Dringend! Ohren zu, wie bekomme ich die wieder frei?

Hallo,

meine Gehörgänge sind seit gestern zugeschwollen. Tubenkatharr würde ich sagen, durch meinen Heuschnupfen und die ständig verstopfte Nase. Nehme schon Nasenspray in Massen, aber es wird nicht besser.

Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich die Gehörgänge wieder frei bekomme? Ich höre ja fast nix mehr. Komme mir vor, wie unter einer Taucherglocke. #augen

LG Katja

1

Hallo!

Hast du schon versucht, Nase und Mund zuzuhalten und dagegen zu atmen?

Ansonsten soll nur Nasenspray/-tropfen helfen beim Abschwellen.

Ich hatte das Mittwoch bis Sonntag auch. Ist von allein wieder weggegangen. Ein bißchen piepst es noch.

LG Shalina

2

Ja, das knackt dann nur kurz und dann ist alles wieder zu. :-( Nasenspray nehme ich ja schon in Massen. #augen

Na ja, dann bleibt nur abwarten ob es besser wird.

LG Katja

3

also wenn du meinst tubenkatharr...dann hat es ja nix mit den gehörgängen zu tun....dann spielt sich alles hinter dem trommelfell ab...nicht davor (wo die gehörgänge dann sind)

TIPP: Immer wieder druckausgleich machen (nase zuhalten, wangen aufpusten), weiter nasenspray, schleimlöser kanna uch noch was bringen und bissl rotlicht und etwas geduld haben

5

Sorry, dann hab ich mich halt verdrückt ausgekehrt. ;-) Aber ihr habt ja sicherlich auch so gemerkt, was ich meinte.

Ja das mit dem Druckausgleich mach ich schon, ist aber immer sofort nach dem Knacken wieder zu oder es knackt erst gar nicht. Nasenspray nehme ich schon in Massen.

Ja, dann bleibt mir nur abzuwarten und zu jedem sagen: Ich versteh sie heute nicht. Bin schwerhörig. ;-)

LG Katja

4

Hallo,

Das Trommelfell wölbt sich nach innen, weil durch den Tubenkatharr das Mittelohr nicht richtig belüftet wird und ein Unterdruck im Mittelohr entsteht. Wenn das länger besteht, sammelt sich Flüssigkeit hinterm Trommelfell.

Wenn Nasentropfen u.s.w. nichts bringen, wird der HNO eine Paracentese vornehmen, dass heißt einen kleinen Schnitt ins Trommelfell machen (unter Betäubung) und die Flüssigkeit absaugen. Das Loch heilt innerhalb weniger Tage wieder zu.

Wenn's chronisch ist, also es längere Zeit besteht bzw. immer wieder auftritt, wird (um zu verhindern, dass der kleine Schnitt im Trommelfell (Paracentese) zu schnell zuwächst) ein kleines Gold- oder Kunststoffröhrchen eingelegt. Wie ein kleiner Platzhalter halten sie die Schnitte offen und sorgen für eine länger währende Belüftung des Mittelohres.

Das Einsetzen der Paukenröhrchen (Paukendrainage) wird von meinem HNO unter Narkose (in einer ambulanten OP) vorgenommen und macht keine Schmerzen.

6

Oh Gott, nicht gleich OP. Hoffe doch, daß das so wieder i. O. kommt. Aber vielleicht sollte ich dann doch mal zum HNO gehen, wenn es nicht besser wird. Habe aber jetzt gar keine Zeit zum Arzt zu gehen, bin mit 2 Kids alleine für 2 Wochen.

LG Katja

7

na nich gleich in panik verfallen.
das wird nich gleich gemacht, erst wenns wirklich festsitzt so über 3 wochen und die flüssigkeit sich schon verdickt.
bei mir wurde dies übrigens auch gemacht, mit dem röhrchen....aber ohne narkose, und in der praxis aufm stuhl mit ner leichten betäubung, hört sich schlimmer an wie es ist.
bei kindern macht man es halt mit narkose weil die ja kaum stillhalten und n bisschen tuts doch weh


also keine panik erstmal

8

Danke für Eure schnellen Antworten. Nun werde ich erstmal abwarten ob es mit Druckausgleich und Nasenspray besser wird, ansonsten gehe ich dann mal zum HNO.


LG Katja

9

also bevor da irgendein HNO ein Schnitt macht da bedarf es schon einige Zeit. das wird bei kleinen Kindern oft genacht, weil das Ganze rein von der Anatomi noch nicht so weit entwickelt ist. Aber mit ca. 11 Jahren ist das kein Problem mehr, so das der Schnitt oder das Röhrchen nicht nötig sind. deine Beschwerden kommen ja auch woanders her.

Top Diskussionen anzeigen