sind zahnärzte oder Zahnarzthelferinnin in der Nähe???Wichtig

Unsere Kinder und auch wir gehen regelmäßig zum Zahnarzt, mit allem was laut Krankenkasse dazugehört. Prophylaxe,Zahnputzschule usw.usw.

So 2-3 mal sind wir dort...Jetzt hat uns unserer Zahnarzt zum Kiefernorthopäden geschickt. er hat nochmal bei meinen Söhnen eine komplette Kontrolle gemacht sowie Aufnahmen der Zähne, wobei dann festgestellt wurde, dass bei beiden Kindern Karies in den hinteren besteht (Backenzähne)#schmoll

Bei dem Kleinen (7J) sollen 4 Zähne überkront werden mit Vollnarkose. Pro Zahn 30€ und die Narkose 100€, also 230€ #schock Es kann sein, wenn ein Zahn doll betroffen ist, müsste er gezogen werden und dann gibt es eine Art Nachtspange (Wird von der Kasse übernommen)

Beim Großen (10) müssten zwei Backenzähne (Milchzähne) rausgewackelt (gezogen) werden. Er bekommt dann auch so eine Nachtspange....

Ich bin auf Empfehlung zu diesem Kiefernorthopäden gegangen, wobei alle Kinder die ich kenne die dort waren, eine ähnliche Prozedur hinter sich hatten.

Was meint ihr, kann das sein, dass mein Zahnarzt (der übrigens auch 2 Kinder hat) so nachlässig war und soviele Jahre das Karies nicht gesehen hat? Wir waren vor 4 Wochen bei ihm.....Ich brauch mal echt einen Tip..

1

Guten Morgen,
also für mich sieht es bei deinen Kleinen Sohn nach Geldschneiderei aus. Warum soll er mit 7 Jahren schon Kronen bekommen, wenn die Zähne sowieso bald rausfallen. Meine Tochter hat ganz bescheidene, anfällige Zähne, sie bekommt nur Füllungen gemacht.Also wenn Ihr wirklich immer regelmäßig zum Zahnarzt hin wart, dann muss der doch gepennt haben. Ich würde mir die Meinung von einen zweiten Arzt holen.
LG Kirsten

2

Darf ich das denn? Meckert da die Krankenkasse nicht? Ich bin auch total geschockt....Weil ich eigentlich immer hinterher bin, was die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Kinder angeht....

4

Hey!

Ich sehe das genauso. Für mich richt das arg nach Geldschneiderei. Hole Dir eine 2. Meinung bevor Du eine unnötige Prozedur an Deinen Kindern machen läßt.

LG

3

Guten Morgen Sidonie,

auch ich habe Töchter im Alter von 10 und 6 Jahren. Habe immer auf die Zähne geachtet und auch früh mit zahnarztbesuchen begonnen. Trotzdem war es wohl nicht zu verhindern, daß die Große an ein paar Zähnen Karies entwickelt hat. Unser Zahnarzt hat die befallenen Stellen dann gereinigt (also aufgebohrt) und einfach eine Füllung reingemacht mit der bemerkung, daß es ja eh nur Milchzähne sind und das völlig ausreichend ist. Zum KO sind wir mit der Kleinen nur überwiesen worden, weil sie einen Kreuzbiss hat. Da müssen wir jetzt einmal abwarten, denn der Termin steht noch aus. Ich an Deiner Stelle würde mir auch erst mal einen Rat eines 2. Arztes einholen, denn Du hast freie Arztwahl. Auch Deine Krankenkasse kann Dich nicht dazu zwingen, den rat des erstbesten Arztes zu akzeptieren.

Gruß mupsel

5

Hallo,

mein Sohn hatte kürzlich ein Loch in nem Backenzahn. Ein kleines, das wurde zugeschmiert. Der Zahnarzt hat gesagt, dass bei manchen Menschen die Rille einfach zu tief ist und die Bürste nicht dran kommt. Sie haben hinterher so ein Zeug drauf gemacht, dass das Problem beheben soll.

Ich würde mich noch mal von nem 2. Kieferorthopäden beraten lassen und den Zahnarzt noch mal drauf gucken lassen.

