Augenhöhlenentzündung

Hallo,

hat jemand von euch schon mal Erfahrung mit einer Augenhöhlenentzündung gemacht ?

Die kleine einer Freundin 2 1/2 Jahre alt, ist heute in Krankenhaus eingewiesen worden, weil sie eine Augenhöhlenentzündung hat.

Mindestens 5 Tage Klinikaufenthalt, weil die Gefahr besteht, dass die Entzündung ins Hirn wandert.

Meine Freundin ist im 8. Monat schwanger und total aufgelöst.
Will ihr ein bischen Mut zusprechen, aber habe selber noch nie mit sowas zu tun gehabt oder von sowas gehört.

Weiß auch jemand wie das mit den Kosten ist, wenn sie mit ihr im Krankenhaus bleibt ?
Sie kann die kleine nicht alleine lassen. Sie würde wahrscheinlich die ganze Klinik zusammenschreien. :-(

1

Normalerweise kostet ein Aufenthalt bei dem Kind nichts wenn das Krankenhaus eine Notwendigkeitsbescheinigung ausstelt das es für das Kind besser ist wenn die Mama die ganze Zeit da ist.

2

Hallo Sternenhimmel,

mein Sohn hatte auch mit fast 2 1/2 Jahren (das war im Februar) eine Augenhöhlenentzündung.

Ich war die ganze Zeit mit in der Klinik und musste nichts dazuzahlen! Ich wurde ehrlich gesagt auch gar nicht gefragt, ob ich bleiben möchte, sondern wir haben sofort ein Zimmer bekommen in dem ich auch schlafen kann. Bei Darian wäre es nämlich auch so gewesen dass er wohl das Krankenhaus zusammengebrüllt hätte, wenn ich nicht da gewesen wäre!

Es ist nicht schön, wenn der Arzt sagt, die Entzündung könnte auf das Gehirn übergreifen. Daher kann ich deine Freundin total verstehen. Aber deshalb wird die Kleine ja in das Krankenhaus gebracht, damit dann kontrolliert durch die Gabe von Infusionen schlimmeres verhindert wird.

Bei Darian wurde die Entzündung erst mit Antibiotika behandelt und es wurde immer schlimmer! Somit muss ich sagen, war ich dann doch froh, als wir dann in der Klinik waren und ich wusste, da wird ihm wirklich geholfen.

Wünsche deiner Freundin alles Gute #liebdrueck

LG

sternchen

3

Hallo!

Deine Freundin soll mal bei ihrer Krankenkasse anrufen und fragen.
Ich glaub es gibt Tagegeld für die Zeit. Bekommt sie HartzIV/ALG I muss sie das der zuständigen Arbeitsgemeinsschaft/Arbeitsagentur melden.

LG
Kathrin

Top Diskussionen anzeigen