Befund

Hallo war vor kurzem Im KH wegen einer Zyste(links). In der Voruntersucheung im KH wurde der Verdacht auf Endometriose (rechts)gestellt. Nach ewigen Bannen und Nachfragen habe ich einen Bericht vorliegen. Kann mir jemand den deuten?

03621 - Cystenbalg links:
Makroskopisch:mehrere bis 1,8 große membranös-cystische blassbraune Proben, 1 Kapsel, kein Rest
Mikroskopisch: Cystenbalganteileaus fibrosiertem ovariellen Stroma auf der Innenfläche in Stufen Reste eines hochprismatischen Epithels, darunter cytogeres Stroma
Kritische gutachterliche Stellungnahme:
Endometriosecystenwandteile (Cystenbalg links)
Kein Anhalt für Malignitat

03622 - PE rechtes Ovar
Makroskopisch:
06 grosses blassbraunes Stück, 1 Kapsel, kein Rest
Mikroskopisch:
kleine Probe aus ovariellem Stroma, an der Öberfläche kleine Verwachsungsstränge mit Siderophagenansammlung. In stromastufen ein kleines, partiell myxomatiod aufgelockertes Narbenareal.
Kritsche gutachterliche Stellungnahme:
Ovarial-PE mit kleiner Gelbkörpernarbe und periovariellen Adhäsionen mit Blutungsresiduen (rechtes Ovar)
Kein Anhalt für Malignität

Ich bin halt beunruhigt, weil ich so einiges gelesen habe bezüglich Endometriose u.s. grad was Hormontherapie angeht.
Ich möchte gern ein Kind bekommen. Allerdings schlafen meine Freund und ich jetzt gut 3 Jahr ungeschützt und es passiert nichts. Er hat sich auch schon untersuchen lassen und seine Spermiern (altersbedingt) sind etwas langsam, aber voll zeugungsfähig.
Danke für Eure Hilfe

1

Wie man Dir in der Klinik vermutlich auch schon erklärt hat (oder gab's da kein Abschlussgespräch?):

Probe 1: Endometriosezyste, im Volksmund auch Schokoladenzyste genannt, nix Schlimmes.

Probe 2: Kleines Stückchen aus Deinem rechten Eierstock, nix "unnormales" oder bösartiges wurde gefunden.
Die Beschreibungen unter "Makroskopisch" bzw. "Mikroskopisch" entsprechen, auch wenn sie sich so kompliziert anhören, einem Normalbefund.

Es wurde ja anscheinend eine Laparoskopie gemacht. Wurden da noch weitere Endometrioseherde gesehen?
Falls nicht bist Du diese Sorge schonmal los.
Hat denn wirklich niemand mit Dir über die Ergebnisse der Untersuchung gesprochen?
Auch nicht Dein FA?

2

Danke für Deine Antwort.
Im KH habe ich weit und breit keinen Arzt gesehen, selbst nicht nach der Bitte, das man mich aufklärt was nun gemacht wurde!
Un der FA war leider auch wenig chaotisch (lange Geschichte) sagte nur ist alles okay. Durch seine hin uns her, was ich die Tage vorher schon hatte - habe ich ehrlich gesagt ein wenig gezweifelt.

Noch ne Frage, wie ist das mit schwanger werden. Kann man gleich nach der OP wieder loslegen und es versuchen. Ich bekomme keine Behandlung in irgendeiner Weise lt. FA

Top Diskussionen anzeigen