Erst Krampf - dann Bewusstlos

Hallo!!

Ich hab vor 2 Wochen mitten in der Nacht einen Krampf im li. Oberschenkel bekommen. Was für Schmerzen!! So schlimm hatte ich es noch nie!! Mir ist richtig schlecht vor Schmerz geworden!! Seitdem ich noch nebenbei arbeite hab ich das öfter und nehme schon Magnesium.
Wollte aufstehen und ihn "weglaufen". Aber ich bin wohl irgendwie halb gefallen, halb mich auf den Boden gesetzt.
Naja, mein Freund wurde wach, half mir hoch ins Bett und ist in die Küche um mir Magnesium auszulösen. Ich blöde musste aber dringend aufs Klo und hab mich auf den Weg gemacht. Weiß nur noch das ich das Licht im Bad angemacht hab und dann gingen bei mir die Lichter aus.
Mein Freund hatte es gesehen und konnte mich noch auffangen.
Wach bin ich erst geworden als ich merkte, dass mich jemand ins Gesicht schlägt. Er braucht aber mehrere Versuche.
Tja und da merkte ich auch noch zu allem Überfluß, dass ich den Urin nicht bei mir gehalten habe und ich drin lag und mein Schatz drin stand. #schock
Danach war wieder alles klar. Der Krampf weg, keine Schmerzen, Magnesium getrunken, geduscht, geputzt und wieder ab ins Bett. Musste ja 4 Stunden später arbeiten.
War am Montag drauf beim Arzt, EKG o.B., Blutdruck etwas niedrig.
Jetzt hatte ich gestern ein Langzeit-EKG und Bluttest. Muss ne Woche warten bis zur Auswertung.

Jetzt hab ich Angst, dass es wieder passieren kann wenn mein Freund nicht da ist. Wir wohnen nicht zusammen. Was kann ich denn noch vorbeugend machen außer Magnesium schlucken??
Der Doc konnte mir sonst auch keinen Rat geben außer Magnesium und Rossbacher Wasser.
Er meinte, dass das der Zusammenbruch ein Reflex wg. der Schmerzen war.

LG
Bienchen

1

Hallo Bienchen

Ich kenne das, Krämpfe in der Nacht sind der Horror. Ich bin zwar kein Arzt, aber ich denke eher, dass deine Ohnmacht vom zu schnellen Aufstehen kam. Ich habe ebenfalls zu tiefen Blutdruck und wenn ich liege und dann zu schnell aufstehe, wird mir immer schwarz vor Augen. Ich muss mich immer zuerst eine Minute an den Bettrand setzten, erst dann kann ich gefahrlos aufstehen.

Einen Krampf muss man auch nicht unbeding weglaufen. Es reicht, wenn du dein Bein streckst, dazu reicht es, wenn du dich aufsetzt.

Magnesium würde ich auf alle Fälle weiter nehmen.

LG
Veela

2

Ich habe eigentlich keinen zu niedrigen Blutdruck, immer 120/80 und ich saß ja schon ne Weile auf der Bettkante.

Bis jetzt hatte es immer geholfen wenn ich Krämpfe in den Waden hatte zu dehnen bzw. zu laufen. Ich hätte zum ersten Mal echt schreien können vor Schmerzen, wollte aber meinen Schatz nicht wecken........

Ich nehme jetzt 3-4 x wöchentl. ne Brausetabl. von Aldi, die würden reichen meinte mein Doc.

Danke
Bienchen

3

Da kommt mir nur eins in den Sinn: Epilepsie.

4

P.S.
Oder Schlaganfall.

5

#bla
Ja ne, is klar.......... #augen

Top Diskussionen anzeigen