Clubs


Elterngeld & Erziehungsgeld

cat2180 31.07.08, 16:01
Hallo ihr Lieben,

vielleicht haben wir hierüber schon diskutiert, aber ich blicke irgendwie nicht mehr durch. #kratz#kratz#kratz
Kann mir irgendjemand in seinen Worten beschreiben, wann wir welchen Anspruch auf welches Geld haben?

Wie werden Kindergeld bekommen (das ist klar)#pro
Elterngeld sind die 67 % von dem durchschnittlichen Nettogehalt#pro
Aber was ist nun Erziehungsgeld und wann bekommt man es???#schock

Gibt es sonst noch irgendwas was man beantragen kann/sollte/muss???

Sorry für die tausend Fragen, aber das ist so ein Kuddelmuddel...

Liebe Grüße, Kati &Jadon
stef80 31.07.08, 16:06
hi süsse,
es gibt kein erziehungsgeld mehr. das waren damals die 600 dm die man zusätzlich zum kindergeld bekommen hat. für arbeitnehmer heisst es elterngeld. ich bekomme es z. b. 2 jahre lang ca. 34%. du kannst frei wählen, 1 jahr 67% oder 2 jahre 34% ca.
und sonst alles klar?

lg steffi #kuss
cat2180 31.07.08, 16:14
Hi Maus,

das dachte ich auch, aber mein Arbeitskollege hatte mir davon erzählt und er hat auch erst letztes Jahr das zweite Kind bekommen. Er sagte das sie das wohl erhalten hätten. Er konnte es nicht genau sagen, wollte seine Frau fragen... Ich blicke da nur nicht durch. Aber so wie Du es schreibst, hatte ich es auch verstanden. Sehr verwirrend alles...

Sonst ist alles in bester Ordnung, danke! Habe bald Feierabend, juhu!

Und bei Dir, noch alles im Lot? #kuss#liebdrueck
xiangwang 31.07.08, 19:29
Hi,
da ich bereits mama geworden bin. Kann ich euch evt. paar tipps geben.
Also Kindergeld ist ja klar (soll ja sogar angehoben werden)
Elterngeld wie schon gesagt worden ist, kann man spillten lassen.
Man kann bei der Krankenkassen Mutterschaftsgeld beantragen, das wird dann mit dem arbeitgeber anteil verrechnet, aber Achtung...wird auch dem elterngeld angerechnet irgendwie!!!!

Hier bei uns gibt es eine Bundesstiftung " Mutter und Kind,Schutz des ungeborenen Lebens"

An einen Wohnberechtigungsschein ist es leichter dran zukommen, da spart man dann wiederum was.

Ansonsten kann ich nur Profamilia empfehlen,einfach ein beratungs termin vereinbaren, die wissen wo man sonst noch was her bekommen kann!!!


Viel Erfol und Glück
Grüsse Asiye & JOana #baby
stef80 31.07.08, 21:32
Hallo Asiye,

wie jetzt, das anteilige Gehalt (6 Wochen vor Entbindung) wird mit zum Elterngeld angerechnet? Was ist das denn für ein Abzug! Oder wird dann die Differenz von der Krankenkasse auch mit angerechnet?
Ich hab gedacht das die letzten 12 Monate volles Gehalt anrechnen und daraus die 67% nehmen.....#kratz #gruebel

LG Steffi
xiangwang 01.08.08, 09:19
Hi Stef,
oohhja soweit ich das weis ist das so, und ja VOLL der ABZUG für Arbeitnehmer.
Achja sollte man in der Elterngeldzeit, früher wieder anfangen zuarbeiten.
Stoppen die Zahlung sofort.Also Ausnutzten und zuhause bleiben.

Wenn man sich den Antrag mal durch liest, wollen die ja die eine Bescheingung vom Arbeitgeber und der Krankenkasse wer wieviel anteilig bezahlt, für die Wochen vor und nach der Geburt.Das wird dann Anteilig dran bemessen.Warum sollten die einen Anteil zahlen, wenn Krankenkasse & Arbeitgeber auch schon was zahlen.
Das mit den 12Monaten und der berechnung kommt hin.
6 wochen vor und nach geburt, zahlen ja Arbeitg. und Krankenk. die kröten sparen die sich einfach, wird ja von denen übernommen. Die Elterngeldstelle sparrt dadruch ein paar €.So kann man das glaub ich ausdrücken. Ist schon recht komplitziert.#gruebel

Eine Freundin von mir erwartet in kürze zwillinge, sie & Ihr Mann verdienen verdammt gut.
Hatte mich drauf aufmerksam gemacht. Denn in Ihrem falle ist das ein RIESEN abzug.:-[

Da ich selber vor der schwangerschaft nicht erwerbstätig war, steht mir eh das minimum zu das sind 300€ (150, da ich hab spillten lassen) Wenn ich jetzt früher eine Tätigkeit wieder aufnehmen sollte, sprich noch innerhalb der nächsten 2 Jahren, wird mir das wieder gestrichen. Dann kann man aber wiederrum beim Amt sich eine zB Tagesmutter bezahlen lassen. Naja Deutsche Gesetze ... die blicken da selber nicht mehr durch!!!

Noch ein Tipp, schau mal ob man bei euch die möglichkeit hat den Antrag Online abzuschicken. Ich habs gemacht (die Unterschriften,klar per einschreiben) Hat etwa eine Woche gedauert und schon bekam ich den bescheid.
http://www.elterngeld.nrw.de/index.php Die offizielle Seite für NRW zumindest.



Falls Ihr einen Namen für euren Wurm schon habt, lasst den vorsichtshalber mal prüfen,
auch hier machen die Bundesländer Unterscheide.
Meine Tochter sollte Joan heissen mussten JoanA draus machen, joan ist nicht Geschlechts definierent. In einem anderem bundesland kann das wieder anders aussehen. Wie Kai zB ist ein Männer Name, sollte man meinen...es gibt soviele Kai-Uwe...
also besser mal vorher fragen.;-)

Auch wenns kopliziert klingt, ich hoff man blickt etwas durch

GLG Asiye & JOana #baby
stef80 01.08.08, 11:12
Hallo,
ich habs verstanden so wie du es geschrieben hast!
ist es auch richtig so, dass man die unterlagen beifügt, die auf dem antrag steht? oder wollen die extra unterlagen haben? ja ja die deutschen ämter und gesetze, lassen sich immer mehr komplizierte bürokratische dinge einfallen.....
achso vielleicht weisst du das ja auch....mein mann nimmt die ersten 2 monate elternzeit/geld....bekommt er da die 67% 2 monate lang oder bekommt er 2 monate ca. 34%, weil ich die restlichen 22 monate ja splitte? wird sein gehalt mit meinem zusammen gerechnet?
ich hab den antrag vorliegen, unter punkt 6 auszahlungsvariante inanspruchnahme, was x ich da an?

lg steffi
xiangwang 01.08.08, 11:53
Hi,
mit den Unterlagen ist es sogar Online nocheinfacher, da bekommt man am ende eine Anlagen Liste. Bei mir waren es, die Geburtsurkunden meiner Tochter und von mir, und die letzten 12 Monate was man ein Einkommen hatte.Alles in Kopie hab ich dahin geschickt. Achja bis auf die Beglaubigte Geburtsurkunde, man bekommt vom Standesamt ein paar beglaubigte Urkunden für bestimmte zwecke, Kindergeld, Wlterngeld, religiöse zwecke, und zur vorlage bei der Krankenkasse, wegen gewissen beihilfen (kosten) die die übernehmen.

mmmhhh zu der 2 zweiten frage. wie ich das im antrag versteh, wenn man zb getrennt lebt, kann man sagen, bekommt ein partner XXX lang das geld und den rest der andrere Partner. Aber anteilig, werdet Ihr ja eh schon zusammen in die rechnung aufgenommen, es wird nur anders aufgeteilt!
Aber 100% sicher bin ich mir da nicht.

Mein Partner, macht eine Schulische Ausbildung, und somit kein Einkommen was mitgerechnet werden konnte.

Unter punkt 6 sind ja immer 2 Spalten, eine für dich eine für dein Mann, wenn er die volle summe nehmen soll für den/die Monat/e , X du "ganzer Monatsbetrags" an
Für dich das halbierte.

Ich konnte etwas weiterhelfen.

LG Asiye & JOana#baby
steffied 13.03.09, 19:42
ihr habt es echt gut. wohne ja in der schweiz und hier ist das leider noch was anderes!!

bekomme 3 monate nach der geburt noch weiter mein gehalt und dann nichts mehr! das war dann der mutterschutz!! ok es gibt 200fr kindergeld, was ungefähr 130euro entspricht.....hoffe wir werden das irgendwie schaffen!
blutsaugerin5 18.05.10, 21:40
also du musst es beantragen, und zwar in der ersten woche nach der geburt... wenn du es rechtzeitig bekommen willst... es ist rückwirkend für drei monate...
moonlightshadow1704 25.07.11, 23:08
so guten Abend habe mahl ein paar fragen bin ab Mittwoch in der 17 SSW und wollte gerne mahl wissen wie das ist

1. wann muss ich Kindergeld und Elterngeld beantragen und wo damit ich es pünktlich bekomme?
2. wie ist das meine Schwester sagte mein mann muss auch Elternzeit machen damit wir da Elterngeld voll bekommen? oder muss er sich nur eine zeit lang das Elterngeld auszahlen lassen?
3. ich bin seit der 7 SSW im BV und bekomme mein Festgehalt wird da jetzt was vom Elterngeld abgezogen weil ich schon vor dem Mutterschutz nicht mehr arbeite?

ich steige da nicht so richtig durch ist mir irgendwie alles ein wenig zu kompliziert vielleicht bin ich auch einfach nur zu doof.


danke schon mahl im voraus für eure antworten in der Hoffnung das sie mir helfen.
nicole90 26.07.11, 10:23
hey,
dieses Problem kenn ich, und es dauert wirklich bis man sich mal einigermaßen auskennt, ist eine reine Ämter rennerei so ne Schwangerschaft :) aber irgendwann hat man ein bisschen durchblick :)
Dieses Beschäftigungsverbot hatte ich auch, in dieser Zeit bekommst du dein 100%iges Gehalt weiterbezahlt. Dann bekommst du ca. 7 Wochen vor dem errechnetem ET vom FA eine Bescheinigung über den ET, den du bei deiner Krankenkasse abgeben musst, von der du dann in der Zeit des Mutterschutzes das Geld bekommst, das ist aber nur ein gewisser Prozentanteil, den ich jetzt selber nicht weiß, weil der bei mit selbst gerade berechnet wird. :)
Nach dem Mutterschutz bist du ja dann in Elternzeit, die du 12 Monate oder auch 24 Monate beantragen kannst, je nach dem, bei den 24 Monaten bekommst du halt jeden Monat nur die Hälfte Geld, und dein Mann kann, muss aber nicht, (wär aber blöd wenn er des ned ausnutzen würd) auch 2 Monate in Elternzeit gehen, wieviel er dann aber Geld bekommt, weiß ich wieder selber ned :)
und des Geld musst du innerhalb der ersten drei Monate nach der Geburt beantragen.

Schau einfach mal hier bei Urbia, da gibts so ne Behördencheckliste, was vor und nach der Geburt so alles ansteht und wo man da hin muss, hat mir auch sehr geholfen, hab sie mir gleich kopiert :))
moonlightshadow1704 26.07.11, 16:09
und wo genau finde ich diese checkliste und wenn er jetzt nicht elternzeit macht sondern nur ich dann würden wir aber trotzdem ohne abzuge das geld je nach den ob ein oder 2 jahre elternzeit bekommen habe ich das jetzt richtig verstanden ja bekommen mein 100% gehalt nur die zuschläge wie feiertag und wochenende fallen weg

ja dieser behöhrtenkram ist manschmahl echt ätzend
mylady89 26.07.11, 17:19
Die denke ich meinte sie !!

http://www.urbia.de/magazin/schwangerschaft/geburt/aemter-checkliste
nicole90 26.07.11, 19:20
ja genau die meinte ich :)
und ja das 1 Jahr, oder die 2 jahre bekommst du schon, auch wenn er die 2 Monate nicht nimmt, es gehen euch halt dann de 2 Monate ab...
also so hab ich des jetzt alles verstanden :)