Mandeln raus? Pro und Contra

Hallo ihr Lieben,

ich habe heute auch mal wieder eine Frage.

Meine Mandeln waren schon immer groß und zerklüftet (nach Aussage der Ärzte) und oft sind meine Lymphknoten am Hals auch vergrößert.

So wie heute. Auch gestern abend habe ich bemerkt, dass ich auf der linken Seite des Halses, also dort, wo sich die linke Mandel befindet, Schmerzen habe und der linke Lymphknoten war deutlich vergrößert.

Auch das linke Ohr tat mir leicht weh. Hängt dies mit den Mandeln zusammen?

Ich habe schon oft überlegt, sie mir entfernen zu lassen. Aber meine Ärtzin sagte, dass sie ja ein Schutz vor Krankheitserregern sind und sie sie ungern einfach rausnimmt.

Aber wie gesagt, es wäre ja nicht einfach so, sondern mir tun sie wirklich oft weh und manchmal hab ich einen richtig roten Rand über dem Zäpfchen, so, als wäre es eine dauerhafte Entzündung....ganz komisch oder so.

Hatte jemand diese beschriebenen Symptome und hat sich die Mandeln entfernen lassen?

Ich grüß euch.:-)

Sophie

Hallo Sophie,

ich habe meine mit 12 (also vor Ewigkeiten, Gott bin ich alt #schock #rofl) rausbekommen aber dich denke, da hat sich nicht viel verändert.

#pro
keine ständige Angina mehr

#contra
die Schmerzen danach sind ekelhaft
ich habe seitdem Heuschnupfen

LG

Dani



hallo sophie,

habe mir meine im märz rausnehmen lassen...chronische mandelentzündung...groß und zerklüftet,die eine seite war schon sehr mit dem gewebe verwachsen:-(....hätte es schon früher machen lassen sollen...

hatte alle 2 monate angina:-(......hatte auch ständig geschwollene lymphknoten

die schmerzen nach der op waren sehr schmervoll#heul,da brauche ich nicht um den heißen brei reden...aber auch das vergeht.

gehe nochmal zu einem hno und dann denke ich raus damit,irgendwann geht es auch an andere organe rüber#augen

alles gute für dich....#klee

lg ines

Hi,
ich hab meine Mandeln mit 25 rausgebekommen, weil ich auch alle paar Wochen Angina hatte.

Kann meinen Vorschreibern nur zustimmen, die Schmerzen danach sind echt heftig, aber mit Schmerzmitteln geht es schon einigermaßen.
Ich hab gut abgenommen in der Zeit :-)
Leider hat es bei mir nachgeblutet und musste nochmal operiert werden, hab damals sehr viel Blut verloren.

Aber trotzdem würde ich es wieder machen, denn seitdem ist Ruhe.

LG
Birgit

Wenn ich die Zeit zurück drehen könnte, würde ich meine Mandeln immer noch haben.
Deine Probleme kannst Du auch anders in den Griff bekommen.
Die Mandeln sind nur ein Symptom für tiefere Ursachen.
Mit Ernährungsumstellung und homoöpathie bekommst Du das gut in den Griff.

seit ich meine mandeln raushab, (das war vor ca 17 jahren)....geht es mir wesentlich besser, ich war vorher staendig krank, schlapp.

meine waen chronisch entzuendet und so mehr gefahr fuer den koerper als gut.

natuerlich tat es weh danach....aber ohne gehts MIR besser.

Hallo Sophie,
also ich habe mir meine Mandeln vor ca. 7 Jahren also mit 18 rausnehmen lassen. Ich hatte auch schon chronische Mandelentzündung und war das echt sehr leid. Mein HNO hatte im Kindesalter immer von der OP abgeraten es wäre ja nicht soooooo schlimm am Ende habe ich mich durchgesetzt und er hat sie mir mit 18 rausgenommen. Da war ich erst mal sehr froh!
Das änderte sich aber schlagartig nach der OP. Ich lag zwei Wochen flach, hatte Infusionen und konnte nichts essen oder trinken. ICh lag mit 3 anderen Mädels die 9, 12 und 14 waren auf einem Zimmer, denen ging es allen ca. 3 Stunden nach dem Eingriff super. Mir nicht. Ich war 2 Wochen in der KLinik, konnte kaum alleine zur Toilette hatte üble Kreislaufprobleme und mir ging es sehr sehr schlecht. Ich bin schon immer übergewichtig, das sage ich deswegen damit der Satz jetzt nicht zu schockierend ist aber ich habe in den zwei Wochen im Krankenhaus 20 Kilo abgenommen, weil ich zu nichts in der LAge war selbst sprechen war übel. Wenn ich an diese Zeit denke verfluche ich den Tag als ich mich durchgesetzt habe. Aber jetzt muss ich sagen habe ich seit dem keinerlei Probleme mehr mit den Mandeln bzw. keine Halsschmerzen nichts mehr und ich schnarche seit dem nur noch wenn ich wirklich krank bin auch super da freute sich vorallem mein Freund bzw. jetzt Mann :).
Also im nachhin war es eine gute Entscheidung den Schritt zu gehen aber die Zeit während dessen war einfach nur übel! Und das lag an meinem Alter, das hat mir der nette HNO meines Vetrauens übrigens hinter her gesagt, dass es in meinem Alter einem immer relativ schlecht geht nach der Mandel OP. Ich will dir nicht zu viel Angst machen aber für mich war es schon hart.
Ich hoffe meine Story hilft dir bei deiner Entscheidung und schreckt dich nicht nur ab.

LG Steffi



hallo,

ich war im märz 36 jahre alt,da weißt du ja bestimmt wie meine schmerzen waren#heul...aber mir geht es wieder super:-)

lg ines

Wenn die Mandeln so zerklüftet sind würde ich sie entfernen lassen. Die Schmerzen sind bestimmt nicht ohne, aber die mandeln sind ja jetzt schon selbst ein Infektionsherd im Körper und gar nicht mehr in der Lage andere Infektionen zu bekämpfen. Unser HNO-Arzt ist auch kein Freund der OP hat aber bei unserer Tochter dringend dazu geraten, weil chronische oder eben öfter entzündete Mandeln auch auf andere Organe wie z.B. das Herz gehen können.

Nach der OP war meine Tochter noch nicht einmal wieder krank und ist ein völlig anderer Mensch. Durch die ständigen Infektionen war sie immer müde, blass usw., der Körper hat sich wohl gegen die kaputten Mandeln gewehrt.

Vorher waren wir aber bei einem Heilpraktiker, der hat ihr auch geholfen, das hielt allerdings nur ein halbes Jahr circa an.


Ich wünsch dir alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen