Stelle beobachten und bei Veränderung der Haut ... nochmals zum Doc gehen.

LG hasi2011

4

Warum gehst du nicht zu einem anderen Arzt?
Du wolltest doch schon nicht die Spritze in den Hals.

Dann gehe ich doch aber spätestens dann mit meinem Kind, wenn er mit unsauberen Werkzeug an meinem Kind rumhantieren möchte.

Und warum guckst du solange zu bis der Hals von deinem Sohn wund und blutig ist?

Ich weiß nicht was das für ein Arzt war, aber ich denke du hättest auf dein Gefühl hören sollen, und wärst zum Arzt deines Vertrauens gegangen.

Sorry, ich versteh nicht wie man als Mama da solange zugucken kann.
Nun ist es ja leider zu spät.

Ich wünsch deinem kleinen Mann alles Gute.

11

Vielen Dank!

Ihm geht es heute schon besser! Mein Sohn war am Nachmittag beim Logopäden und die hatte die Zecke auch bemerkt. Da ich trotz meiner drei Kinder noch NIE eine Zecke gesehen, geschweige denn entfernt habe, hatte ich irgendwie Angst, sie nicht rauszubekommen. Und da sah ich, dass in demselben Haus, wo der Logopäde seine Praxis hat, auch ein Arzt ist. Und da kam mir die spontane Idee, dass der das ja sicherlich besser machen kann!

Ich war so geschockt, habe aber irgendwie gedacht, der müsse ja wissen, was er tut, er ist schließlich Arzt. Und als er dann die Zecke in Teilen rauszog, da hab ich einfach nur noch Panik gehabt und gedacht, jetzt müsse sie ganz raus. Daher bin ich dann doch dageblieben! Heute habe ich echt überlegt, diesen Arzt bei der Ärztekammer anzuzeigen!

urbani

5

Ja, das liegt sicher an der Hautfarbe. In Deutschland darf man mit afrikanischem Studium ja auch sofort eine Praxis eröffnen. Mannmannmann...

Die Behandlung war Schrott, ich hätte das unterbunden und das Kind einem anderen Arzt vorgestellt.

12

Hallo,

ich gehe nicht davon aus, dass man in Deutschland einfach so eine Praxis eröffnen kann, aber nachdem, wie der Arzt meinen Sohn behandelt hat, kamen mir echte Zweifel. Weiß man, ob man nicht Abschlüsse etc. fälschen kann, denn dass der Arzt tatsächlich Medizin studiert hat, wage ich zu bezweifeln!

Mein Mann war vor Jahren mal dort, weil er krank war, aber das einzige, was der Arzt damals tat, war ihn zu fragen, wie lange er krankgeschrieben sein möchte und verpasste ihm eine Grippeschutzimpfung! Behandelt hat er ihn nicht. Mein Mann ist dann zu einem anderen Arzt!

Das wusste ich und dachte dennoch, jeder Arzt wird in der Lage sein, eine Zecke zu entfernen! Ich habe mich getäuscht.

Gestern abend erzählte mir mein Mann, in seiner Firma würde die Personalabteilung Krankmeldungen von diesem Arzt nicht mehr annehmen, weil bekannt ist, dass dieser Arzt gelbe Zettel auf Wunsch verteilt! Wie dieser Arzt noch Arzt sein kann, ist mir schleierhaft!

urbani

6

Es wird sicher nicht an der Hautfarbe gelegen haben, sondern das er es nicht wusste und deinem Sohn eine Spritze geben wollte...
Und spätestens das wäre ich zu einem anderen Arzt gegangen.
Wenn man anfängt an den Zecken zu experimentieren sollte es ruckzuck gehen, weil sie sonst noch ein Sekret abgeben.
An deiner Stelle würde ich jetzt noch zu einem anderen Arzt fahren und der soll genau nachsehen ob alles raus ist und evtl. weitere Maßnahmen einleiten.

7

Hallo,

das geht gar nicht.

So entfernt man keine Zecke. Eine Zecke zu entfernen ist überhaupt nicht schmerzhaft das macht man mit einer Zeckenzange.

Geh bitte mit deinem Sohn zu deinem KIA oder HA und laß die Wunde nochmal anschauen.

Wie geht es den deinem Sohn heute klagt er noch über schmerzen ?

Liebe Grüße

Nan75

13

Hallo!

Meinem Sohn geht es schon besser. Er ist ziemlich tapfer. Die Stelle ist zwar noch blutig und wund, hat sich aber nicht noch mehr vergrößert als vorher. Ich habe direkt gestern noch in der Kinderklinik angerufen und dort sagte man mir, dass ich die Stelle beobachten soll. Das werde ich tun!

Liebe Grüße

urbani

8

Ich schließ mich den anderen an. Kauf dir eine Zeckenzange oder eine Zeckenkarte (mit letzterer komme ICH trotz viel Zeckenerfahrung und Anleitung durch Apothekerin NICHT zurecht) und nimm das künftig selber in die Hand.

Ich war neulich zur Vorsorge mit meiner Großen beim KiA und während sie so mit nacktem Oberkörper vor mir stand, entdeckte ich eine winzig kleine Zecke am Hals. Dem Arzt gesagt, der ist ins Nebenzimmer, Zeckenzange geholt, Zecke damit gepackt, ein sanfter Ruck, Zecke rausgezogen, Desinfektionsspray drauf und Trostpflästerchen. SO macht man Zecken raus!

Tut nicht weh und hinterlässt lediglich einen kleinen roten Punkt.

Wenn Du Krankheitssymptome wie Fieber, Gliederschmerzen etc. in der nächsten Zeit bei Deinem Sohn bemerkst oder die Stelle rot wird/sich entzündet, dann geh sofort zum Arzt mit ihm und weise darauf hin, dass er kürzlich eine Zecke hatte.

Alles Gutze für Deinen tapferen Sohn!

14

Vielen Dank!

Ich hatte eigentlich vor, mir jetzt eine Zeckenkarte zuzulegen, da mir ein Bekannter gestern von der einfachen Handhabung erzählte. Mal sehen!

Ich hoffe jedenfalls, dass wir nie wieder mit Zecken zu tun haben! Da ich in meinem Leben noch nie eine hatte und meine anderen Kinder auch nicht, hoffe ich, dass das die einzige Zecke ist, die je entfernt werden muss!

Liebe Grüßé

urbani

9

Hallo,

ich glaube das hast Du Dir ausgedacht. Ich habe das spätestens dann gewusst, als Du von einem "dunkelhäutigen Menschen" geschrieben hast.

Jeder Arzt, der sich hier niederlässt, muss Prüfungen abgelegt haben, die den deutschen Standards entsprechen. Erkundige Dich doch mal bei Deiner zuständigen KV.


LG

15

Hallo,

wenn du meinst...

Ich habe es nicht nötig, mir etwas auszudenken! Es ist so passiert, wie ich es geschrieben habe! Ich war gestern total fertig! Ich habe noch vor kurzem von einem Arzt gelesen, der sich mit falschen Titeln, Abschlüssen etc. als Chefarzt in einem Krankenhaus eingeschlichen und dort gearbeitet und operiert hat. So unmöglich wäre das nicht!

Ich glaube, ich hätte gar nicht so viel Phantasie, mir so eine Geschichte auszudenken! Darauf käme ich im Traum nicht. Es hat mich gestern fassungslos, sprachlos und wütend gemacht.

Ob du es glaubst, oder nicht ist deine Entscheidung!

Top Diskussionen anzeigen