PAI-mangel

hallo,

kennt sich jemand mit dieser gerinnungsstörung aus?

danke und lg

1

Hallo,

ich habe einen homozygoten PAI-1-Polymorphismus, was willst Du denn wissen?

LG

2

hi,

wie wirkt sich das im leben aus?

ich hatte massenhaft probleme in den schwangerschaften (fehlgeburten, präeklampsien, eklampsie), hab eine blutungsneigung und eine thromboseneigung (bauchthrombose im april und lungenembolie) und heute wurde eben festgestellt, daß ich scheinbar einen pai-mangel habe (ist nichtmal nachweisbar)...näheres ist noch nicht bekannt....

mehrere verwandte haben auch blutungsneigung und thromboseneigung inkl meiner kinder....

denkst du, das ist auf diese pai-geschichte zurückzuführen?
sollte man da irgendwas beachten, kann man vorkommnisse wie eben präklampsien, thrombosen, embolien verhindern durch irgendeine behandlung?
sind bei dir ind er family auch mehrere betroffen?


danke für deine infos und glg

3

Hallo nochmal,

die Schwangerschaftskomplikationen kommen auf jeden Fall vom PAI. Du solltest Dich beim Spezialisten nochmals genau untersuchen lassen, die Gerinnung ist ein sehr komplexe Sache und nur ein Gerinnungsspezialist kann Dir genau sagen was Sache ist nachdem er die komplette Gerinnung getestet hat.

Mit PAI hat man ein erhöhtes Thromboserisiko (das in Kombination mit anderen Gerinnungsstörungen noch steigt) und eben für Komplikationen in der SS.
PAI ist eine erbliche Gerinnungsstörung die man entweder heterozygot (von nur einem Elternteil) oder homozygot (von beiden Elternteilen) gerbt haben kann.

Ich habe meine Gerinnungsstörungen zum Teil von einem Elternteil und zum Teil von beiden geerbt. Meine Schwester sollte sich testen lassen hat sich aber bis jetzt vor der Nadel gedrückt.
Beide Elternteile und alle Großeltern hatten gerinnungsbedingte Probleme und Krankheiten.
Leider wurden meine Gerinnungsstörungen erst nach der 2. FG untersucht, hätte ich vorher gewusst das ich das habe wären meine beiden Baby´s wohl noch am leben.

GLG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen