Clubs


Op vor ICSI bei Endozysten?

kleine-fee88 23.04.19, 07:11
Hallo Mädels,

Ich bin ziemlich verunsichert und brauche mal euren Rat.
Bei mir wurde im Januar eine Endozyste am Eierstock (2,5 cm) entdeckt. Wir haben jetzt 2x gvnp mit gonal 25 stimuliert. Bei meinem letzten Ultraschall ist die Zyste auf 3,5 cm gewachsen und es hat sich eine weitere kleine oben drüber entwickelt, das hat mich ziemlich geschockt. Sie ist also ziemlich schnell unter der geringen Stimu gewachsen. Die Ärztin meinte, dass hätte nichts mit den Hormonen zu tun, aber ich glaube schon, dass die hormonelle Unterstützung das Wachstum fördert oder? Wir wollten im Juli mit ICSI beginnen, jetzt meinte die Vertretungsärztin, dass ich mir das mit der OP überlegen soll.
Habe erst in 1 Woche einen Termin bei meiner behandeltn Ärztin.
Wart ihr auch schon mal in so einer Situation? Seid ihr mit Endozysten in eine ICSI gestartet? Was würdet ihr mir raten?
june1981 23.04.19, 10:27
Hi du! Da gibt es unterschiedliche Meinungen.
Mir wurde gesagt, bei kleinen Zysten soll man nicht operieren, da zu viel gesundes Eierstockgewebe geschädigt wird. Andere meinen man soll nicht in die Endo hineinstimulieren.
Ich hatte grad eine ICSI trotz 2 Zysten, jeweils 2,5 cm an jedem Eierstock.
Sie sind nicht gewachsen obwohl ich mit 350 iE stimuliert habe. Allerdings war die Punktion schwieriger und die Ausbeute auch geringer. Weiß nicht ob das an den Zysten lag.
Fazit: keine Ahnung, bei mir ist es gut gegangen! :-)
maggy1987 23.04.19, 10:49
hallo kleine fee

ich würde an deiner stelle einen beratungstermin in einem endozentrum machen und dort, falls du dich dazu entschiesen solltest, auch die op. ich denke, gerade das eierstockgewebe hat spezialisten verdient :-D

und ich kann mir den schnellen wachstum durch die hormone durchaus gut vorstellen. ich hab von einem zyklus zum nächsten grose zysten bekommen und ich nahm keine hormone.

ich hoff du findest einen arzt der dir bei deiner entscheidung helfen kann - vertrau ein bisschen auch deinem bauchgefühl. lass dir nix auf- oder abschwatzen.
kleine-fee88 23.04.19, 16:29
Vielen Dank für eure Antworten. Ja ich werde mich wahrscheinlich mal in einem speziellen Zentrum beraten lassen. Eigentlich wollte ich micht nicht vorher operieren lassen, da ja auch gesundes Gewebe entfernt wird. Mich hat es jetzt so geschockt, dass sie so schnell gewachsen ist und jetzt bin ich verunsichert.
So eine Zyste kann auch ruptieren oder? Das ist ja dann schon gefährlich....
carolin0481 23.04.19, 16:34
Ich würde es auf jeden Fall operieren lassen. Bei mir ist Endo wahrscheinlich der Grund für die schlechte Eizellqualität. Schwanger zu werden, auch mit ICSI, ist viel schwerer.
Daher würde ich erst die Endometriose entfernen lassen und dann schnell ICSI machen.

Mein Arzt hat mir jedenfalls dazu geraten. Wir haben übrigens schon 3 Stimulationen hinter uns. Viel Glück!!
maggy1987 23.04.19, 17:51
man liest/hört öfters, dass eine ordentliche "sanierung" zu empfehlen ist, das würde die chancen des schwanger werdens wohl erhöhen. halt uns auf jeden fall auf dem laufenden wies weiter geht :-D
kleine-fee88 25.04.19, 17:32
Ja das mache ich, habe nächste Woche nochmal einen Termin in der kiwu klinik, da besprechen wir alles. Habe auch schon öfter gelesen, dass es nach Sanierung geklappt hat...obwohl ich auf eine Op nicht so scharf bin ????, wäre meine erste Op.
maggy1987 25.04.19, 17:46
oh, vor der erstern op hatte ich auch mega schiss. man weis einfach nicht was alles auf einen zu kommt.
aber am ende ist alles halb so wild und es ist ja für einen guten zweck :-D
halt uns auf dem laufenden :-)