Ambulante Darmspiegelung

Hallo !
Ich soll nächsten Montag eine ambulante Darmspiegelung bekommen. Mein Arzt sagte mir, dass ich zu Hause vorher 3 Liter von einer bestimmten Flüssigkeit trinken muss, die den Darm leer macht. Ich soll morgen nochmal zur Besprechung vorbeikommen. Aber so lange mag ich nicht warten. Kann mir jemand aus Erfahrung berichten wie soetwas genau abläuft? Was für Zeug ist das was ich da trinken muss ? Schmeckt das ekelig ? Sind 3 Liter überhaut zu schaffen ? Wo bekomme ich das überhaupt her ? Kann mir jemand den Produktnamen nennen damit ich mal googeln kann ? Wie läuft die Darmspiegelung ab ? Bekomme ich nach der Beruhigungsspritze etwas mit ? Es wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet, ich bin schon so aufgeregt !!
Dankeschön !
lg

1

Hallo

Mach dir da mal keine Sorgen , mein Sohn hatte mit 2 Wochen eine Darmspiegelung und Ihm haben sie einen Einlauf gemacht , sei froh das Du das nicht bekommst , das ist bei weitem Schlimmer wie 3 Liter von einer Flüssigkeit zu trinken ... Die Darmspiegelung selber ist unangenehm aber tut nicht weg da Du ja eine Narkose bekommst .
Mein Kleiner hat mir damals auch sehr leid getan , er hat eine Vollnarkose bekommen und hat davor alles zusammen gebrüllt ... danach wusste man aber was er hat und das ist die Hauptsache . Du wirst das schon schaffen , es ist für einen Erwachsenen nichts schlimmes , so was machen die jeden Tag im Kh !

Kopf hoch und Augen zu und durch ....

Daniela

2

< so was machen die jeden Tag im Kh ! >

Und genau da liegt die Gefahr, wegen der Routine!

lg glu *die nie im Leben 3 Liter runter kriegen würde *würg*

3

Hallo!

Also ich habe im September auch ne Darmspiegelung und kenne den Ablauf von meiner Schwester.
Sie musste 4l trinken und zwar Klean-Prep. Es schmeckt wohl salzig-vanille.
Ich kann aber absolut keine 4l trinken, schon gar nicht, wenn es eklig schmeckt. Deswegen habe ich mich mal belesen und habe das Medikament "Fleet" gefunden. Davon muss man wohl nur 2 mal 45 ml trinken und danach Saft/Tee/Wasser soviel geht. Das ist auf jeden Fall besser für mich.
Die Untersuchung usw. ist wohl nicht so wild, da man bei unserem Arzt eine "Schlafspritze" bekommt. Da merkt man nix.

LG Shalina
P.S. Ich kenne aber 4 Leute, die ohne größere Probleme die 3-4 Liter geschafft haben. Du hast 5 Stunden Zeit dazu.

4

Hallo Tina,

Endoskopie ist mein Spezialgebiet und daher hoffe ich Dir mit meiner Antwort helfen zu können.

Zunächst einmal muß ich einer meiner Vorschreiberinnen widersprechen, denn es wird NICHT in Narkose gemacht. Nur in bestimmten Fällen, z.B. bei kleinen Kindern.

Die Spüllösung gibt es unter verschiedenen Produktnamen von unterschiedlichen Herstellern - je nachdem was Dein Arzt bevorzugt. Googlen nutzt also nix ;-).
Du bekommst sie vom Untersucher, bzw. gibt der Dir ein Rezept.
Es handelt sich um Elektrolytlösungen welche Dir beim Abführen helfen. Es gibt inzwischen verschiedene Geschmäcker, damit es nicht zu unangenehm schmeckt.
3-4 Liter sind recht viel, aber es ist zu schaffen. Ich empfehle Dir die Lösung mit Wasser oder Kräutertee zu mischen, falls Du sie so nicht runter bekommst.

Die Spiegelung selbst erfolgt in Seitenlage. Bei Bedarf bekommst Du ein Medikament gegen Schmerzen, in der Regel geht es aber ohne Spritze. Das hängt vom Situs und vom Geschick des Untersuchers ab.
Das Endoskop ist ein ca. fingerdicker, flexibler Schlauch. Es wird mithilfe eines Gleitmittels langsam in den Darm geführt. Dabei füllt der Arzt den Darm vorsichtig mit Luft, weil der Darm ja ansonsten "zusammengeklappt" ist. Diese Luft kann etwas unangenehm sein, ähnlich wie Blähungen, wird aber am Ende der Untersuchung über das Gerät abgesaugt.
Damit das Endoskop um alle "Kurven" kommt, kann es sein, daß Du Dich mal drehen mußt oder der Untersucher (oder die Assistenz) vorsichtig in den Bauch drückt um das Gerät zu schienen. Untersucht wird i.d.R. der Dickdarm bis zum Übergang in den Dünndarm. Meist "wirft" der Arzt noch einen Blick in den Dünndarm und den Blinddarm.

