Clubs


Starke Rücken- und Hüftschmerzen bei angeborener Hüftdysplasie

avendis 15.09.08, 16:43
Huhu!

Erst einmal vielen Dank, dass du dir die Mühe mit diesem Club machst! :-)

Ich hab die üblichen Wehwehchen einer Schwangeren, damit kann ich auch ganz gut leben. ;-) Aber die Rückenschmerzen machen mich wirklich fertig.

Ich hab eine angeborene Hüftdysplasie und habe mein Leben lang immer mal wieder Schwierigkeiten damit gehabt. Ich hab immer ein paar Übungen gemacht um meine Oberschenkelmuskulatur zu stärken, und hab versucht nicht zu sehr zuzunehmen, dann ging es.

Seit dem mein Bauch stetig wächst und das Gewicht steigt, werden die Schmerzen sehr schlimm.

Ich weiß ja, das Rückenschmerzen in der Schwangerschaft normal sind, und hab mich am Anfang einfach informiert, was ich dagegen tun könnte. Ich hab mir dann gedacht, Bewegung würde nicht schaden ;-) Das war aber irgendwie dann nicht so gut. Nach Spaziergängen, waren die Schmerzen schlimmer als vorher und hielten mehrere Tage an. Dann dachte ich mir, Schwimmen hilft bestimmt! :-) Solange ich im Wasser bin, ist auch alles ok, aber wenn ich dann draußen bin, ist es leider auch wieder schlimmer.
Ich hab mir jetzt einen Gymnastikball gekauft. Gibt es da bestimmte Übungen die helfen könnten?

Also es tut mir nicht nur im Rücken weh, sonder mein ganzes Becken schmerzt.
Und da ich nicht mehr jammern möchte und ich ja auch noch ein ganzes Stückchen vor mir habe, hoffe ich ein paar Tips zu bekommen, damit es besser wird. ;-) Im Moment hilft eigentlich nur liegen (und Wärme), aber das kann ich ja schlecht den ganzen Tag machen, außerdem ist es ein bisschen langweilig ;-)

LG

Nancy ab Morgen in der 23.Woche
hebi-birgit 15.09.08, 21:43
Hallo,

also es ist relativ schwer Dir etwas adäquates zu zu raten, da es leider nichts geben wird was Dir die Probleme völlig nehmen kann. Aber was Du probieren kannst ist einen ganz festen Schal mal um Deine Hüften zu legen und versuche ihn so fest es geht zu zu ziehen. Ähnlich fest wie bei einem Korsett... Das bringt manchmal etwas stabilität. Und ansonsten wirklich viel liegen, Positionen wie den Schneidersitz vermeiden, möglichst keine langen Strecken laufen, evtl einen Babybelt, dass stützt Deinen Bauch ein wenig und nimmt den Druck, aber ansonsten wirklich wenig belasten... allerdings solltest Du versuchen Dein Becken auch mit wirklich geregelten Übungen zu stabilisieren. Allerdings da auch nur die Übungen die Dir nicht weh tun. Ich schreibe Dir hier mal einen Link auf wo einige Übungen beschrieben sind für eine Symphysenlockerung. http://www.carookee.com/forum/Symphysenlockerung/4/3139231-0-01113
Leider ist es so das bestehende Probleme gerade am Becken in der SS durch die muskelauflockernden Hormone oftmals schlimmer werden. Aber ich drücke Dir die Daumen das Du Deine Schmerzen wieder in den Griff bekommst.

LG

Birgit
avendis 17.09.08, 10:24
Hallo Birgit,

vielen Dank! #sonne

Ich werde das ausprobieren. :-) Und nach einem Babybelt werde ich mich auch mal umsehen.

LG

Nancy