Clubs


Erste Frage!

schnalle 15.09.08, 13:34
Hallo!

Danke dass Du Dir für uns Zeit nehmen möchtest. Der Club ist sicherlich eine gute Idee!

Obwohl ihr Hebammen ja in der Regel keine Ultraschalluntersuchungen macht, hoffe ich trotzdem, dass Du meine Frage beantworten kannst!

Ich hatte in der 19. SSW eine große US-Untersuchung, bei der klar das weibliche Geschlecht meines Babys erkennbar war. Zudem wurde festgestellt, dass das Mädel schon ganz schön dick ist und der ET vom 25.1. auf den 21.1. vorverlegt. Desweiteren wurde eine VW-Plazenta festgestellt.

Am Samstag, also Ende 21. SSW war ich nun zur Feindiagnostik. Dort sagte mir die Ärztin, es würde ein schmächtiger Junge werden. Sie datierte den ET auf den 29.1. zurück. Außerdem sah sie eine HW-Plazenta.

Beide Untersuchungen ergaben, dass das Kind gesund und munter ist. Das ist die Hauptsache. Trotzdem frage ich mich nun, warum ich solche total gegensätzlichen Aussagen bekommen habe. Insbesondere zum Sitz der Plazenta. Da muss doch eine der beiden Ärztinnen daneben liegen, oder?
Besteht jetzt die Möglichkeit von Zwillingen?
Warum macht man dann überhaupt US-Untersuchungen, wenn man ja scheinbar so viel hineininterpretieren kann?
Wann redet man denn jetzt von einer Übertragung, wenn man die errechneten ETs soweit auseinander liegen?

Ich hoffe, Du kannst mir einen Tipp geben, obwohl Du ja auch nicht in mich reinschauen kannst.

VG schnalle
hebi-birgit 15.09.08, 14:27
Hallo,

also klar, wir Hebammen führen die US Untersuchungen zwar nicht durch, aber können mit den Befunden eigentlich immer etwas anfangen.
Als ich eben Deinen Text gelesen habe, musste ich erstmal herzlich lachen, denn da sieht man mal wie zuverlässig manchmal die Ärzte und die dazugehörige Technik sind. Welche Aussage der beiden nun stimmt, kann ich Dir leider auch nicht sagen, da ich Dich ja nun leider nicht sehen kann, aber ich würde der Ärztin von der Feindiagnostik mehr glauben schenken. Ein Mädchen Outing ist nie zu 100% sicher und vielleicht ist bei Deinem Kind in den letzten zwei Wochen halt genau dieses Körperteil doch enorm gewachsen, so dass man den Penis nun auf dem US sehen kann. Das mit der Plazenta... Also manchmal verschiebt sie sich durch das Wachstum der Gebärmutter noch ein wenig. Aber von kompletter VW Plazenta zu einer HW Plazenta ist sehr unwahrscheinlich. Spürst Du denn Dein Kind schon? Manchmal spürt man nämlich bei einer VW Plazenta das Kind wesentlich später als normal.

Die Chance auf Zwillinge sehe ich als sehr gering an, da das hoffentlich wenigstens einem der Ärzte aufgefallen wäre.

In US Untersuchungen kann man eigentlich ( außer beim Gewicht) wenig hineninterpretieren und wenn der Arzt der es macht wirklich Erfahrung hat ist es eine tolle Sache. Aber so wie es bei Dir gelaufen ist, sollte es halt nicht sein. Das verunsichert mehr als das es was bringt.

Was den ET anbelangt würde ich von dem Errechneten ET ausgehen, denn in der 19SSW sollte man eigentlich schon nicht mehr korrigieren, da es da schon kleine oder auch größere Kinder gibt. Und am Anfang wachsen alle ja einigermaßen gleich.

Was Du, um für Dich klarheit zu schaffen, machen könntest ist Dir noch eine dritte Meinung möglichst in einem KH von einem Oberarzt. Die sind meist wirklich sehr gut ausgebildet und man kann auf das vertrauen was sie sehen und sagen.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

LG

Hebi-Birgit
schnalle 15.09.08, 14:44
Danke für Deine detaillierte Antwort. Beim nächsten Kind lasse ich mir definitiv vorher nichts über das Geschlecht sagen. Das verwirrt bloß! ;-)