Wie ist es so beim Frauenarzt?

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben.

Ich weiß, viele werden mich jetzt bestimmt für nicht ganz richtig halten, weil ich noch nie beim Frauenarzt war.
Aber bis jetzt war´s einfach noch nicht nötig, mir ging´s in der Hinsicht immer gut und die Pille wollte ich auch nie nehmen. Und ehrlich gesagt, war ich auch immer froh drum, weil ich mich bei dem Gedanken richtig unwohl fühle, dass ein Fremder mir in der Intimzone rummacht #hicks.

Jetzt habe ich aber seit einigen Tagen ein richtig heftiges Ziehen im rechten Unterleib, das bis in die Hüfte und das komplette rechte Bein strahlt. Schwanger kann ich nicht sein, bzw. es jetzt noch nicht merken da ich meine Mens das letzte mal am 29.06. hatten. Habe vor ein par Tagen aber trotzdem einen SST gemacht, um eine ELS auszuschließen (Test war negativ). Naja, und jetzt muss ich wohl oder übel mal zum Doc.

Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen die Angst nehmen und kurz erzählen, was da so alles gemacht wird.

#danke schon mal und liebe Grüße
140107

PS: Von "wie kann man nur so doof sein"-Kommentaren bitte ich abzulassen

1

Hallo,
ich war auch erst mit 20 das erste Mal beim FA, weil ich bislang, wie Du, keine Beschwerdenhatteund auch keinen Freund - bin eher ein Spätzündern :-)
Ich hatte das erste Mal auch total Schiss, aber ich kann Dich beruhigen, wenn der FA ein Guterist, wird er sich 1. viel Zeit für Dich nehmen und Dir 2. alles genau erklären, was er macht.
Natürlich gehört eine gründliche körperliche Untersuchung dazu. Er wird Deine Brust auf Knötchen abtasten, dann wird er Dich auf den Stuhl bitten und erst einmal von außen Deinen Bauch abtasten. Dann wir er auch "innen" nachsehen. Manche nehmen dazu den Ultraschall, andere nur die Finger.
Es ist wirklich nicht schlimm. Aber wenn es Dir hilft, frag doch eine Freundin oder vielleicht Deine Mutter, ob sie mitkommt.

LG Katja

6

Hi,

erst mal danke für deine nette Antwort.
Ich war auch so eine Spätzünderin.
Hatte nie so richtig einen Freund und Sex vor der Ehe war für mich (aus Glaubensgründen) eh kein Thema.

Ich würde echt gern meine Mum mitnehmen, das Problem ist nur, dass sie 400 km :-( von mir weg wohnt, weil ich nach der Hochzeit zu meinem Mann gezogen bin. Naja, hab zwar viele Freundinnen hier, aber keine so richtig gute, mit der ich über das Thema reden möchte.

Ich glaube, ich muss mich einfach überwinden und einfach einen Termin ausmachen.

Noch mal Danke und liebe Grüße
140107

2

Hallo,

wenn Du am 29.06. Deine letzte Mens hattest, könnte der Schmerz auch Dein ES sein. Wie lange dauert der Schmerz denn schon?

Am besten fragst Du jemanden in Deinem Bekanntenkreis nach einem guten FA. Dann musst Du Dich entscheiden, ob Du lieber zu einem Mann oder einer Frau möchtest.

Es ist wirklich nicht schlimm. Zuerst besprichst Du mit dem FA Dein Problem. Dann ziehst Du Dich in einer Umkleider untenrum aus uns setzt Dich auf den Hocker....Beine hoch. Der FA nimmt dann so eine Art hohle Zange führt sie ein und nimmt mit einem überdimensionalen Wattestäbchen einen Abstrich. Das ist der unangenehmste Teil, aber wirklich nicht schlimm. Dann holt er die Zange wieder raus und tastet mit den Fingern nochmal ab. Dabei drückt er auch ein wenig auf dem Unterbauch rum. Dann kannst Du Dich wieder anziehen. Meine FÄ untersucht dann immernoch die Brust. Also durch abtasten (vorher natürlich ausziehen).

Das war es dann schon.

Du solltest allerdings schon regelmäßig zum FA gehen. Es gibt so viele "Krankheiten" (Zysten, Gebärmutterhalskrebs,...), die man haben könnte und im schlimmsten Fall (wenn unbehandelt) zum Verlust der Gebärmutter führen.
Gewöhn es Dir lieber an 1 mal im Jahr hinzugehen....es ist wirklich nicht so schlimm.

LG

kleiner #hasi

3

VIELEN DANK!

Find ich echt schön, dass man hier noch so nette Antworten bekommt. Naja, ich denke ich muss mich einfach mal überwinden.

Was ist für dich angenehmer FA oder FÄ?

LG
140107

5

Ich war immer bei einer FÄ. Wollte einfach nicht, dass ein Mann (außer meinem) in mir rumwurschtelt #schein

Ich bin kein Freund vom rumstänkern. Das machen hier schon genug und ich habe es auch schon abbekommen. Hier werden oft Fragen gestellt, die man sich sonst nicht traut mit Freunden oder Verwandten zu besprechen.....und warum sollte man das Vertrauen missbrauchen und auf den Leuten rumhacken? Das ist mir echt ein Rätsel....
...und wenn man mal anderer Meinung ist, kann man das auch höflich formulieren....

