Clubs


schwanger nach fehlgeburt.

milena90 17.12.16, 10:53
Ich bin inzwischen in der 14 ten ssw und alles sah bis jetzt (letzter Termin in der 12 ssw) super aus. Bis zur 10 ten ssw war ich ganz ruhig und relativ gelassen, aber seit der 11 Woche habe ich Angst. Angst , dass doch noch irgendwas schief laufen könnte! Ich weiß nicht warum ich erst jetzt so unsicher bin. Vielleicht weil es meine erste ss ist und ich mitlerweile gar nicht mehr mit leben könnte , sollte irgendwas passieren. Oder vielleicht auch ,weil ich so fit und agil bin und mich außer, dass es manchmal zwickt und zwackt gar nicht mehr schwanger fühle.
Mein nächster Termin ist am 10.1.2017. Vielleicht haben sie einen Tipp für mich , wie ich am besten mit der Situation zurecht komme. Vielen Dank im voraus.
anni1807 17.12.16, 21:47
Hey,

Mir ging/geht es genauso. Nach jedem arzttermin fühlte ich mich gut, aber je weiter der Termin weg war, umso mehr Angst hatte ich wieder. Gerade, weil meine erste ss auch mir einer FG endete, die halt bei einem regeltermin festgestellt wurde.

Ich konnte mich nur mit einem herztöne Gerät beruhigen (kaufe bloß keine Angel Sound, ich habe den fetal doppler) und ab der 18. Ssw habe ich glücklicherweise die ersten Bewegungen gespürt. Seitdem ist es besser und die herztöne höre ich nicht mehr so oft.

Alles Gute dir weiterhin :)
susu1411 17.12.16, 21:55
Bin auch mit dem fetal doppöer sehr zufrieden. Vorallem wenn ich 2-3 tage meine bauchzwerge nicht spüre.
milena90 17.12.16, 23:06
Danke für eure Antworten,
ich habe mir so einen Angelsound bestellt. .. hmm ich hoffe mal das funktioniert auch?! Eigentlich wollte ich so etwas gar nicht , weil man sich vielleicht noch verrückter macht , als überhaupt schon.
anni1807 18.12.16, 10:11
Ja, in der Tat. Beim angelsound habe ich nie die herztöne gehört. Nur sämtliche andere Geräusche
hebamme.im.dienst 18.12.16, 21:29
Liebe milena90,

hast du denn schon eine Hebamme mit der du dich austauschen kannst? Auch Akupunktur und Bryophyllum könnten dir gut tun.
Setze dich ruhig bewusst mit deiner Angst auseinander und nimm sie an. Sie wird fortan dein ständiger Begleiter sein. Kinder zu haben ist wunderbar und macht verwundbar. Die Sorge einer Mutter endet nie. Mach dich damit vertraut und spüre hin.
Was mir immer hilft ist es den Moment zu spüren und nach Möglichkeit zu genießen. Wir machen das viel zu selten. Wenn mich die Angst packt dann denke ich: "Was kümmert mich derächste Moment, das Morgen. Jetzt gerade ist alles gut und in Ordnung.". Mir hilft das ungemein. Wir wissen nicht was die Zunkunft bringt. Wir können nur glücklich unddankbar sein für das was ist.

Alles Liebe
Claudia
milena90 19.12.16, 10:52
Hallo :-)
Nein , ich habe leider noch keine , werde mich jetzt aber darum kümmern!
Ich glaube so eine Antwort habe ich gebraucht! Das hilft mir ungemein!

Liebe grüße
und eine schöne besinnliche Weihnachtszeit!
hebamme.im.dienst 20.12.16, 21:18
Dankeschön. Auch dir.