in 2 wochen erst termin zur gallenop

ich hoffe, ich spam euch nicht zu.
aber ich hatte die tage schonmal geschrieben wegen gallensteine und op usw.
nun hab ich heut im kh angerufen, so wie ich es sollte. und da sagt man mir. termin für die op ist am 28.4. vorher is nicht. ich bin total frustriert. ich hatte gestern wieder 2 gallenkoliken. dicht hintereinander.
ich halt das keine 2 wochen mehr aus. mal gehts mir ein paar tage super und dann hab ich wieder 2 koliken an einem tag oder noch mehr.
bin ja nur kassen patient.
ich hab ihr gesagt, dass ich ne tochter hab, dass ich schmerzen hab. sie meinte, vorher is nix.
und wenn ich so zum kh fahre, muss ich mit rechnen, dass ich da nur rumliege und die mich auch nich vor dem 28 operieren!

wie lang habt ihr denn so gewartet?

lg
jenny

1

Hallo Jenny,

Also ich hatte 3 jahre lang Gallensteine unbemerkt bzw wurde abgetan als eine chronische Magenschleimhautentzündung.

Dann 3 Jahre später hatte ich dann so Magenschmerzen das ich beim notdienst war spät abends. Der machte nen us und meinte das ich sofort ins kh sollte da die Gallenblase droht zu platzen denn risse sah man schon. uiuiuiui.

Ich nach hause klamotten zusammen gepackt und sofort ins kh die nochmal us. op gleich morgen früh um 8 uhr.

so wurde ich gleich am nächsten Tag operiert. war am nächsten tag wieder zuhause (ich hasse kh´s).

heute lebe ich ganz gut ohne gallenblase und die schmerzen waren auf einmal weg.


Das einzige was du nun tun kannst das du keine koliken bekommst ist Fetthaltige nahrung wegzulassen wie z.b pommes currywurst usw. also alles was fett hat.

wenn nicht dann geh mal in ein anderes Kh ohne vorher anzurufen aber allerdings mit einweisung.

dann müsste es früher klappen.

Lg und gute besserung

Marion

2

Hi,

so sehr ich deinen Ärger verstehe, aber wenns nicht anders geht. Ich meine, andere haben sich halt schon vorher angemeldet und die sind doch auch dran, oder?

Ach ja, Kassenpatient. Sag einfach, du zahlst den 2,5 bis 3,5-fachen Satz, der für einen Privatpatienten angerechnet wird - anstatt des einfach Satzes der Kassenpatienten - aus eigener Tasche drauf... vielleicht klappt es dann mit einem früheren Termin#kratz


LG
Gael

3

sicher, könnt ich das. leider fehlt mir aber dafür das geld.
und auf meiner überweisung ins kh steht akut, also doch dringend. der arzt meinte, sowas kann auch mal tödlich enden. nun leb ich mit der angst noch 2 wochn

4

Hi,

das mit dem 3fachen Satz war ironisch gemeint, kein Angriff auf dich, nicht dass du das jetzt falsch aufgefaßt hast. Wenn die dich nämlich in dem Fall früher drannehmen würden, wüßtest du was Sache ist...

Hm. Gibts irgendein anderes Krankenhaus in der Nähe wo du anrufen könntest?? Obwohl ich glaube, zwei Wochen Wartezeit ist soweit o.k. - meine Kollegin mußte auch etwas warten, bis sie einen OP-Termin bekam damals.

Weißt du was ich machen würde? Beim nächsen Anfall ab in die Klinik! Vielleicht operieren die dann als Notfall.

Gute Besserung!!

LG
Gael

weitere Kommentare laden
7

Ach mensch! Das tut mir aber leid!

Ich war ne woche im Krankenhaus gewesen, bevor ich operiert wurde, aber auch nur, wegen der starken Bauchspeicheldrüsenentzündung (werte um die 4000!!!!)

Ansonsten... gibts denn keine anderen Krankenhäuser in der Umgebung wo du eventuell früher operiert werden könntest oder einfach mal mit Gallenkolik hinfährst (ohne dass du fährst sondern jemand dich)?

Alles Gute!

9

... es ist ganz normal, ein paar tage warten zu müssen, denn du bist kein MEDIZINISCHER notfall, auch wenn du dich persönlich so fühlst. die op-pläne sind in etwa immer 2 wochen im voraus zu planen, schließlich sind an einer op nicht nur der arzt beteiligt, sondern auch op-sc, op pfleger, die richtige trommel (op-besteck)muss zum zeitpunkt steril bereit stehen, des reinigungspersonal muss mal durch und die technische wartung. deine op-zeit wird in die op-reihenfolge integriert.als privat-patient wäre deine krankenkausrechnung im übrigen genau so hoch, oder niedrig, wie die eines gesetzlich-versicherten.ein sogenannter DRG. solltest du die chefarzt-nase sehen wollen, oder ein einzelzimmer belegen wollen, gar kein problem. dafür erhältst du dann jeweils eine extra-rechnung, die du dann privat!!! bezahlen müsstest, da das keine leistung der gesetzlichen krankenkasse sind. hier ist ein unterschied zum privat-versicherten, hier übernehmen die privaten versicherer diese leistungen auch, je nach versicherungsabschluß. wer ein sparvertrag hier hat, muss solche leistungen auch extra zahlen, oder eben mit dem mehrbettzimmer und dem oberarzt zufrieden sein. im übrigen finde ich die diskussion gesetzlich-versichert und privat-versichert völlig daneben. in den neuen bundesländern sind keine 2 % privat versicherte unterwegs. da möchte ich gerne mal sehen, wie ein niedergelassener arzt davon überleben will. da könnte ich mich einfach nur schlapp lachen. da hilft der höhere punktwert für ambulant erbrachte leistungen auch nicht. l.g.c.

10

Hallo Jenny,

ich kann Deine Ängste gut verstehen.

Bloß der Satz "...nur kassen patient" ist natürlich Blödsinn.
Wenn Du ein Notfall bist ist es völlig Latte in welcher KK Du bist. Dann wirst Du umgehend operiert.
2 Wochen Wartezeit auf einen geplanten Eingriff ist völlig normal.

Also mein Tip - bei der nächsten Kolik SOFORT in die Klinik. Dann wird die Diagnostik gefahren und Du wirst versorgt.

Wenn es Dir so schlecht geht, solltest Du Dir weniger Gedanken darüber machen, was der Chef Deines Freundes/Mannes davon hält. Da steht doch wohl Deine Gesundheit an erster Stelle - oder nicht? Wenn Du jetzt, mit zwei Wochen Vorlauf schon Probleme hast Dein Kind für diese Zeit betreuen zu lassen, wie wäre es denn gewesen, wenn Du umgehend einen Termin bekommen hättest???
Nur so ein Gedanke von mir.

Nur "rumliegen" läßt man keine Patienten, auch wenn das dem einen oder anderen so vorkommt.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung und eine komplikationslose OP. Ich nehme an, daß Du weißt was bei Koliken am besten hilft.

LG

Sun

11

ich hab ja meine super zauberpillen.
diese woche wäre es für uns leichter gewesen, dass er zu hause bleibt. sicher wird sein chef nie sagen, er muss kommen. darum gehts ja nicht. ich hätts halt auch nur gern schon hinter mir. ich hatte schon 2 ops und da wars nicht so akut und ich wurde binnen weniger tage operiert.
sicher, wenns notfall is, müssen die sofort was machen. ob privat oder pflichtversichert. das is mir klar. aber nach dem ganzen gerede in den medien wird einem schon klar, dass man in der liste nie ganz oben stehen wird.
im moment freu ich mich nur, wenn ichs endlich hinter mir hab. denn es ist wirklich schmerzhaft. letztte nacht auch wieder. nicht so stark. aber es tat weh

12

Das glaub ich Dir gern. Koliken sind wirklich fiese Schmerzen.

Weißt Du schon, wie opertiert werden soll?

LG

Sun


PS: ...und bitte bitte bitte glaub nicht alles was die Medien verbreiten...

weitere Kommentare laden
15

Ich war an einem Sonntag Abend im Krankenhaus, wegen starker Schmerzen, dann mit Schmerzmittel nach Hause und am Dienstag war ich wieder da, zur OP Planung und Terminvergabe und gleich 2 Tage später wurde ich operiert, aber auch nur, weil kurzfristig jemand anderes abgesagt hat. Es muss ja auch immer ein OP freibleiben, für Notfälle und wie einer meiner Vorschreiber schon schrieb, kamen andere Patienten schon Wochen vorher, um sich einen Termin zu sichern. Wenn nichts frei ist, kann man nichts machen.

16

Mal kurz zu meiner Geschichte. Ich war im März 2005 im KKH wegen einer Rippenfellentzündung. Dabei wurde ich von kopf bis Fuß untersucht. Bei einem US kam raus das ich Gallensteine habe. Die Ärzt meinten, so lange die sich nicht bemerkbar machen, sei es kein Thema. Im Mai 2005 bekam ich plötzlich tierische Schmerzen, mir war schlecht, es brach kalter Schweiß aus usw, du kennst es ja. Ich wußte nicht wo das her kam, dachte an irgendein Magenproblem da ich zu der Zeit völlig unter Druck stand. Mein Mann bekam echt panik als er mich sah und rief den Krankenwagen an. Im KKH wurde ich wieder auf den Kopf gestellt. Es wurde aber nix gefunden. Erst als ich sagte das ich Gallensteine habe, konnte reagiert werden. Ich bekam ne Gallenspieglung und ne Magenspieglung. Dann mußte ich erst wieder nach Hause und bekam für zwei Wochen später ein Termin zur OP. In der Zeit mußte ich Diät essen und nur leicht verdauliche Nahrungsmittel. Also wie du siehst, ging alles recht schnell.

Jetzt habe ich wieder ständig Schmerzen und vermute wieder Gallensteine. Die können ja auch ohne Gallenblase noch entstehen. Aber beim US wurde nix entdeckt und es wird weiter gerätselt, wo die Schmerzen her kommen.

Red doch noch mal mit deinem Hausarzt, vielleicht kann er noch was drehen. Wünsch dir alles Gute. Und das du es schnelle hinter dich bringen kannst. :-D

lg

Top Diskussionen anzeigen