LG

kleiner #hasi

weitere Kommentare laden
4

Also ich gehe lieber zum Frauenarzt als zum Zahnarzt! Du mußt Dich auch nicht schämen, der Arzt sieht Dich nicht als Frau, leg Dich auf den Stuhl und denk an was Schönes!

10

*lach*, genau. lieber frauen- als zahnarzt !!!!
such dir ne frau, da wirds leichter. zu einem mann geh ich auch nicht. den hatte ich mal als vertretung in der praxis, wo ich hingehe. als ich das mitbekam, bin ich auf dem absatz umgekehrt.
man sagt aber, das männer feinfühliger sind als rauen......

11

Wirklich??? Dabei dachte ich immer, dass Frauen eher verstehen welche Probleme man so hat.

Das Problem ist jetzt, das in meiner Umgebung die einzige Frauenärztin grade Urlaub hat. Dann bleibt mir ja nix übrig als hier wo ich arbeite (34 km von zu Hause) ne Ärztin zu suchen.

Schönen Tag noch
140107

weitere Kommentare laden
14

Hallo
Wie es abläuft, weisst du nun..aber wenn du zum ersten mal beim Frauenarzt bist, sag das dort ruhig.
Er / Sie wird dir dann alles bestimmt genauer erklären und sich auch mehr Zeit nehmen.

Falls du keinen zum Mitnehmen hast, frag doch eine Sprechstundehilfe, ob sie eventuell mit reingehen könnte.(Das hab ich beim Zahnarzt gemacht.. es war überhaupt kein Problem!)
Du brauchst wirklich keine Angst zu haben. Am Besten, du gewöhnst dir dann an, regelmäßig zu gehen, das ist wirklich sehr wichtig (Krebsvorsorge etc)
LG Sandi

15

Hallo!

Du guckst erst mal, wie die Öffnungszeiten sind und ob du lieber eine Frau, oder einen Mann willst und rufst dort an, wie es zeitmäßig aussieht. Sag, dass du Beschwerden hast und das nicht warten KANN. Die Helferin wird dir nach langem überlegen eine Tag nenne, der geeignet ist. Du wirst sehr viel Wartezeit mitbringen müssen.

Außerdem nimmst du noch ein Handtuch mit.
Klar, du wäschst dich nochmal und wenn dir das lieber ist, dann machst du dich auch noch "schick", aber eigentlich interssiert das keinen FA ob flauschig, glatt oder Dreitagebart....
Denk dran, der Großteil der Kundschaft ist über 50...
Du brauchst dich für nichts zu schämen!

Es gibt Ärzte, die eine Schleuse zum Behandlungsraum haben, wo du dich ausziehen kannst (nur unten rum). Es gibt Ärzte, die einen erst reinbitten und mit einem reden - besonders, wenn man zum ersten mal da ist - und einen dann bitten sich auszuziehen.
In manchen Praxen gibt es auch eine Ecke, wo man sich direkt im Behandlungszimmer auszieht.

Du wirst dann auf den Gynäkologischen Stuhl gebeten. Es kann sein, dass der Arzt Einwegunterlagen da drauf hat, oder du dein eigenes Handtuch unterlegst. Da musst du fragen. Grundsätzlich setzt du dich nirgendwo hin, wenn du "unten rum" frei bist und du keine Unterlage hast.
Der Arzt wird dich mit einem Spekulum und einer Lampe angucken. Nette Ärzte haben vorgewärmte instrumente. Meine Ärztin bittet mich auch darum das Spekulum zu halten, damit sie mehr Handlungsfreiheit hat.
Evtl wird der Arzt einen Abstrich nehmen.
Dann wird dich der arzt abtasten. hier ist es unbedingt wichtig, dass du deinen bauch entspannst, auch wenn es etwas unangenehm sein sollte.
Immer schön bewusst ausatmen, da funktioniert das entspannen einfacher.
Evtl wird ein Ultraschall gemacht. Der Schallkopf sieht aus wie ein Dildo und bekommt als Keimschutz ein "Kondom" übergezogen.
Das ding fühlt sich etwas unangenehm an - entspannen hilft.

Meine Mutter hat mich damals nach meiner ersten Mens zur Fä geschickt. Die war aber sehr ruppig und verständnislos, deswegen bin ich erst nach 4 Jahren wieder zum FA gegangen. Die Ärztin habe ich mir empfehlen lassen. Und war sehr zufrieden mit ihr. Hab auch nicht nochmal eine ähniche Ärztin, wie meine erste erlebt, scheint also eine Ausnahme zu sein.

Grundsätzlich solltest du alle 6 Monate zum FA gehen - zwecks Früherkennung. Wenn du wieder "gesund" bist, solltest du auch gleich einen Vorsorgetermin ausmachen.
Die Termine sind (zumindest bei gesetzlichen KK) kostenlos, du musst auch keine Praxisgebühr bezahlen.
Das "wissen" manche Ärzte nur nicht...

LG
Kathrin

16

Ich kann gut verstehen das man nicht zum Arzt geht wenn man keine Beschwerden hat, aber eine Frage wirft sich mir auf: Hast Du noch nie über die Krebsvorsorge nachgedacht?

lg glu

Top Diskussionen anzeigen