Pfeiffersches Drüsenfieber?

Hallo alle zusammen!

Mir geht es im Moment überhaupt nicht gut. Seit Freitag Nachmittag hatte ich starke Schmerzen an der linken Halsseite. Da es am Sonntag so schlimm war und ich auch Fieber hatte, ging ich zum Notdienst ins Klinikum. Der Arzt konnte weder im Hals noch in den Ohren etwas feststellen.

Aber er sah, daß die Lymphknoten stark angeschwollen sind. Nachmittag dann bekam ich starke Schluckbeschwerden und siehe da, heute ist eine sehr schwere Angina da. Ich war dann nochmal bei meiner HNO wegen des Medikamentes. Sie schaute in den Hals und tastete mich ab. Sie meinte, die schwere Angina mit den sehr stark geschwollenen Lymphknoten deutet sehr stark auf das pfeiffersche Drüsenfieber hin. Es wurde Blut abgenommen, um die Leberwerte zu bekommen, da die Leber wohl während dieser zeit vergrößert sein soll. Außerdem wollte sie die Entzündungswerte sehen.

Wer von euch hatte das schon, was kommt noch so auf mich zu? Kann ja den Körper über Wochen in Anspuch nehmen. Mir ist übel, habe ab und zum Kopfschmerzen, mir tun sämtliche Knochen weh, vor allem der Lendenwirbel. Habe mir auch noch gleichzeitig den Ischias eingeklemmt. Das merke ich bis in die Füße, sehr unangenehm. Schildert mir doch mal eure Erfahrungen!!! Danke!

LG Steffi

1

Hi

ich hatte vor fünf jahren dieses Drüsenfieber bei mir wars sehr sehr schlimm, ich war monatelang krank bis man überhaupt rausgekriegt hat was ich habe, ich lag richtig flach mit 40fieber, mandelentzündung alles,eine woche krank eine gesund, das ging drei monate so, bis ich zu hause ein paar mal hintereinander zusammengeklappt bin und ich lag ein paar tage im kh für mich war es die hölle, aber jeder kann es anders kriegen, manche merken es kaum, andere haben ne angina, andere , so wie ich, leiden fast ein jahr drunter, ich möcht dir keine angst machen aber nimm die erkrankung ernst.
lg
Sandra

2

Hallo!

Ja ich nehme sie ernst, mein Mann macht auch schon sehr viel für mich. Er muß jetzt mit meiner Tochter zum Tanzen und zum Sport. Mag ja auch niemanden anstecken. Mich nervt halt gerade besonders die superdicken Lymphknoten. Hatte noch nie so stark geschwollene.

Ich habe irgendwo mal gelesen, daß es alle mögliche in Anspruch nehmen kann. Ich habe seit letzten Jahr mit meinem Magen zu kämpfen, jetzt hatte ich endlich Ruhe, da bemerkte ich vor 1-2 Wochen, daß mir irgendwie immer mal der Lymphknoten weh tat. Okay dachte ich, bist gerade erkältet. Gab sich dann wieder, aber am Freitag nach dem Schwimmen tat auf einmal die linke Seite höllisch weh und gestern bekam ich Fieber.

Ich habe solche Schmerzen im Lendenwirbelbereich, die fingen erst damit an. Kann manchmal garnicht liegen. Auch auf der Seite wegen dem Hals nicht.

Danke dir für deine Anwtort!!!

LG Steffi

3

Hallo Steffi,
ich selber erkrankte am pd mit 5 jahren und musste damals noch für 6 wochen ins kh.
meine grosse tochter 7 jahre hatte es vom 5. dezember bis weit i den märz rein.sie war ewig schlapp und kaputt.
du solltest viele citrusfrüchte essen und fettes essen meiden. damit die leber geschont wird.
weiter hab i meiner tochter actimel gekauft, um das immunsystem aufzubauen. das hat dann endlich auch geklappt.
also ganz wichtig ruhen, liegen schonen,
es dauert schon ne weile.
gute besserung
lg anja

Top Diskussionen anzeigen