Clubs


Eileiterverschluss durch Endometriose

kristin-87 06.05.19, 09:29
Hallo ihr Lieben

Ich bin neu in eurem Club und bin froh das ich gleichgesinnte gefunden habe. Erstmal etwas über mich. Wir versuchen es seit 2 Jahren ohne Erfolg. Bei mir wurde nach ca. 1 Jahr ohne Erfolg PCO festgestellt. Nach über 6 Monaten Hormonbehandlung (auch wieder ohne Erfolg) hat sich meine FÄ für eine BS mit GS entschieden. Letzen Mittwoch wurde ich operiert mit der Diagnose Endometriose mit beidseitigem Eileiterverschluss. Kennt sich damit jemand aus? Meine FÄ meint, dass ich wahrscheinlich nicht um eine künstliche Befruchtung herum komme. Sie möchte zwar nochmal einen Spezialisten drauf schauen lassen, macht mir aber wenig Hoffnung, das wir es auf natürlichen Weg schaffen. Hat jemand darin Erfahrung? Konnte man die Eileiter doch irgendwie frei bekommen? Bin momentan sehr geknickt.????

Lg
chica2010 06.05.19, 10:18
Hallo kristin-87, ich fühle mit dir.
Wurde denn schon ein versuch unternommen die Eileiter wieder frei zu spülen?
Ich hatte im November eine BS, bei der festgestellt wurde das mein rechter Eileiter komplett dicht ist. In meinem OP Bericht steht das der Arzt ihn durch mehrfach heftiger insufflation wieder durchlässig bekommen hat. Wenn ich es richtig verstehe wird bei dieser Prozedur Gas in den Eileiter geführt.
Ob diese bei dir helfen könnte, weiß ich nicht genau. Aber es ist möglich verschlossene Eileiter wieder frei zu bekommen.
kristin-87 06.05.19, 11:13
Hey Chica2010
Vielen Dank für Deine Antwort. Das gibt mir neue Hoffnung. Aber ich vermute mal, es kommt drauf an wo der Verschluss ist. Oder?
Ja in der OP hat man versucht die Eileiter mehrfach durchzuspülen. Leider ist das gescheitert. Bei mir sind die Eileiter bis kurz vor dem Eierstock durchgängig und dann nicht mehr. Das letzte Stück ist verschlossen. Vielleicht ist es gar nicht so schlecht,wenn sich der Spezialist das mal anschaut.
chica2010 06.05.19, 11:27
Ja vermutlich macht es einen Unterschied wo genau der Verschluss sich befindet.
Ein Spezialist noch mal nachschauen zu lassen ist denke ich immer gut.
Ich drück dir dir Daumen, dass der Spezialist noch mal andere Behandlungsmöglichkeiten hat.