Mein Mann war wegen unklarem Ausschlag in Notaufnahme!Wer kennt sowas?

Also mal zur Geschichte!


Mein Mann 34 Jahre hatte vorige Woche Halsschmerzen und Lymphknotenschwellung!

Fieber eine Nacht!Seit Donnerstag hat er einen Ausschlag an Händen der am Freitag schlimmer wurde .Seit heute hat er es also ,es begann an den Händen dann im Gesicht ,nun am Innenseiten Armbeuge!Leistengegend und Rumpf!


Die Hände sehen echt schlimm aus Flecken hochrot ,erst kleine Pickelchen ,nun laufen sie zusammen verkrusten und bilden so Haut ablösung so schuppige!


er war in Notaufnahme!Blutbild und Klinische Chemie ok!Also Blutbild (kleines )Klinische Chemie nur Elektolyte und CRP ,Eisen wurden abgenommen waren ok!


Eine Senkung wurde nicht gemacht!


Im Kindergarten war Scharlach und Windpocken!Beides hatte er nicht als Kind!


Er hat einen Allergie auf Cocamidopopyl oder so ähnlich also auf Betaine und Tenside!


Mein Mann hat sowas nicht benutzt weil er es weiß ,kein neues Duschgel ,nur ein neues Haargel aber ob es das war? Es ist auch in den Leistenbeugen :-)


Da wird ja kein Haargel benutzt grins!


Morgen geht er nochmal zum Hautarzt ich hoffe der kann helfen!Mensch der tut mir so leid was kann das nur sein?


Scharlach verneinte der Notarzt!Aber kann man ohne Streptokokkentest Scharlach im kleinen Blutbild nachweisen?



Danke für eure Hilfe

1

Hi,

hat er wegen seinen halsschmerzen und der schwellung medikamente genommen? wenn ja, welche?

ich kenne so einen ähnlichen ausschlag von amoxiciclyn (richtig geschrieben?).

lg
punktolino

2

Nabend,

also nachdem, was Du schreibst, könnte es sich durchaus um Scharlach handeln. Aber meist hat er dann auch noch Anzeichen im Rachen und Zunge. Gib mal Scharlach bei Google ein und schau dann bei Wikipedia nach. Teilweise kommt es hin. Ich weiss noch, dass bei mir ein Rachenabstrich gemacht wurde, um Scharlach nachzuweisen.
Windpocken bleiben normalerweise nur abgegrenzte Punkte.

lg misz

Top Diskussionen anzeigen