Szintigraphie-Schilddrüsenuntersuchung

hallo,

ich habe Schilddrüsenunterfunktion. War heute beim Arzt und mir wurde eine Szintigraphie (Schilddrüsenuntersuchung mit radioaktiven Jod #gruebel) verordnet.
Nja, habe etwas darüber im I-net gelesen.

Die Untersuchung wird bei SchilddrüsenÜBERfunktion durchgeführt, ich habe aber UNTERfunktion#kratz

Mir hat meine Ärztin gesagt ich soll 4 Wochen meinen Thyronajod nicht nehmen, ich habe aber gelesen 1 Tag#kratz

Die untersuchung wird um Knoten zu finden genutzt. Ich kann nicht ausschliesen, dass ich keine habe, aber bei mir ist die Schilddrüse sogar kleiner geworden. Könnten Knoten trotzdem da sein?


Kennt sich jemand damit aus? Hat jemand, der SchilddrüsenUNTERfunktion hat, schon diese Untersuchung gehabt? Wie ist es gelaufen?


wäre dankbar für die Antworten


lg:-)


jove

1

Hallo Jove,

ich weder eine Über noch eine Unterfunktion, aber einen Knotenim Hals und hatte auch eine Szintigraphie...
Du bekommst eine Injektion und musst ca. 15 min warten bis diese sich im Körper ausgebreitet hat, danach an ein Gerät, Du setzt Dich davor (wie Röntgen) und musst da 5 minuten still sitzen.
Es wird aufgenommen, wie stark oder wenig Deine Schildrüse darauf reagiert...danach wird das ergebnis besprochen.

Ich hatte zudem auch ein MRT, aber nur wegen dem Knoten..
weswegen sollst Du genau dahin?
Hast Du Deine Unterfunktion schon lange? Stimmt die MEdikation?

LG PEggy

2

Hallo Peggy,

Die Ärztin schickt mich dahin um Funktion der Schilddrüse zu untersuchen. Was ich im I-net gelesen habe bräuchte ich die Untersuchung nicht.

Ehrlich gesagt ich weiss es nicht was sie mit der Untersuchung da sehen möchte. Wahrscheinlich wie die Schilddrüse funktioniert#kratz auch vielleicht nach möglichen knoten.

Die Unterfunktion wurde vor etwa 2 Jahren erkannt.
Medikation stimmt auch, es wird ab und zu Blut untersucht und geschaut ob die Werte stimmen.

Bin etwas am zeifeln ob ich die Untersuchung nicht absagen soll.


lg:-)

jove

3

Hallo Jove,

also wenn es nach Knoten untersucht werden soll, dann kann man auch erstmal eine Sonograhie (Ultraschall) machen.
So wurde bei mir ein Knoten entdeckt und zur Szintigraphie musste ich, weil man wissen wollte ob der warm oder kalt ist.
Das kann man nur mit dieser Untersuchung feststellen.
Denn das Mittel reichert sich dort an oder nicht...

Bei Dir versteh ich den Sinn auch nicht so ganz...und wenn Du eingestellt bist...komisch...

ICh würd nochmal zu Ihr gehen und sie genau fragen was sie damit bezweckt...

LG PEggy

4

Hi,
evtl. liegt da eine Verwechselung vor.

Ein Szintigramm ist eine ausschließlich diagnostische Geschichte. Damit werden vor allem Knoten eingeteilt in kalt oder warm/heiß, also in inaktiv oder aktiv. Es ist falsch, dass das nur bei Überfunktionen durchgeführt wird.

Was - manchmal, aber auch nicht immer - bei Überfunktionen als therapeutische Maßnahme ebenfalls mit radioaktivem Jod (in einer um einiges höheren Dosis) durchgeführt wird sind Radio-Jod-Therapien, oder - ebenfalls zur Diagnose, vor allem wohl nach Krebs - Radio-Jod-Diagnosen. Im Anschluß an die Gabe von einer deutlich höheren Menge von radioaktivem Jod kann dann ebenfalls ein Szintigramm (ggfs. nach Krebs auch Ganzkörperszintigramm) angefertigt werden.

Das hat aber nichts mit dem zu tun, was bei Dir gemacht werden soll.

Ich geh mal davon aus, dass du eine Überweisung bekommen hast. Wenn du davon ausgehst, dass dich dein Arzt falsch informiert hat bzgl. der Medikamentenneinnahme dann ruf beim Facharzt an und frag den, wie du das handhaben sollst.

In aller Regel läuft die Untersuchung so ab: es wird ein normaler Ultraschall gemacht, dann bekommst du Blut abgenommen und eine Mini-Menge eines radioaktiven Kontrastmittels gespritzt, musst kurze Zeit warten und legst dich dann für ein paar Minuten so bewegungslos wie möglich unter ein Gerät.

Und das wars dann auch schon.