LG Marion

6

du hast das recht auf eine zweite meinung. du kannst mit dem ersten befund zum zweiten arzt gehen udn es bestätigen lassen, oder eben anzweifeln lassen.
das problem beim 10jährigen scheint doch so ganz gut gelöst zu werden. und wenn der jüngere karies in den hinteren zähnen hat, gehört das entfernt, damit sich die vorderen, noch gesunden, nicht mit anstecken, denn kariesbakterien übertragen sich auf gesunde zähne (mal davon abgesehen, dass karies auch für herzfehler verantwortlich gemacht wird). da er milchzähne hat, die aber (wie man beim bruder sieht) noch ein paar jahre drin bleiben, wäre überkronen eine sinnvolle lösung in meinen augen. besser als nur aufbohren und ständig neue füllungen (die wohl nicht halten?). aber ich bin eben kein mensch vom fach.

--> zweite meinung!

dass karies auch unter der sichtbaren oberfläche auftreten kann, bzw. eventuell die wurzeln betroffen sind, könnte das späte entdecken erklären...

7

hier: Ich- Zahnarzthelferin :-)

Also mal echt...so einen Müll hab ich nie gehört..Kronen auf Milchzähne..ts ts ..da will wohl einer reich werden.

Dass dein ZA die Löcher übersehen hat, dass kann schon mal passieren, wenn sie so blöd liegen, dass man sie ohne Rö-Bild nicht erkennen kann - und wenn der kleine Mann keine Beschwerden hat, dann wird kein verantwortungsbewusster ZA einfach mal so röntgen und unnütz mit Strahlen "schiessen".

Milchzähne können problemlos mit einer provisorischen Füllung gefüllt werden. Die hält problemlos und dann schön aufpassen auf die neuen ;-)

LG Julia

8

Hallo,

ich würde da aber auf jeden Fall nochmal zu einem anderen Arzt gehen.

Unsere Kinder gehen auch 2x im Jahr zum Zahnarzt. Dennoch hatte es im letzten Jahr alle 4 Backenzähne gleichzeitig erwischt. Da war sie 5. Laut unsere ZÄ lag es nicht am falschen Putzen, sondern weil ihre Zähne sehr eng beeinander stehen.

Die Löcher waren zT richtig tief, aber da wurde nix überkront. Sie bekam eine Füllung und gut war. Alle 4 Zähne waren hintereinander gemacht und ganz ohne Narkose. Die Maus war echt tapfer !!!

LG waldwuffel

9

Huhu

Milchzahnkronen sind er größte Bockmist überhaupt und REINE Geldmacherrei. Nur in Ausnahmefällen, sind sie sinnvoll, wenn z.b. der Zahn sehr stark mit Karies befallen ist und ca 3/4 des Zahnes karös ist. In dem Fall würde keine Füllung halten, und die letzten Milchzähne fallen mit ca 10-12 Jahren raus. Entfernt man die Milchbackenzähne zu früh schieben sich die anderen Zähne zusammen, und für die bleibenden ist kein Platz.
Ich habe 14 Jahre beim Zahnarzg gearbeitet ehe in in meine Verdiente Elternzeit gegangen bin. Wir hatten NIE Eltern Milchzahnkronen empfohlen, es konnte immer gefüllt werden.


Karies ist nicht immer mit dem Auge sichtbar. Oft entsteht sie auch in den Zwischenräumen und das kann man im Anfangsstadium erst durch ein Röntgenbild erkennen. Kein ZA hat Röntgenaugen:-)
Ich gehe davon aus, das die Defekte gering sind, und normal gefült werden können!

Hinzu kommt noch das RIsiko der Vollnarkose..

Ne, ne ne ich kann dir davon echt nur abraten.

LG

Zauberfee

10

Die Tippfehler dürft ihr alle behalten, bin bisschen im Stress da schleicht sich schon mal der Fehlerteufel ein:-)

11

habe bereits mit meinem zahnarzt gesproche, der fordert sich jetzt die Röntgenaufnahmen an und sagte aber bereits im Vorfeld das gleiche wie du.....


Nee, so eine Abzocke und das schon bei den Kleinen und dann noch mit der Vollnarkose; Eigentlich müsste man das melden.......

danke für die Antworten

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen