Clubs


Schwanger heiraten?! Was meint ihr?

chrisi-rose 20.01.10, 18:58
Hi, mal ne Frage. Ich werde dieses Jahr meinen Partner heiraten #huepf Wir haben auch schon grob einen Termin, nämlich Ende Oktober.
Falls ich schnell #schwanger werden sollte, würde ich trotzdem gerne vor der Geburt des #baby heiraten, also dann Frühsommer oder so.
Sollte ich noch nicht so schnell #schwanger werden, aber trotzdem vor Oktober, werde ich auf jeden Fall schwanger heiraten.

Was meint ihr? Würdet ihr schwanger heiraten? Bis zu nem bestimmten SS-Monat oder auch mit ner Kugel vorn dran? #kratz

Lg, Chrisi

#danke
ephigenie 20.01.10, 19:05
Huhu,

also, ich ürd auch #schwanger und mit ner Kugel heiratn, warum auch nicht?! Würd nur drauf achten, dass ich einen Schneider finde, der mir das ausgesuchte Kleid dann auch noch spontan (2-3 Tage vor der Trauung) anpasst und umnäht, damit die Kugel auch auf jeden Fall rein passt #schwitz

Liebe Grüße,

Sandra
zimtstern78 20.01.10, 19:07
Wir hatten vor der Hochzeit noch keinen Kinderwunsch.
Einfacher ist es auf jeden Fall für Euch, wenn Ihr noch vor der Geburt heiratet, wenn Ihr es ja sowieso wollt. Ansonsten winkt ja jede Menge Papierkram.
Ich glaube schon das schwanger heiraten schön sein kann, aber man sollte das Ganze dann so planen, das man keinen Stress hat, und dran denken das die Kleidergröße sich noch ziemlich ändern kann :-D
ladylemontree 20.01.10, 19:11
Ich habe schwanger geheiratet, und zwar im 9.Monat. 5 Wochen später kam unsere Tochter auf die Welt.
Die Hochzeit war wunderschön und ich würde es immer wieder so machen.

Liebe ist... wenn unter ihrem Brautkleid ein zweites Herz schlägt!
matida 20.01.10, 19:24
Wir haben den Hibbelstart extra nach der Trauung platziert - so konnte ich doch in meinem Traumkleid heiraten. Ich persönlich würde es nicht machen, und wenn, dann nur standesamtlich. Aber bei mir war es nunmal das Traumkleid, das ich tragen wollte.
elapko 20.01.10, 19:26
Huhu,

ich finde, wenn eine Hochzeit schon geplant ist oder gerade in der Planungsphase steckt völlig egal, ob man schwanger oder nicht schwanger ist. Zurnot muss halt das Kleid ein bissl öfters angepasst werden :-)

Womit ich mich jedoch nicht wirklich anfreunden kann, ist, wenn nur geheiratet wird, weil ein Kind unterwegs ist... Aber natürlich muss das jedes Pärchen für sich entscheiden.

VG elapko
zimtstern78 20.01.10, 19:30
Ne ich finde auch das das heutzutage nicht mehr sein muß. Aber wenn man sowieso schon heiraten wollte, finde ich es schon praktischer vor der Geburt wenigstens aufs Standesamt zu gehen.

Das mit den 2 Herzen unterm Brautkleid fand ich sehr schön :-)
nikita1401 20.01.10, 20:01
Ich würde niemals schwanger heiraten! Ich finde, dass sind 2 so wichtige und großartige Ereignisse, dass sie einzeln genossen werden sollten.

Zwei ganz verschiedene Höhepunkte im Leben. Mir wäre das "zu schade" gewesen, alles auf einmal "abzuwickeln".
ladylemontree 20.01.10, 20:06
@Nikita
Warum denn das? Du heiratest doch nicht während der Geburt #schein
Eine Schwangerschaft dauert 10 Monate. Möchtest du in der Zeit nicht großartiges erleben und schiebst eher alles auf?
Ich fand es wunderschön! Meine Ma hat während der Trauung sogar gesehen wie sich Neele bewegt hat... Mein Bauch hat so gewackelt #rofl
nikita1401 20.01.10, 20:14
Wie Du meiner Antwort entnehmen kannst, rede ich von wirklichen Höhepunkten im Leben und die möchte ICH nunmal getrennt voneinander erleben. Das heißt natürlich nicht, dass ich während einer Schwangerschaft nur in der Bude hocke und Däumchen drehe, weil gerade die Schwangerschaft stattfindet. Ganz zu schweigen davon, dass ich auf den Hochzeitsfotos dann sicher anders (dick?) ausgesehen hätte. Das wäre nicht Mein Fall gewesen.

