Clubs


Vitamin D Mangel

powerschnegge 25.01.16, 10:39
Hallo liebe Claudia,

Ich hatte schon einmal Vitamin D Mangel vor der Schwangerschaft im Jahr 2014 hatte dann die Werte mit Medikamenten gut hoch bekommen, nun war ich wieder mal beim Hausarzt und habe mich testen lassen und wollte heute Ergebnisse erfragen, ich bekam nur ein oh nein da müssen sie einen Termin machen bei dem Wert, so den Wert habe ich nicht erfahren was mich doch sehr ärgert.

Meine Frage ist nun, welche Folgen hat ein Vit. D Mangel in der schwangerschaft?

Ich nehme Femibion 2 mit Vitamin D und weiß nicht ob das für mich und meine Zwillinge reicht.

Bin jetzt in der 19 ssw

Lg Carmen
hebamme.im.dienst 25.01.16, 11:58
Liebe Carmen,

deinen Ärger kann ich gut verstehen. Wann hast du den Termin bekommen? Offensichtlich reicht das Vitamin D im Femibion nicht, sonst hättest du ja keinen (angeblichen) Mangel. Du wirst bei einem Mangel sicher wieder ein höher dosiertes Präparat bekommen.

Meines Wissens hat die deutsche Gesellschaft für Gynäkologie eine neue Leitlinie herausgegeben in Bezug auf Vitamin D Mangel. Hier steht folgendes: "Vitamin-D-Mangel in der Schwangerschaft kann eine Ursache von Mangelgeburten bzw. niedrigem Geburtsgewicht sein. Ein schwerer mütterlicher Vitamin-D-Mangel und fehlende Prophylaxe beim Säugling tritt vor allem aber bei Risikogruppen mit Migrationshintergrund und fehlender Sonnenexposition auf." (Quelle: http://www.dggg.de/service/suchergebnisse/)

Ich wäre an deiner Stelle dennoch nicht zu besorgt, da ich erst einmal den Wert erfahren wollen würde. Denn ich habe auch noch dies hier gefunden:

Wie viel Vitamin D braucht der Mensch?

Es scheint also gut zu sein, wenn der Körper ausreichend mit Vitamin D versorgt ist. Doch was ist ausreichend? Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) spricht man bei einem Wert von unter 30 Nanomol pro Liter (nmol/l) von einem Vitamin-D-Mangel. Einige Experten wollen die Grenze bei 25 nmol/l ziehen. Für eine gute Vitamin-D-Versorgung ist laut BfR dagegen ein Spiegel von mindestens 50 nmol/l notwendig. Geht man von dem 25 nmol/l-Wert aus, hätten laut dem Bundesgesundheitssurvey 1998 etwa 16 Prozent, bei Anwendung des 50 nmol/l-Wertes jedoch mehr als die Hälfte der Bevölkerung in Deutschland einen Mangel. Weitgehend übereinstimmend sagen Experten: Der höhere Wert von 50 nmol/l ist erwünscht – doch eben diesen Wert erreichen die meisten nicht. „Bei Schwangeren ist der Spiegel generell noch etwas niedriger“, sagt Prof. Dr. Franz Kainer, Chefarzt der Abteilung für Geburtshilfe und Pränatalmedizin an der Klinik Hallerwiese und Vorsitzender der Weiterbildungskommission der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG).

Eindeutige Ergebnisse fehlen noch

Legt man einen Vitamin-D-Spiegel von weniger als 50 nmol/l bereits als Mangel aus, erreichen laut deutschen Studien 80 bis 90 Prozent der Schwangeren den gewünschten Spiegel – besonders im Winter wenn Sonne Mangelware ist – nicht. Was bedeutet das für die Praxis? Sollen nun alle Schwangeren vorsorglich Vitamin-D-Präparate einnehmen? Manchmal wird das derzeit wohl so interpretiert. „Leider wird in ärztlichen Lehrbüchern teilweise großzügig empfohlen, Vitamin D zu substituieren“, sagt Kainer. Auch auf Kongressen werde das oft so wiedergegeben. „Wenn man sich aber praktische Studien anschaut, ist das so nicht haltbar. Eindeutige Ergebnisse, die man für eine solche Empfehlung bräuchte, gibt es nicht.“ (Quelle: http://www.baby-und-familie.de/Schwangerschaft/Sollen-Schwangere-Vitamin-D-nehmen-350735.html) und in Gießen wurde eine Studie gemacht: https://www.uni-giessen.de/ueber-uns/pressestelle/pm/pm94-13

Mich macht es immer nachdenklich, dass nahezu alle Deutschen einen Vitamin D Mangel haben. So habe ich auch Skepsis bezüglich der Häufung von Eisenmangel in der Ss. Ich bin da nicht ganz überzeugt von den Studien.

LG Claudia
powerschnegge 25.01.16, 15:38
Danke schön für deine Antwort :)

Damals bei meinem ersten Mangel lag der Wert bei 7 und ich hatte ihn dann auf 27 hochbekommen, war dann mal für zwei Monate in Südostasien und habe natürlich nichts mehr genommen, bin vom hauttyp dunkler Natur ( mischlingskind ;))

Am Mittwoch morgen habe ich Termin, werde aber morgen bei meiner Frauenärztin mal nachfragen ob sie die Ergebnisse schon telefonisch einholen kann da habe ich morgen Vorsorge Termin.

Ansonsten weiß ich Mittwoch mehr,

Ich halte dich auf den laufenden, Lg
powerschnegge 27.01.16, 09:51
Hallo Claudia,

Hier mal das update :

Mein wert liegt bei 26 was für mich schon gut ist da es mal schlimmer war, die sprechstundenhilfe hat mich doch tatsächlich schalu gemacht, mein tägliches Femibion ist vollkommen ausreichend um den Haushalt aufzustocken :)

Meine Frauenärztin meinte gestern auch nur das definitiv zu viel getestet wird und das Werte ja auch schwanken und das femibion völlig reicht, das es nur Panik mache ist.

Lg und danke dir nochmal
hebamme.im.dienst 27.01.16, 22:47
Liebe powerschnegge,

es freut mich das zu lesen. Sehr schön.

VG Claudia