frage hab hab ne zu grosse milz kennt sich einer damit aus ?

Habe da mal ne Frage ! Kent sich jemand mit zu grosser MIlz aus ? Hab die seid 3 Jahren und dazu noch eine Blutgerinnungsstörung !? Von ärztlicher Sicht wird mir irgendwie nicht geholfen denn hab das ganze schon seid 3 Jahren und nun hatte ich vorigen freitag also sprich vor 2 Wochen jetzt schon einen Zusammenbruch weil die Schmerzen so stark waren aber was daggen tut keiner ausser das ich ASS 100 nehm
wäre über jeden rat dankbar wenn sichjemand damit aus kennt

1

Hallo!

Einen Rat kann ich dir nicht wirklich geben. Ich lebe nunmerh seit 5 Jahren mit einer Milzvergrößerung, seit 2 1/2 Jahren weiß ich das sich zusätzlich eine Zyste an der Milz gebildet hat. Diesen Befund hat man durch Zufall in der Schwangerschaft erstellt. Mittlerweile ist die Zytse im Durchmesser 13 cm groß, also schon ein ordentliches Ding. Meine Hausärztin hat die ganze Sache geschallt und mich zum MRT geschickt. Alles unauff., ist "nur" eine Zyste. Auf meine Frage was man jetzt mach bekam ich bisher nur die Antwort: Gar nichts. Und wenn sie platzt dann platzt sie halt. So ganz gefällt mir diese Aussage auch nicht. Ich bin bisher auch keinen Schritt weiter. Ab und zu habe ich auch Beschwerde (ziehen/stechen/piksen).

LG

3

danke für deine antwort hört sich ja nicht gut an zwecks zyste warst du mal noch bei einem anderen arzt ? bin ja bei einem arzt für onkologie zwecks der blutgerinnungsstörung aber vilelicht solte ich mir noch ne anderenarzt suchen wo genau warst du wegen der milz vergrösserung bei welchen arzt ?
gute besserung und danke

4

Hallo!

Ich war damit bisher nur beim Hausarzt (bzw. in der Klinik als es durch Zufall festgestellt worden ist). Bisher sind alle (Hausarzt, Chefarzt der Inneren in der Klinik, Radiologe) der Meinung manmuss nichts machen.
Ich soll es regelm. kontrollieren lassen.

LG

weiteren Kommentar laden
2

Hallo sani,

möglicherweise fühlst du dich sicherer, wenn du einmal einen Facharzt (Internisten) für Hämatologie aufsuchst.

Ein Schmerzereignis, wie du es wohl erlebt hast, rechtfertigt durchaus, dass man sich mehr Gedanken zu deiner Problematik macht. Auch scheint mir, dass es dir an umfassender Aufklärung fehlt. Darauf solltest du aber bestehen.

Außerdem empfehle ich den Besuch beim Osteopathen.

LG, fascia.

Top Diskussionen anzeigen