Übrigens, wie lange eine Schwangerschaft dauert, ist mir bekannt und das man nicht gerade während der Trauung entbindet, sollte auch klar sein. Deine Antwort zeigt, dass Du mich kein bißchen verstehst bzw. verstehen magst, nur weil Du es anders erlebt hast.
vinara 21.01.10, 09:46
huhu Mädels,

also ich bin auch dafür sowas möglichst getrennt zu halten.
Standesamtlich jedoch würd ich schwanger heiraten, kirchlich nicht. Standesamtlicht würde ich eh ziemlich klein halten, bei der kirchlichen Hochzeit haben Schatz und ich ganz klare Vorstellungen von der Feier und da möchte ich einfach nicht auf etwas Kleines im Bauch achten müssen.
Da unsere Familienfeiern sehr exezessiv sind, was Alkohol, und länge der Feiern angeht will ich das total auskosten. Immerhin ist das UNSER großer Tag.
Man weiß ja auch nicht, wenn irgendwas ist an dem Abend genau.. nee nee....
Zudem möchte ich mich in der Schwangerschaft nicht mit Planungen belasten, Kleid umnähen lassen usw.. #verliebt

Standesamtlich ja (weil sonst viel Rennerei mit Sorgerechtserklärungen usw.), kirchlich auf keinen Fall!
blumella 21.01.10, 11:20
Wir haben ganz bewusst erst geheiratet und dann ans Hibbeln gedacht. Ich bin da relativ "spießig" und möchte alles schön in der "richtigen" Reihenfolge.

Im Nachhinein bin ich auch sehr froh darüber, denn während meiner Schwangerschaft ging es mir leider nicht so gut, da hätte ich eine Hochzeit bestimmt nicht genießen können.
diekaddi 21.01.10, 13:33
Unsere Hochzeit steht fest, es sind noch etwas mehr als drei Monate bis dahin. Mit der Hibbelei haben wir aber jetzt schon angefangen. Ich hätte auch in Kauf genommen, im 8. Monat zu heiraten, wenn es so schnell geklappt hätte.

Ich denke aber auch, dass diese Entscheidung jeder für sich selber treffen muss.
hopsdrops 21.01.10, 14:10
hallo!

also grundsätzlich spricht ja natürlich nichts dagegen, schwanger zu heiraten, aber auch ich hätte mich gegen diese variante entschieden.

1. ich konnte so ein wundervolles brautkleid tragen, welches ich mir ausgesucht habe und musste auf keinen bauch rücksicht nehmen (hab mich tapfer reingehungert #rofl). das ist natürlich individuell, wie wichtig einem so etwas ist.

2. den stress hätte ich mit einem kind glaub ich gar nicht verkraftet. ich habe das meiste alleine gemacht und war dementsprechend eingespannt mit planung und umsetzung. das wäre schwanger schon sehr anstrengend geworden. wenn man allerdings die möglichkeit hat, große teile der organisation weiterzugeben, dann dürfte auch das kein problem sein.

3. ich wäre in gedanken woanders. wenn ich mir vorstelle, ich hätte zusätzlich zu meiner hochzeit noch ein kinderzimmer einrichten müssen, einen kinderwagen kaufen etc. wäre es mir wohl sehr bald zuviel geworden. so konnte ich dieses ereignis einfach so für mich genießen.

4. ich möchte keinen papierkrieg. mein mann wird der vater meines kindes. das kind wird unseren nachnamen erhalten und alles ist amtlich. ich finde es sehr angenehm, dieser schreiberei für ämter und behörden auf so einfache art aus dem weg gegangen zu sein :-)

allerdings ist auch das wieder nur meine sicht der dinge und entscheiden muss sich da natürlich jeder selbst. zumal ich meine hochzeit auch nicht verlegt hätte, wäre ich da zufällig schon schwanger gewesen.

wie immer du dich entscheidest, du wirst bestimmt einen wunderschönen tag haben, ob mit oder ohne kugel :-)

liebe grüße
hopsdrops
chrisi-rose 21.01.10, 17:29
hi, danke für eure hilfreichen Meinungen #danke
Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass ich vor der Geburt eines Babys heiraten will, vor allem auch wegen dem Papierkram. Aber da ich standesamtliche und kirchliche Trauung auf jeden Fall innerhalb einer Woche haben möchte, werde ich wohl auch #schwanger im Brautkleid heiraten, wenn ich #schwanger sein sollte.
Allerdings muss ich sagen, dass ich mich erst an den Gedanken anfreunden musste, eventuell mit ner dicken Kugel zu heiraten :-( Solange der Bauch nur ne Rundung hat, wars für mich kein Problem, mein Partner hat mich schließlich überzeugt, dass es doch soooo.. schön wäre und er sogar stolz wäre, wenn jeder auf unserem Hochzeitsfoto sieht, dass wir schon eine kleine Familie sind #liebdrueck
Naja, mal schaun, es kommt sowieso alles, wie es kommen muss :-D