Plötzlicher Kindstod

hallo,

habe vorhin eine ganz furchtbare Geschichte über ein Mädchen gelesen, das am plötzlichen Kindstod gestorben ist. Das Mädchen war 20 monate alt. :-(
Habe eigentlich gedacht, dass so etwas nur bis zum 12. Monat passieren kann.
Bin total geschockt, da ich bei meinen mädels nach dem 1. Geburtstag die Angelcare- Matte aus dem Bettchen geholt hatte, weil ich im Glauben war, dass der plötzliche Kindstod nach dem 1. lebensjahr nicht mehr auftreten kann #schock

Habe mehrere Freundinnen, die bald ein baby bekommen oder schon haben.

bin jetzt total verunsichert.... Bis wann können denn Kinder noch am Kindstod sterben ?

Kann mir vielleicht jemand was dazu sagen ?

LG

1

Hallo


Ich glaube mal gelesen zu haben das Kinder bis zum 3.Lebensjahr gefährdet sind.

Nagel mich aber nicht fest, okay

Lg Kerstin

2

hallo,

meine tochter hatte mit 3wochen damals plötzliche atempausen im schlaf die einen hohen sauerstoffabfall mit sich brachten,..

wir gingen damals ins schlaflabor und als ich mich mit den ärzten und schwestern unterhielt kamen wir auch auf das thema kindstod - leider glauben viele (wie auch du) das es nur im ersten lebensjahr auftreten kann,..verstärkt im ersten aber bis zum 5. !!! lebensjahr.

sorry, das ich dir nichts anderes schreiben kann.

lg von 2

3

Hi,
mach dich nicht verrückt.

Die AC-Matten kannst du getrost weglassen, denn gegen SIDS helfen die leider auch nicht. Achte einfach weiterhin auf eine gesunde Schlafumgebung und das, was auch sonst an Risikofaktoren bekannt ist, und damit gibst du deinem Kind den bestmöglichen Schutz. Mehr kann man einfach nicht machen so lange die Ursachen nicht bekannt sind, damit müssen wir Eltern leider heute leben.

Viele Grüße
Miau2

4

Natürlich kann man mit den Matten nicht verhindern, dass die Kinder nicht mehr atmen oder das Herz aufhört zu schlagen.

Doch wenn es zu sowas kommen sollte, kann man noch reagieren und vielleicht das schlimmste noch verhindern.

Die Matte schlägt alarm, sobald das Kind eine Atempause von mehr als 20 sek. hat. Dann hat man zumindest noch eine Chance das Leben zu retten. Ohne diese Matte bemerkt man es leider erst zu spät.
Es ist zumindest eine Chance, die man mit den Matten noch hat.

5

Hi,
lt. einem Bericht, den ich gelesen habe ist aber das Problem beim plötzlichen Kindstod, dass es noch zu reflexartigen "Atem-"Bewegungen kommt, lange, nachdem der Sauerstoffgehalt bereits so niedrig ist, dass das Herz nicht mehr schlägt. Und bereits so spät, dass selbst eine perfekte Wiederbelebung nicht hilft.

Und das heißt leider: bei anderen Fällen, wo ein Kind aufhört zu atmen (warum auch immer) können die Matten u. U. rechtzeitig Alarm schlagen. Hängt natürlich auch davon ab, ob dann jemand in der Nähe ist, der in der Lage ist, ein Baby zu reanimieren.

Bei SIDS sollen die Matten leider keinerlei Schutz bieten.

Aber ich habe mir das auch erfolgreich eingeredet und die Matten 1 Jahr lang verwendet. Du richtest mit den Teilen ja auch keinen Schaden an - so lange du nicht die Matten als Alibi verwendest, um bekannte Risikofaktoren zu ignorieren (auch derartige Aussagen - nicht so direkt, aber darauf hinauslaufend - kamen hier vor. Wo Mütter dankbar waren, als das AC gewarnt hat weil das Kind mit dem Gesicht im dicken Kissen nicht mehr atmen konnte...).

Nimm sie doch einfach weiter, wenn es dich beruhigt. Ob nun 12 Monate oder 24 ist dann doch auch nicht weiter wichtig. Und wenn es dir hilft, ist es doch auch schon was wert.

Viele Grüße
Miau2

6

Mein Sohn starb mit 14 Monaten,, er wäre heute 32 Jahre alt. Meine beiden folgenden Söhne hatten nichts, außer das mich der tiefe Schlaf meines Ältesten erschreckte, weil sich der Brustkorb nicht bewegte. Dann kam meine Tochter vor fast 15 Jahren und lief plötzlich blau an, ich machte gerade das erste Foto im Kleidchen, sie war gerade 2 1/2 Monate alt und ich erschrak wie nur was, nahm sie sofort auf den Arm mit dem Gesicht nach unten und klopfte ihr kräftig auf den Rücken, dann schrie sie, das war Musik für mich. Das wiederholte sich noch 3 Mal, mein Ex meinte ich sei nur hysterisch, aber das war ich bei den Brüdern nicht und was ich sah, hab ich gesehen. Ich ließ mein Tochter nicht mehr aus den Augen, erkundigte mich in einer Zeitung nach Erfahrungen anderer Mütter und so bekam Sabrina einen Monitor, der mich zunächst erschreckte, wenn der Alarm schlug, später beruhigte der mich. Die Kinder sterben nicht nur im Schlaf, sie können bei vollen Bewußtsein sterben, das ist ein ganz stilles Sterben, so habe ich es erlebt, wobei meine Tochter nocht lebt, hurra! Man sagt, das geht bis 24 Monate. Ich ließ sie in Apolda in einem Schlaflabor gründlich untersuchen, bevor ich den Monitor bereit war, abzugeben. Es gibt Monitore die Protokolle ausdrucken, die empfehle ich bei Verdacht, ich hatte den falschen und viele Fehlalarme, das muss nicht sein.

Top Diskussionen anzeigen