nur mädels: scheideninfektion-hausmittel gesucht-bitte hilfe...

hallo!
habe seit ca. 2 wochen teilweise ein jucken, größtenteils aber schmerzen, wie bei einer blasenentzündung (kein brennen, sondern so, als sei was entzündet, und ständig harndrang). teilweise zieht das gefühl bis in den unterbauch.
finde auch, dass der ausfluss etwas streng riecht.

da ich schon beim fa war, weiss ich dass es kein pilz ist, sondern eine andere infektion, mit irgendwelchen kokken. das mittel, welches er mir aufgeschrieben hat, möchte ich aber nur ungern nehmen, da ich noch stille, und man es nicht nehmen darf, während der stillzeit. (arilin scheidenzäpfchen)

da man pilze ja ganz gut wegbekommt mit hausmitteln (ernährung umstellen und zucker weglassen, joghurt-tampons etc.), wollte ich mal nach euren erfahrungen mit dieser bakteriellen(?) infektion fragen.

gibt es tees? spezielle nahrungsmittel, die man essen, bzw. weglassen sollte? cremes? homöopathische akut-mittel?

hoffe, jemand kann mir helfen:-(

#danke

1

Bei Pilzen Hausmittel? #augen
Na ich weiß ja nicht, wenn man das in die Länge ziehen will dann kann man sicher zu Hausmitteln greifen

2

nö, hab damit gute erfahrungen gemacht. (natürlich nicht, wenn es schon fortgeschritten ist. aber wenn man so etwas kommen sieht, lässt sich da durchaus was machen.)

3

Huhu!

Eubiolac firma Verla.
Das sind Scheidentabletten, die den ph-wert senken und somit können sich die bakterien nicht weiter ausreichend vermehren.
Normale Milchsäurebakterien (Döderlein etc.) nützen in diesem Zustand nichts, da sie sich nur im ausreichend sauren Mileu vermehren können.
Nach 10 Tagen Eubiolac kannst du dir Majoranzäpfchen in der Apo kaufen und die noch weitere 10 Tage anwenden.
Hilft zuverlässig und gut.
Im Anschluss an diese Therapie kannste ja beim FA nochmal nen Abstrich machen lassen.
Ich hatte in meiner letzen SS so eine fiese Infektion und die o.g. Therapie hat wunderbar angeschlagen.
Das Mittel der Wahl in der Schulmedizin ist immer Arilin, doch in SS und Stillzeit nicht so der Brüller!
Alles Gute und gute Besserung, lg Uta

5

cool!
danke!
werd es mal ausprobieren, wenns nicht hilft, kann ich ja immer noch auf die chemiekeule zurückgreifen.
danke!

4

also ich würde da nicht rumexperimentieren: so ne langgezogene entzündung kann schnell auf uterus, eierstöcke oder sogar nieren ausbreiten..

wenns dus wegen dem stillen nicht nehmen willst, dann ruf bei deinem fa an und frag ihn, ob er was hat, dass man beim stillen verwenden kann..

wenn nicht, dann würd ich die milch in gottes namen halt mal ein paar tage verwerfen- es geht hier schließlich um deine gesundheit!

6

hallo;

ich schwöre auf joghurt-tampons !
aber nur natur, ohne erdbeere ;-)

ich hatte in meiner letzten schwangerschaft oft mit brennen jucken und solchem zeugs zu tun ! ist zwar eine klebrige angelegenheit (kannst auch großflächig schmieren) aber das hat mir echt gut geholfen. wegen der blase kannst du dir crannberrie oder preiselbbersaft holen und trinken

lg,
hexe

7

Versuch es mit VagiC.

Top Diskussionen anzeigen