Histaminintoleranz

Hallo!
Gibt es hier Leute mit Histaminintoleranz?
Würde mich gerne austauschen.

LG Nicole

*meld*

Ja, bei mir wurde eine Histaminintoleranz diagnostiziert ... wobei ich wohl das Glück habe, dass es mir damit normalerweise ganz gut geht und die die Probleme nur schubweise auftreten! Wie ist das bei Dir?

LG

Hallo!
Was wurden bei Dir denn für Tests gemacht?
Bei mir besteht erstmal nur der Verdacht. Den hat meine Hausärztin geäußert, nachdem ich nun 1 Jahr Magen-Darm-Probleme mit starker Gewichtsabnahme habe. Leider kann sie mir keinen Arzt nennen, der mich entsprechend testet und der sich auskennt. Und bisher habe ich auch noch keinen gefunden. Versuche jetzt, mich einigermaßen histaminfrei zu ernähren, was mir aber sehr schwer fällt, denn ich hab gerade das Gefühl, kaum noch was zu vertragen.

LG Nicole

Hy #winke

Wegen dem Arzt: Hast PN!

Völlig histaminfreie Ernährung ist a) fast nicht zu machen und b) hat man ja generell Lust auf das Verbotene.
Kennst Du die DAOSIN-Kapseln? Die hab ich immer bei mir - künstliche Histamine, damit man auch mal Schlemmen kann.
Zudem haben sie zumndest bei mir geholfen die Darm-Probleme wieder zu beruhigen. Ich hab die eine Zeit lang täglich genommen und nach 1 Woche war schon eine Besserung zu merken.

LG,
Min

Hallo!

Hab ich leider auch (seit ca. 2 Jahren..)
Ich kann dir nur die Seite libase.de empfehlen - überlebenswichtig!#pro

LG,Schniefnase

P.S: Gern auch per PN!#winke

Hy #winke

Danke für den Tipp!!

Gerade wenn man die Diagnose frisch bekommt, hat man ja das Gefühl "alleine" damit zu sein. Ging mir zumindest so. Keiner in meinem Umfeld hatte schonmal davon gehört, alle guckten irritiert und wenn man sein Essen aussortiert wird das nicht besser ...
Ich hab damals auch viel im Internet gelesen und war erstaunt, wieviele Menschen dann doch auch davon betroffen sind.

Lebst Du ganz gut mit der Intoleranz oder geht es Dir noch immer schlecht? Hast Du viel geändert am Essverhalten?

LG

Guten Morgen!

Ich habe vor 10 Jahren mit der Diagnose Laktoseintolleranz angefangen und mich dann schön weitergearbeitet...#aerger

Bald kam die Glutenunverträglichkeit dazu und trotz Diät ging´s mir immer schlecht. Hab ganz rapide abgenommen (klar, immer Diarrhoe..) und 2004 bekam ich dann meine Histaminintolleranz bestätigt.
Damals war das aber noch ziemlich neu und weitestgehend unerforscht, so daß es nur hies, ich solle keine Konserven essen.
Schön langsam wird es aber immer bekannter, da leider immer mehr Menschen darunter leiden.
Zum Glück gibt es libase - die Seite hat mich schon oft "geterettet"!!

Ich hab durch die ganzen Unverträglichkeiten eine Angststörung entwickelt, unter der ich fast noch mehr leide, als unter der Esserei.#heul
Aber ich bin schon ein Exot in meinem Bekanntenkreis. Essen gehen is kaum möglich. Wenn dann gibt´s Putenschnitzel natur mit Salzkartoffeln und Brokkolie gedünstet...

Wie ist das bei dir?
Wie lang hast du schon Probleme? Welche Symptome hast du?
Wie geht dein Umfeld damit um?

LG,Schniefnase

weiteren Kommentar laden

Hallo Nicole,

ich habe eine Histaminintoleranz seid knapp 4 Jahren, dazu noch diverse andere Sachen. Würde mich freuen wenn wir uns austauschen, schreib mir einfach eine PN, dann können wir ja email Adressen austauschen! Würde mich freuen von dir zu hören.

LG Mami23AC

Top Diskussionen anzeigen