Frag bzgl. der Medikamenteneinnahme den Facharzt, denn wenn deine gleiche Quelle behauptet, dass so was nur bei Überfunktionen gemacht wird UND du nur 1 Tag auf das Medikament verzichten musst wäre sie damit nicht besonders glaubwürdig ;-).

Knoten hängen leider nicht nur von der Größe der SD ab. Ich denke, so lange du nicht gerade Privatpatient bist ;-) wird der Arzt das nicht aus Spaß am Verschreiben durchführen lassen.

Bei mir wurde das normale Szinti bei total normaler SD-Funktion wegen Knoten gemacht, die sich dann als kalte geoutet haben, Jahre später als bösartig herausgestellt haben und mir nach der komplett OP noch den Genuss von zwei Radio-Jod-Therapien beschert haben.

Viele Grüße
Miau2

5

nein ich bin Kassenpatientin #schein

was die Medeikamenteneinnahme betrift, ich habe es im I-net gelesen, ich weiss es nicht ob es bei mir zutrifft.

Es liegt keine Verwechselung vor, die Ärztin hat schon vor 1,5 Jahren darüber gesprochen (damals war ich schwanger).

Ich wusste,dass wir die Untersuchung machen wollten. Leider habe ich mich nicht vorher informiert was das für eine Untersuchung und wofür. Naja, und jetzt habe ich Zweifel.

lg:-)

jove

7

Hi,
Verwechselung meinte ich nicht damit, was Dir verschrieben wurde, sondern mit den Infos darüber, dass das nur bei Überfunktionen gemacht werden würde - denn das ist halt absolut nicht wahr ;-).

Verwechselung hielt ich also bzgl. der verschiedenen Anwendungen von Radiojod für möglich - ich wollte deinem Arzt nicht unterstellen, dir was falsches angeordnet zu haben.

Das Problem mit Informationen aus dem I-Net ist, dass sie zum einen wenn überhaupt allgemeine Angaben sind und nicht oder nicht immer individuell auch zutreffen. Und zum anderen, dass auch ziemlich viel Blödsinn im Netz steht, ziemlich viele Meinungen - und man leider selbst kaum die Möglichkeit hat, mit Sicherheit zu sagen, wo die Meinungen und Annahmen aufhören und die objektiven Informationen anfangen ;-). Wenn du unsicher bist, frag doch wirklich einfach den Facharzt, zu dem du überwiesen wurdest.

Viele Grüße
Miau2

6

Ich habe Hashimoto. Früher wurde bei mir falsch diagnostiziert und gesagt ich hätte eine Unterfunktion und ich müsste Thryonajod nehmen. Irgendwann landete ich bei einem Endokrinologen und der machte einen richtigen Check. Ultraschall, Blutabnahme, Szintigrafie usw. Es kam heraus, dass ich 4 Knoten (die weder kalt noch heiß sind) und das ich Hashimoto habe und das ich die ganze Zeit gar kein Thyronajod hätte nehmen dürfen. Bei Hashimoto darf man kein Jod zu sich nehmen. Ich bekam dann L-Thyroxin.

Diese Szintigrafie ist halb so wild. Ich durfte 3 Tage meine Tabletten nicht nehmen, bekam dann das Mittel gespritzt und nach 20 Minuten ging es zur Untersuchung. Ist halb so wild. Man sitzt vor dem Gerät und die Aufnahmen werden gemacht.

13

echt, nur drei Tage, ich soll 4 Wochen meine Medis nicht nehmen. Ich habe Angst, dass ich in der Zeit Zunehme und total müde die ganze Zeit bin.#schwitz

lg:-)

jove

8

eine verkleinerte schilddrüse deutet darauf hin das diese zerstört wird, vermutlich durch eine autoimmunerkrankung deiner SD....

du nimmst echt tyronajod???? wenn du wirklich eine autoimmunerkrankung der SD hast ist das extrem schädlich für dich und fördert die krankheit!!!!!!

bitte suche schnellstens einen endokrinologen auf!!!

echt unglaublich was einem die ärzte immer verklickern!!!

lass dein but unbedingt auf SD-antikörper untersuchen!!

gruß

andrea

9

Hallo!

Meine Frage passt hier perfekt dazu.
Bin 25 und habe schon seit August letzten Jahres meine Periode nicht mehr bekommen.
Es kann sich kein Arzt so wirklich erklären wieso und weshalb.
Auf Grund einer Blutabnahme bei der Frauenärztin wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und der Androstendion-Wert war erhöht.
Hat hier jemand schon Erfahrungen gemacht, woran es liegen kann?
Mache mir Sorgen das ich vielleicht keine Kinder bekommen kann :-(

Bin für jeden Rat dankbar!

10

ich hab da das perfekte forum für dich: www.ht-mb.de unter diskussion....

da geht es genau darum... schilddrüsenerkrankungen... kinderwunsch... alles was damit zu tun hat...

andrea

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen