Mundgeruch und Nackenschmerzen nach Polypenentfernung

Hallo,

meinem Sohn (6 Jahre) wurden vorgestern die Polypen entfernt und die Nasenschwellkörper per Laser verkleinert. Hat soweit alles ganz gut überstanden. Waren gestern dann noch mal zur Kontrolle, auch dort war alles ok. Gestern abend fing es an, dass er leichte Temperatur hatte. Hat dann die Nacht aber soweit gut geschlafen. Heute morgen klagte er dann über Nackenschmerzen. Sein Kopf tat ihm weh, sobald er ihn bewegt hat. Vermute mal, dass dies eine Nachwirkung der OP ist. Außerdem hat er extremen Mundgeruch, wobei das glaube ich von der Wundheilung kommt.
Habe ihm heute morgen noch einmal Dolormin Schmerzsaft gegeben, da er total unausstehlich war und seitdem geht es ihm wieder blendend und ihm tut nichts mehr weh. Mache mir jetzt aber doch Gedanken wegen dem Mundgeruch, da es total eklig ist.
Weiß da jemand von euch Bescheid?
Vielen Dank
Yvonne

1

Hallo,
der Mundgeruch ist leider normal, das kommt von den Wundbelägen nach der Op und auch von dem geronnenen Blut was sich meist noch an der Wunde befindet!
Die Nackenschmerzen können von der Lagerung bei der Op herrühren, der Kopf wird ja überstreckt da dein Sohn intubiert wurde! Wenn dies allerdings nicht besser wird oder gar schlimmer oder die Temperatur ansteigt gehe bitte zum Arzt den es könnte immer mal sein das sich die Op Wunden infiziert haben, was ich allerdings nicht denke das ist eher selten!
Wünsche euch alles gute,
Nicole, ehemalige HNO Assistentin;-)

Top Diskussionen anzeigen