Clubs


kurze Vorstellung

maggy1987 21.02.19, 22:52
hallo an alle
ich fasse mich kurz ????
ich habe endo grad 4. raus kam das beim absetzen der pille wegen kiwu. befallen ist mein darm, eierstöcke, bauchfell, eileiter und wer weis wo es noch so hin kommt. eine ss war mir weder natürlich noch mit behandlung in deutschland möglich. wir nahmen eine eizellspende in der tschechei in anspruch und ich wurde mit der ersten icsi schwanger. mein fantastischer sohn ist nun ein jahr. ich habe durch die endo bereits beide eileiter und einen eierstock verloren und strebe als nächsten schritt wahrscheinlich die gebärmutterentfernung an, aber da ist noch nichts fest.

ich hoffe jeder findet hier ein offenes auge (ohr) ????, auch wenn es vielleicht nur mal ums ausheulen geht.
immer plaudert drauf los und macht ein bisschen werbung für uns - damit wir ein schöner bunter haufen werden????
chica2010 22.02.19, 05:35
Hallo in die Runde,
ich möchte mich auch kurz vorstellen.
Ich bin 24 Jahre, die Diagnose Endometriose habe ich im November 2018 gestellt bekommen. Beschwerden habe ich seit dem ich 12/13 Jahre alt bin. Die Endo wurde bei mir am Bauchfell, Darm und am Eileiter gefunden. Mein rechter Eileiter konnte nur mit großer Mühe und großem Kraftaufwand frei gemacht werden.

Ich freue mich auf den Austausch mit :)
wunder86 22.02.19, 08:20
Hallo ihr Lieben.

Ich weiß gar nicht ob ich hier so richtig bin wenn ich euren Fällen so lese.

Ich habe zum Glück nur eine leichte
Endemetriose gehabt, die wurde vor 4 Wochen bei der Bauchspiegelung entdeckt und direkt entfernt, zum Glück waren noch keine Organe betroffen.
Das Thema ist für mich noch ganz neu und ich möchte einfach mehr darüber erfahren.
Ich habe Angst das sie wieder kommt und dann auf die Organe geht.

Wir sind seid Dezember in der Kiwubehandlung und forschen erstmal warum es nicht klappen mag.

Liebe Grüße
Wunder86
maggy1987 22.02.19, 08:29
herzlich willkommen ????
alle sind hier richtig und ich hofge wir werden schnell mehr ????
bitte scheut euch nicht themen zu eröffnen, auch wenn wir NOCH nur wenige sind.
liesel0206 22.02.19, 10:43
Hallo.
Ich stelle mich auch gern vor.
Mein Mann und ich haben Anfang 2015 beschlossen, ein Baby zu bekommen. Also setzte ich die Pille ab. Leider wollte es nicht klappen und meine Schmerzen wurden mit jedem Zyklus immer unerträglicher. Meine damalige FÄ bagatellisierte die Situation leider und reagierte erst sehr spät, sodass ich erst Ende 2016 eine diagnostische BS bekam. Zu der Zeit war dann meine linke Niere schon gestaut, was ich selber nicht bemerkt habe.

Laut Ärzten war der gesamte Bauchraum voll mit Endoherden.
Nach einigen Voruntersuchungen und Legen einer Harnleiterschiene, um meine Niere zu retten, bekam ich dann im Mai 2017 meine lang ersehnte Sanierung in einer Spezialklinik.
Es wurde Endo an beiden Harnleitern, Bauchfell, im kleinen Becken und Blase entfernt. Ein Endoherd am Darm wurde belassen, da das Infektionsrisiko zu hoch gewesen wäre.
diesonnelacht 22.02.19, 16:03
Hallo in die Runde,

Auch ich möchte mich euch kurz vorstellen.
Seit Dezember 2017 versuchen wir nun schwanger zu werden, im Mai 2018 hat es dann fast geklappt, allerdings endete unser großes Glück mit der Feststellung einer Eileiterschwangerschaft. Bei der Bauchspiegelung zur Entfernung wurde dann Endometriose festgestellt und entfernt.
Im Krankenhaus wurde mir zu einer Hormontherapie geraten, meine FÄ riet mir zum abwarten..... Tja, und nun warte ich seitdem ab.....
hope8818 22.02.19, 17:10
Hallo ihr Lieben,

nun möchte ich mich auch gerne vorstellen. Mein Mann und ich üben seit Juni 2017, hier habe ich die Gynefix entfernen lassen. Leider bisher ohne jeglichen Erfolg. Nach über einem Jahr hat sich herausgestellt das ich eine GKS habe und ich sollte mit Clomi anfangen. Als ich dann zur Folikelschau bei der Vertretung meiner Ärztin gelandet bin meinte sie, liebe ich glaube sie haben Endometriose! War damals sehr vor der Kopf gestoßen und über die Kommunikation der beiden Ärztinnen auch echt enttäuscht. Also habe ich letztes Jahr im Herbst gewechselt, sie hat gleich gehandelt und eine BS vorgeschlagen, die ich im Januar hatte und Endo an der Gebärmutter und im Becken festgestellt wurde. Leider wurde nicht alles entfernt... weil es zu viel und zu überraschend war. Nun wieder Clomi was laut meiner Ärztin jedoch die Endo wieder ankurbelt???? Jemand Erfahrung wie schnell die Endo wieder zurück war? Meine erste Mens war echt Schmerzfrei aber nun kündigt sie sich wieder mit ziemlichen Schmerzen an. Danke für eure Erfahrungen!
april90 22.02.19, 17:34
Hallo ihr Lieben,

ich bin 32 und mein Mann und ich probieren seit 2,5 Jahren ein Baby zu bekommen.
Anfangs hieß es das leicht eingeschränkte Spermiogramm sei "schuld".
Nach mehreren IUIs und 2 mal Transfer von 2 blastos nach icsi trat weiterhin keine Schwangerschaft ein.

Im Anschluss wurde bei der diagnostischen BS Endo Grad 2 wurde vom Beckenwand, der Gebärmutter und dem Ovar entfernt.

Eigentlich bin ich die völlig untypische Endo-Patienten: keine Schmerzen und kurze/schwache Periode.
Aber das ich bislang nicht schwanger wurde hängt sicher damit zusammen. Daher leide ich extrem darunter.. auch wenn ich zum Glück bei den Schmerzen die viele Mädels haben nicht mitreden kann..

Liebe Grüße
April
mapes 22.02.19, 18:48
Hallo zusammen,

nun stelle ich mich auch noch vor.

Mein Mann und ich versuchen seit etwas über zwei Jahren ein Kind zu bekommen. Recht schnell wurde von meinem FA festgestellt, dass ich eine Zyste am Eierstock habe und hatte ein Verdacht auf Endo, der sich dann im Februar letzten Jahres bestätigte. Festgestellt wurde Endo IV. Dann waren wir in der KiWu und haben drei negative ICSI-Versuche hinter uns gebracht. Da man dachte, dass durch die Stimulation wieder die Endo neu entflammt sein könnte und auch wieder eine Zyste zu sehen war, hatte ich diesen Mittwoch die zweite Bauchspiegelung, allerdings diesmal bei einem Spezialisten. Im Vorgespräch hieß es, dass die OP so um die 4 Stunden dauern würde, weil viele Baustellen da sind. Aber es waren nur meine Eileiter ein wenig verwachsen und eine Gelbkörperzyste vorhanden, die entfernt wurden. Es gab keine Hinweise auf Endometriose, worüber ich mich sehr gefreut habe. Aber das erklärt die Schmerzen nicht und warum es mit dem Kinderwunsch nicht klappt...

Viele Grüße
maggy1987 22.02.19, 19:07
*** Dieser Beitrag wurde von einem Gastgeber gelöscht ***
maggy1987 22.02.19, 19:09
ich finde die gesprächsführung etwas umständlich.
also antworten wohl am besten mit der zitatfunktion oder besser noch @ name: antwort.
oder?
maggy1987 22.02.19, 19:12
@die sonne lacht:
das mit den hormontherapien ist so eine sache, die echt gut klappen kann, aber ich kann das mit dem abwarten auch verstehen. wenn die beschwerden nicht zu groß sind und der wachstum der endo mäßig - dann würde ich auch warten. ich habs mal mit der visanne versucht, aber das war schrecklich, ich hab sie kein stück vertragen - leider.
wurde dir ein spezielles mittel empfohlen in deiner klinik?
maggy1987 22.02.19, 19:16
@hope8818:
also bei mir war die endo leider immer wieder sehr schnell da. damals in leipzig nach meiner ersten bs hies es: sie haben jetzt 1 jahr um schwanger zu werden. hm, hat nicht so geklappt. nach 4 monaten (das war immer so die magische zahl bei mir) lag ich wieder auf dem tisch mit einer 8cm großen zyste, die man sogar als beule durch die bauchdecke gesehen hat - na das sah aus kann ich dir sagen.
aber ich hab auch schon gelesen das bei manchen über jahre ruhe war nach einer bs wo so viel wie möglich entfernt wurde.
ich wünsch dir auf jeden fall das du erstmal ruhe hast!
julia2018 22.02.19, 22:36
Hi Mädels,
Wir haben seit 2,5 Jahre versucht schwanger zu werden aber leider hat es nicht geklappt. Ich habe Endo Grad IV, die durch BS vor 1,5 Jahre entdeckt wurde und leider nicht saniert werden. Habe bereits 3 ivf hinter mir mit nur 2 TFs. Der 3. IVF im November 2018 war erfolgreich aber leider endete die Schwangerschaft mit FG im 10 ssw.????
Wir werden eventuell im April 4.ivf machen.
Ich freue mich mit euch auszutauschen.
VG,
Julia mit ? im ?
luthien86 23.02.19, 12:20
Huhu,

für mich ist das Thema noch ganz frisch, es wurde erst diese Woche bei einer BS Endo hinter der Gebärmutter und am Dickdarm festgestellt und entfernt.

Symptome hatte ich nie.

Ich bin 32 und habe seit 2 Jahren einen überfüllten Kinderwunsch. War direkt nach dem Absetzen der Pille im 2. Zyklus schwanger, und hatte eine FG in der 10. SSW im Februar 2017.

Ich hoffe, wir haben jetzt endlich den Grund gefunden, warum es nicht mehr funktioniert hat.

LG Luthien