Einen Club zu führen macht eine Menge Spaß und kann sehr befriedigend sein, wenn er gut läuft und ein aktives Clubleben herrscht. Dafür können die Gastgeber eine Menge tun. Wir haben im Folgenden viele Tipps zusammengestellt, die sich im Laufe der Zeit in unserem urbia-Gastgeber-Club gesammelt haben, um einen Club lebendig zu erhalten.

Die Phase der Gründung

Gerade ein frisch gegründeter Club braucht einen engagierten Gastgeber, der sich in der Anfangsphase intensiv um seinen Club kümmert. Dies erfordert etwas Zeit, aber es lohnt sich! Der Gastgeber sollte anfänglich darauf achten, dass niemand ohne Antwort bleibt und er selbst möglichst vielen Leuten antwortet. Zudem sollten die Gastgeber gerade in der Anfangszeit immer wieder Diskussionen anstoßen, damit neue Mitglieder zum Schreiben angeregt werden. Zitat einer Gastgeberin: "Irgendwann wird das zum Selbstläufer, weil die Leute einfach gerne und regelmäßig in den Club kommen! ... Man muss sich einfach um seine Mitglieder kümmern und ihnen das Gefühl geben, dass sich es auch lohnt, dabei zu sein... Ein Club braucht einfach ein 'Zugpferd'!"

Den Club in Schwung halten

Gastgeber haben die Möglichkeit, Diskussionen oben festzupinnen. Dies können wichtige aktuelle Themen sein oder auch Spezialbeiträge wie z.B. Listen, Rezepte etc., die laufend weitergeführt und aktualisiert werden. Doch Vorsicht: Zu viele festgepinnte Threads bergen die Gefahr, dass der Eindruck entsteht, im Club "passiere nichts".
Hier einige Anregungen, was über den bloßen Austausch hinaus alles möglich ist im Club:

  • Morgendliche Kaffeerunde
  • Gute-Nacht-Thread
  • Meckerthread
  • Wochen-/Monatsthema
  • Umfragen starten
  • Rezepte-Liste
  • Wichteln an Weihnachten und Ostern
  • Tolle-Videos-Thread
  • Fotowettbewerbe
  • Fotos zu einem Motto des Monats
  • Erfolgslisten (z.B. Schwangerschaften im Hibbelclub)
  • Spiel- und Bastelideen
  • Geburtstagsliste
  • NMT-Liste
  • ET-Liste
  • Erprobte Hausmittel
  • Rätsel
  • Wortketten
  • Galgenmännchen und andere Online-Spiele
  • Adventskalender (jedes Türchen führt auf ein Video, ein Spiel, ein Foto "draußen", d.h. außerhalb von urbia)
  • Kindermund
  • Clubtreffen planen und durchführen
  • Jahrestag der Clubgründung feiern mit z.B. Rückblick, was ist toll im Club, was könnte verbessert werden, Clubtreffen etc.
  • Mitglieder nach ihren Ideen für den Club befragen

Inaktive Mitglieder

Häufig ist es der Fall, dass ein Club zwar viele Mitglieder hat, davon jedoch nur eine kleine Zahl wirklich aktiv ist. In manchen Clubs werden die "stillen Mitleser" toleriert, in anderen Club werden sie als eher störend empfunden, da sie anscheinend kein wirkliches Interesse am Club haben und sich nicht einbringen. Manche fühlen sich so auch beobachtet. Eine Gastgeberin schreibt dazu: "Immer nur still mitlesen ist unfair denen gegenüber, die hier wirklich ihr Privatleben offen legen." Um den Kreis auf aktive Mitglieder einzuschränken, haben sich einige Gastgeber Maßnahmen überlegt, die zwar rigoros klingen, aber durchaus wirksam sind: "Wir haben einen Aufruf zur Aktivität gestartet. Alle Mitglieder, die sich darauf nicht gemeldet haben und sei es nur um zu sagen, dass sie eben stille Mitleser sind, haben wir gelöscht, da wir es vermeiden wollten, Leute dabei zu haben, die sich gar nicht für den Club interessieren. Wir haben daraufhin zwar eine erhebliche Anzahl an Mitgliedern eingebüßt, haben dafür aber nun auch ein sehr aktives Clubleben.".

Hier ein Beispiel für solch einen Aufruf als "Mitteilung an alle Mitglieder":

"!WICHTIG WICHTIG!!!!!!! Mal einen netten Gruß an die inaktiven Clubmitglieder. Die Mehrheit des Clubs wünscht keine inaktiven Mitglieder, die nicht schreiben. Daher bitte ich um gelegentliches Schreiben oder mal um ein einfaches "Hallo". Denn nur aktive Mitglieder machen den Club aus und davon gibt es leider wenige. Denn wir profitieren nur zusammen von Erfahrungen und Wissen und Erfolgen. Bei lange Zeit inaktiven Mitgliedern erfolgt der Ausschluss aus dem Club."

Eine andere Möglichkeit ist es, nicht aktive Mitglieder freundlich anzuschreiben und nachzufragen, ob noch Interesse am Club besteht. Wenn sie sich auch darauf nicht melden, kann der Gastgeber diese Mitglieder ausschließen.

Clubregeln

Nicht in jedem Club sind eigene Regeln erforderlich, gelten die urbia-Diskussionsregeln doch in allen Bereichen unserer Homepage. Aber es kann durchaus nützlich sein ein paar Dinge - abgestimmt auf den eigenen Club - festzulegen. Hier sind zwei Beispiele für Clubregeln in 2 lebhaften urbia-Clubs:

1. Beispiel:

  • Neue Mitglieder haben sich innerhalb von 2 Wochen nach Beitritt in den Club vorzustellen!
  • Eine regelmäßige Meldung (mind. 2 Mal im Monat) ist gewünscht!
  • Alle müssen anständig miteinander umgehen, das ist Voraussetzung!
  • Sollte nach 3 Monaten gar keine Meldung mehr erfolgen, wird das Mitglied gelöscht - es sei denn, man hat vorher Bescheid gegeben, dass man mal eine Pause braucht.
  • Themen, die den Club betreffen, haben außerhalb des Clubs nix zu suchen! Privat!
  • Die Gastgeber behalten sich vor, bei Verstößen Mitglieder zu entfernen!

Ich hoffe, ihr könnt mit den Regeln leben. Solltet ihr noch Anregungen haben, immer her damit. Wollte diese Regeln auch mal als Denk-Anstoß für di jenigen geben, die sich hier nie zu Wort melden. Also, ran an die Tasten!

2. Beispiel

  • Alles muss/sollte vertraulich behandelt werden, kein Mitglied darf Dinge/ Geschichten die hier erzählt werden nach außen tragen in das große Forum...
  • Höflichkeit wird bei uns groß geschrieben, Hilfsbereitschaft steht an erster Stelle.
  • Bitte kein Gezicke hier im Club. Wenn es mal Probleme untereinander gibt, dann klärt das immer über PN.
  • Regelmäßiges Teilhaben am Clubleben, wir möchten hier keine stillen Leserinnen. Wenn man mal keine Zeit hat, Urlaub, Kind krank oder eben auch wegen schönem Wetter oder eben auch keine Lust zum Schreiben hat, einfach kurze Info und wir wissen Bescheid.
  • Alle dürfen hier ihre Meinung sagen/schreiben, es wird versucht zu verstehen, was die andere Person uns sagen möchte, es darf auch mal Meinungsverschiedenheiten geben?(Beleidigungen darf es hier nicht geben)
  • Wir sind sehr tolerant, und das erwarte ich von allen Mitgliedern
  • Behandle deine Mitmenschen so wie du auch behandelt werden möchtest. Wir wünschen hier im Club keinen Ärger, jedem steht es frei zu gehen...Bitte kein Lästern, oder schlecht machen von Mitglieder.

Wir danken den hier zitierten Gastgeberinnen!