Eventuell entnimmt er mit einer kleinen Zange Gewebeproben, das ist jedoch nicht schmerzhaft.

Die Länge der Untersuchung hängt von vielen Faktoren ab:
- Erfahrung und Geschick des Untersuchers
- Sauberkeit des Darmes (also trink bitte UNBEDINGT die Spüllösung, je besser Du abführst, desto sauberer der Darm, desto sicherer das Ergebnis!!!!! Ist der Darm zu sehr verschmutzt muß alles wiederholt werden!)
- Indikation
- deine Mitarbeit
- Verwachsungen, frühere OP`s in dem Bereich, etc.


Nach der Untersuchung geht eventuell noch etwas "Luft" ab, das ist normal. Werden Proben entnommen kann es eventuell ein ganz kleines bißchen bluten, aber das ist minimal und kaum zu sehen.
Nimm Dir trotzdem am besten den Tag frei. Falls Du nämlich ein Medikament benötigst bist Du hinterher 24 h geschäftsuntauglich und darfst auch nicht selbst Auto fahren!

Aber Dein Arzt wird Dich noch ausführlich aufklären.
90% meiner Patienten sagen übrigens nach der Untersuchung, daß sie es sich viel viel viel viel viel ... schlimmer vorgestellt hätten ;-).


Falls Du noch Fragen hast, versuch ich gern Dir zu antworten.

Alles Gute!

Sun

7

Hallo Sun!

Das kommt wohl auf den Arzt an. Bei uns wird es definitiv mit Narkose gemacht. Das hatten schon meine Schwester, meine Oma und 2 Freunde. Das weiß ich genau.
Macht aber nicht jeder Arzt. Ich habe mir den extra so ausgesucht...

LG Shalina

8

Ich hatte vor 3 Wochen ne Darmspiegelung, auch ambulant. Ich musste vorher 2 Liter trinken, einen abends zwischen 18-19h und einen morngens 5-6h.

Die Darmspiegelung fand unter Narkose statt, also auch bei Erwachsenen.

Die Spiegelung selbst ist halb so schlimm, nur das Getränk ist nicht wirklich lecker...

LG, schatzeline

weitere Kommentare laden
5

Ich hatte auch schon eine Darmspiegelung, ist echt nicht schlimm. Ich habe von meinem Arzt ein Abführmittel verschrieben bekommen. Es waren 2 Portionen a 1 Liter, eine Portion abends und die 2. morgens. Ca 1 Stunde nach der ersten Portion solltest Du in unmittelbarer Nähe einer Toilette sein.
Nach der 2. Portion ist der Darm dann wirklich leer und sauber.
Die Darmspiegelung habe ich mit einer Sedierung gemacht bekommen und habe nichts mitbekommen, eine Stunde danach war ich wieder fit und mein Mann hat mich abgeholt. Autofahren kannst Du an diesem Tag nicht mehr!
Das ist echt kein Akt. Kannst beruhigt sein!

6

Als Tip.

Misch das ekel zeug mit Apfelsaft. Dann schmeckt es nicht mehr so bäh. Dann kann man es runter bekommen.

Beim trinken musst du dich ran halten. Aber es ist zu schaffen. Daher misch es mit Saft, dann klappt das

Lg
NICole

12

Hallo,

es besteht das Recht auf eine Narkose. Ohne wenn und aber. Der Patient entscheidet. das Trinken ist eklig, aber sonst mit dem Arzt über Fleet sprechen und evtl. selber bezahlen.
Man muss nur sagen was man will und sich nicht vom weißen kittel einschüchtern lassen.

LG denise

13

"es besteht das Recht auf eine Narkose"

So ein Quatsch.

14

Das ist kein Quatsch, sondern die Wahrheit. Jeder Patient kann eine Narkose verlangen und hat das Recht diese zu bekommen. Ich weiß es vom Hausarzt, Gyn und dem Anästhesisten.
Der Patient entscheidet.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen