Protein C und Protein F Mangel oder von Willebrand-Jürgens-Syndrom?

Hallo,
bei mir wurde im Frühjahr festgestellt, dass ich das von Willebrand-Jürgens-Syndrom Typ 1 in leichter Form habe. Es war aber nur ein Wert etwas verringert. Die Collagen-Bindungsaktivität war bei 73, die untere Grenze ist bei 80, sonst waren alle Werte okay. Man sagte mir, dass hierdurch auch Plazentaablösungen und Hämatome entstehen können.

Nun hat ein anderer Arzt das überpüft und meinte, er könne die Diagnose nicht bestätigen, ich habe aber einen leichten Protein C und Protein F-Mangel und würde nicht im Alltag aber bei Operationen zu Thrombosen neigen. Ich bin nun völlig verwirrt, habe ich das VWJ dann darf ich kein Aspirin und kein Heparin, habe ich den Proteinmangel, brauche ich Heparin. Wie können die Ärzte so unterschiedliche Aussagen machen? Wem soll ich da noch glauben?

Hat jemand einen Rat?

1

Hi Sally,

ich würde mir einen Spezialisten suchen und da nochmal genauer untersuchen lassen.
Am besten in ner Uniklinik oder einer grossen Praxis wo man sich mit deiner Problematik auskennt.

2

Hallo,

Mein Sohn hat eine Thromboseneigung (Hatte schon mehrere Schlaganfälle und mehrere Thrombosen in Sämtlichen Organen), OHNE Protein-C Mangel (Und Verdacht auf das VWJ-Syndrom) und er bekommt jeden Morgen eine Clexane (Niedrigmolekulares Heparin) gespritzt.

Wichtig ist das Du Dir gute Experten suchst...
Und hat die Uniklinik Münster weiter geholfen.

LG

Nicola

Top Diskussionen anzeigen