Clubs


Ich bin neu....

knutschkugel-nr.2 15.09.08, 23:06
Hallöle,
komme aus Hamburg,bin verheiratet,haben bereits einen 5 jährigen Sohn,der wegen BEL durch geplanten KS zur Welt kam.
:-)Bin wieder schwanger,alles ist anders als damals,habe aber wieder Gestationsdiabetes,nur diesmal muß ich zur Nacht spritzen.
Meine frage im Moment ist,eigentl.erst heute entstanden,denn mein Mann war zur Apo,da ich erkältet bin.Fing vor einer Woche an,naja und groß was nehmen ist ja nicht,kann mir noch nichtmal Zwiebelsaft machen,gegen den Husten,wegen dem Diabetes.Die Dame in der Apo hat meinem Mann mehrmals eindringlich geraten ich solle zum Arzt,da durch den Husten das Kind nach unten gedrückt werden könnte...#kratz
hebi-birgit 16.09.08, 08:23
Hallo,

also wenn es wirklich nur"Husten" ist und Du dabei nicht das Gefühlhast, dass es deutlich auf den Bauch geht, dann passiert nichts. Sonst würde die Fruchtblase ja auch bei einem kräftigen Stoß in den Bauch kaputtgehen, das passiert aberäußerst selten. Allerdings solltest Du wirklich schauen wie lange Du den Husten hast. Wenn er länger als 1 1/2 zwei Wochen bleibt und er Dich auch stört weil erso heftig ist, solltest Du zum Arzt. Ansonsten erstmal die typischen Hausmittel... Inhalieren, Brustwickel, hier mal ein link unter dem Du viele einige Hausmittel findest. Allerdings musst Du da für Dich als Diabetiker natürlich noch ein wenig aussortieren. Es gibt dort warme und kalte Wickel...Da solltest DU nach Deinem gefühl entscheiden und ob DU Dich zur Zeit eher bei Kälte oder Wärmewohlfühlst. http://jumk.de/hausmittel/husten.shtml und alles mit Alkohol ist natürlich nur bedingtin der SS sinnvoll ;-) Und auch zu den Hausmitteln nochmal, wenn in 1 1/2 bis 2 Wochen der Husten nicht weg ist oder er schlimmer wird, wirst Du um den Arzt nicht rumkommen!

Ich wünsche Dir gute Besserung!

LG

Birgit