knacken und knistern im ohr...hörsturz??

hallo ihr lieben!!
seit 2 tagen habe ich hin und wieder ein knacken im ohr,wie bei einer erkältung.
wenn ich schlucke oder so dann oder manchmal wenn ich spreche oder etwas lautes höre...
dann wieder gar nichts...
kein schwindel oder kopfweh,muss aber natürlich trotzdem gleich an einen hörsturz denken#heul
soll ich bis montag warten??
es ist nicht so das es extrem ist,jetzt wo die kinder schlafen habe ich seit einer stunde gar nichts...
komisch.
habe irgendwie das gefühl es kommt vom kiefer,wenn ich den mund öffne,dann knackt es auch manchmal...
sorry fürs #heul,aber ist keiner da den ich fragen könnte:-(
lieben gruss,nadine

1

Hallo Nadine,

für mich hört sich das eher nach zu viel Ohrschmalz an. Das knistert dann nämlich auch so. Besorg Dir mal aus der Apotheke Audiospray. Das löst das Ohrschmalz auf und meistens wirds danach besser. Bitte nicht mit einem Ohrstäbchen nachbohren, damit machstes nur noch schlimmer.

Ich hatte schon einmal einen Hörsturz und glaube, Du würdest es merken, wenn Du wirklich einen hättest. Ich kam z.B. nicht mehr vom Boden hoch und mir war Dauerschwindelig.

Das Knacken im Kiefer kommt häufig von Verspannungen. Vielleicht knirschst Du nachts mit den Zähnen?.

Also für mich hört sich das alles wirklich nicht schlimm an, also kein Grund zur Panik.

LG Lepidoptera

2

vielen dank für deine antwort!!
ich habe auch schon an ohrenschmalz gedacht,zumal es auf der seite vor ein paar tagen total gejuckt hat#schock
werde das aber lieber spülen lassen;-),traue mich nicht selber ran...
mit den zähnen knirsche ich nicht meint mein mann(als ob er das weiss#schock so fest wie der schläft und selber knirscht:-p).
schönes wochenende,lieben gruss,nadine

3

Hallo NAdine,

hab keine Angst vor einem Hörsturz.
Meist hört man dann extrem schlecht auf dem Ohr, dir ist ziemlich schwindelig und oft kommt Erbrechen hinzu.
Hatte leider selbst schon einen.

Aber das mit dem Kiefer kann gut sein.
Kann doch sein, dass du während dem Schlaf kaust oder Zähne knirschst.
Du kannst dir bei deinem Zahnarzt eine Schiene anfertigen lassen aus Silikon.
Über Nacht drinnen lassen und dann testen.

Bei mir hilfts oft, ich hab auch ständig Probleme mit den Ohren und das kommt mittlerweile wirklich vom Kiefer.
Du kannst ja mal beobachten , wenn du morgens wach wirst und deine Zähne zusammengebissen hast.
So hab ichs gemerkt.

Ansonsten zum HNO, Ohrenschmalz kann leises knacken natürlich auch sein.

Alles Gute
Sarah

4

Hallo Nadine,

was du beschreibst ist typisch für für eine Schwellung im Bereich der sog. Tuba Eustachii - eine knorpelige und v.a. muskuläre Röhre zwischen Mittelohr (also dem Luftraum, der hinter dem Trommelfell liegt) und dem Rachen.
Beim Schlucken und bei Kieferbewegungen, auch beim Gähnen ändert sich die Weite dieser Röhre, in die Fasern einiger unserer Schlundmuskeln einstrahlen. Öffnet sie sich, kommt es zu einem Ausgleich eines relativen Überdrucks im Mittelohr. Deshalb bewegt sich schlagartig das Trommelfell - man hört das als Knacksen.
Es geht auch "andersrum". Wenn wegen einer Schwellung diese Röhre, die mit Schleimhaut ausgekleidet ist, etwas "dicht" ist, baut sich ein Überdruck im Mittelohr auf. Bei lauten Geräuschen drücken die Schallwellen von außen auf das Trommelfell. Das drückt dadurch gegen den inneren Überdruck, der sich dann durch die Tuba "quetscht". So wird das Trommelfell duch den Schall "befreit" und man vernimmt ein Knacksen oder sogar Schnarren.

Ein Blick in Rachen, Nase und Ohren in den nächsten Tagen beim HNO wäre trotzdem angebracht, wenn es nicht verschwunden ist oder deutlich besser wird.

Angst ist eher fehl am Platz, du verdirbst dir nur unnötigerweise das Wochenende.

LG,
fascia.

5

Wenns knackt und knistert, mach mal die Ohren sauber, da ist wohl mächtig was drinn#schwitz

Top Diskussionen anzeigen