Nicht enden wollende Grippe / Bindehautentzündung - Tipps?

guten morgen,

vielleicht könnt ihr mir ja tipps geben, bin langsam mit meinem latein am ende und nur noch genervt.

vor 3 wochen bekam ich eine erkältung/grippe + bindehautentzündung. das volle programm, schlimmer husten, halsschmerzen, druck auf den ohren, nasennebenhöhlen zu + rote und verklebte augen.
die erste woche habe ich einfach gewartet, ob es von selbst besser wird, dann wurde es so schlimm, daß ich zum arzt ging. habe 2 antibiotika bekommen, eines für die augen, eines wegen der nasennebenhöhlenentzündung und habe zusätzlich sinupret forte genommen.
mit den antibiotika ging die bindehautentzündung weg und die nasennebenhöhlenentzündung wurde viel besser, wobei ich weiterhin husten, schnupfen und halsschmerzen hatte, jedoch nicht mehr das gefühl, mir würde der kopf platzen.
ne woche war es so la la, und seit gestern habe ich wieder eine bindehautentzündung (beide augen wieder rot und verklebt) und das gefühl, daß auch der husten und die halsschmerzen wieder schlimmer werden.

wie kann das sein? ich versteh das echt nicht, ich war bisher kaum krank, hatte so gut wie nie erkältungen, noch nie eine nasennebenhöhlenentzündung und bindehautentzündung. jetzt hab ich beides, und beides geht nicht weg.

weiß nicht mal, ob es was bringt, zum arzt zu gehen, weil die antibiotika es ja nur besser gemacht haben, aber letztendlich ist es nicht richtig ausgeheilt, obwohl ich beide die vorgeschriebene zeit genommen habe.

hab auch etwas angst, daß ich unseren kleinen sohn schon wieder anstecke :-(

habt ihr tipps, was helfen könnte? umckaloabo (hoffe ich habe das jetzt richtig geschrieben) nehme ich schon.

lg, t.

1

Hallo!

Kann das nicht ne Allergie sein?

LG Shalina

2

hallo shalina,

hm, ich glaube eigentlich nicht.
wobei ich es natürlich nicht weiß, in meiner familie hat niemand allergien und ich hatte auch noch nie probleme.
an sowas hab ich ehrlich gesagt noch gar nicht gedacht.
kann man durch eine allergie auch nasennebenhöhlenprobleme bekommen?

lg, t.

7

Also ich kenne mich nicht aus, aber bei meiner Kollegin äußert sich das immer wie eine endlose Erkältung. Nebenhöhlen können da bestimmt auch zuschwellen.

Vielleicht läßt du es einfach mal bei Allergologen checken?
Einer ist immer der Erste in der Familie ;-)

LG Shalina

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

ich würde wieder zum gleichen Arzt gehen, damit der an die begonnene Therapie ansetzen kann.

Und ich würde, bevor ich zu verordneten Medikamenten einfach was dazu nehme, mit Arzt und Apotheker sprechen. Es soll ja Medikamente geben, die die Wirksamkeit von Antibiotika herabsetzen.

Gruß Lucccy

4

hallo lucccy,

ich frage mich halt, ob er mir helfen kann, nachdem schon die antibiotika nichts gebracht haben :-(
aber du hast recht, wenn es nicht besser wird, muss ich wieder zum arzt.
ich habe übrigens nichts genommen, was nicht verschrieben war, während ich die antibiotika bekam. sinopret forte hat mir der arzt zusätzlich verschrieben, und umckaloabo nehme ich erst seit 2 tagen (muss die antibiotika schon seit einer woche nicht mehr nehmen).

lg, t.

5

Hallo,

ok, das kam bei Deinem ersten Posting nicht so heraus.
Ich denke, wenn die Antibiotika vielleicht nicht "durchschlagend" waren, kann der Arzt jetzt "einen drauf setzen". Aber der versucht sicher auch nicht gleich das härteste Medikament zu geben.

Gute Besserung.

Gruß Lucccy

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen