Ab wann sagt man Essstörung??

Hallo ich wollte mal fragen ab wann man ein essverhalten als essstörung bezeichnet.

Ich mache eine diät und habe in 2 monaten 10 kg abgenommen.
Ich habe seit ca.3 wochen das problem das ich den halben tag nichts esse aus angst ich könnte zunehmen.
und wenn ich dann was esse mache ich mir gedanken über das was ich gerade esse (sb.mittagessen).
wieviel fett das hat und das ich wieder kalorien zu mir nehme.
wenn mein mann da ist dann macht er morgens immer frühstück(z.b wochenende oder urlaub) dann sitzte ich da und gucke mir mein brötchen bestimmt ne halbe stunde an und dann fange ich an zu essen.
ich muss dann ja essen weil er darauf achtet.
wenn ich z.b den halben tag nichts gegessen habe und esse dann mittag dann kommt es vor das ich so voll bin das mir schlecht ist.
ausserdem bin ich den ganzen tag so müde und so.


würde mich über antworten freuen vielleicht auch von leuten die selber an essstörung leiden oder es hatten.


lg

1

Essstörung beginnt dann, wenn du dir bei jedem noch so kleinen Happen Gedanken machst. Auch wenn du nur flüchtig darüber nachdenkst, es aber trotzdem isst.
Meine Mutter isst nur fettarme Sachen (sie wiegt nur gut 40kg). Sie hungert zwar nicht, isst aber nur bestimmte Sachen. Isst sie ein Stück Schokolade, redet sie sich stundenlang ein schlechtes Gewissen ein. In meinen Augen eine Essstörung.

Ich hatte vor etwa 10 Jahren eine Essstörung. Ich habe nach fettem Essen, Süßigkeiten etc. gekotzt. Nicht immer, aber oft. Zu dem Zeitpunkt sah ich es nicht als Essstörung, weil es ja nur "mal" vorgekommen ist, wenn ich gerade Lust dazu hatte. Im Nachhinein weiß ich, dass es eine Essstörung war.

Heute noch kann ich keine Essensreste ins Klo schütten, ich müsste mich sofort übergeben. Ich kann ganz schlecht nur das Klo putzen, nur mit Augen zu. Sobald mein Kopf über der Schüssel ist muss ich brechen, ich kann nichts dagegen machen, das kommt von allein.

Gut, das bezieht sich jetzt alles irgendwie nicht auf deine Frage, aber das musste mal raus ;-)

Kurz: Ich spreche von Essstörung, sobald man nichts mehr essen kann, ohne sich Gedanken darüber zu machen. Wenn man im Restaurant sein Steak nicht genießen kann. Wenn man abends alles ganz genau aufzählen kann, was man alles den Tag über gegessen hat und dabei nichtmal das Kaugummi vergisst. Wenn Essen nur noch als Notwendigkeit angesehen wird und nicht als Genuss.

In meinen Augen hast du definitiv eine Essstörung.

Gruß Lena

2

danke für deine antwort!
aber noch nicht so schlimm oder?wie hast du das wieder in den griff bekommen?

3

Ich habe meinen Freund kennengelernt ;-)

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen