Depressionen kurz vor der Regel?

Wer hat da Erfahrungen gemacht? Meine Freundin leidet scheinbar darunter. Ihr Frauenarzt meinte sie solle sich an einen Psychologen wenden. Sie war aber bereits einige Jahre zu einer Gesprächstherapie. hat auch vor einiger Zeit 2 Jahre lang AntiDepressiva genommen!
Sollte sie ihren Frauenarzt wechseln? oder doch lieber Geld sparen für einen Heilpraktiker? Sie leidet jeden Monat ca. 1 Woche vor Beginn ihrer Periode unter heftigen Depressionen. Beim Abklingen der Periode gehts ihr wieder super! Nur sind damit ja jeden Monaten fast 2 Wochen komplett depressiv!!!
Wenn man sie an solchen Tagen trifft sieht sie aus als sei ihr Körper ohne jegliche Energie. Ihr ist ohne erdenkliche Gründe ständig nach Weinen zumute, müde udn nicht fröhlich zu stimmen! OHNE erdenkliche Gründe!!
Ihr Frauenarzt hat sie überhaupt nicht ernst genommen. Als sie aus dem Sprechzimmer kam war sie genauso schlau wie vorher! Was soll ich ihr raten? Kennt das heir jemand!?

1

Hallo


Habe das selbe jeden Monta#schmoll Kann es nicht ändern und muß damit Leben. Aber ads schöne ist ja man weiß es ist bald wieder vorbei. Wenn es manchmal ganz schlecht geht nehme Ich Jarsin300 (Johanniskrautpräparat)

Bis die Wirkung einsetzt dauert es mindestens 14 Tage. Also vielleicht sollte Deine Freundin diese Medis mal über einen kleinen Zeitraum nehmen um zu schauen ob es Ihr damit besser geht:-D

Aber wenn Sie die Pille nimmt, kann es diese glaube Ich die Wirkung einträchtigen.#gruebel


Lg sendet Riekschen die von dem Depri ein Lied singen kann:-p

3

Von Johanniskraut bekommt sie Pigmentstörungen und kriegt Flecke im Gesicht und am Hals!:-(
See nimmt die Pille nicht mehr. Sie hat früher viele Jahre die Pille genommen aber dann auf raten des Frauenarztes eine Pause eingelegt1 Als sie wiede ranfangen wollte hatte sie extreme Nebenwirkungen. Sie hat mehrere ausprobiert aber am ende entschieden KEINE mehr zu nehmen weil sie nie eine verschrieben bekommen hat die KEINE Nebenwirkungen bei ihr ausgelöst hatte!
Es ist so schrecklich sie so zu sehen weil sie ansonsten so ein fröhlciher Mensch ist. Aber 2 Wochen in Monat? Das ist dann die Hälfte eines Jahres! Gibt es da nciht noch was homöopatisches? Ausser Johanniskraut?

5

Hallo

dann gehe mal auf die Seite

www. gesundheitsberatung.de dort gibt es mehrere Foren und die Fragen wedren von Ärzten beantwortet.

Da gibt es eine Ärztin die sich auf Homöopathische Mittel spezialisiert hat. Sie kann Dir wahrscheinlich weiter helfen;-)

Lg sendet Riekschen#blume

weiteren Kommentar laden
2

Nimmt sie die Pille?

4

Nein, sie hatte auf raten ihres Arztes irgendwann eien Pillenpause machen sollen. Danach bekam sie heftige Nebenwirkungen. Sie hat dann einige Pillen ausprobiert aber keine war bei ihr ohne Nebenwirkungen!

7

hallo prinzessin,

jaja ich kann davon auch ein Liedchen singen!
Das was du da beschreibst hört sich an, als wenn du von mir sprichst.

Was ich zu 100% deiner Freundin empfehlen kann ist ein Homöopatisches Mittel "Natrium chloratum C30"...
5 Tage vor Ende der letzten Pille im Streifen, nehme ich morgens und abends jeweils 10 Kügelchen.
Wenn dann die Pillen Pause ist nehme ich 3 Tage lang nur noch morgens oder abends 10 Kügelchen und dann schaue ich, wie es mal so 3 Tage lang ohne Kügelchen ist und je nach bedarf nehme ich dann halt 1 mal am Tag 10 Kügelchn.

Vieleicht hilft es ihr! Kannst ja dann mal berichten.

LG Honichkuchen

8

Geht das auch ohne Pille?
Die nimmt sie nähmlich nicht!

9

Guten Morgen

Ja natürlich geht das auch ohne Pille.
Vieleicht kann sie es dann mal ausprobieren, ca. 8 Tage vor Ihrer Periode die Kügelchen zu nehmen!

LG Honichkuchen

Top Diskussionen anzeigen